https://www.faz.net/-gtm-7gx17

Bundesliga-Kommentar : Rotes Wochenende

  • -Aktualisiert am

Farbe des Tages: Schiedsrichter Stieler zeigt Rot Bild: dpa

Dem Roten Samstag folgt ein rötlicher Sonntag. So viele Platzverweise wie an diesem dritten Spieltag gab es noch nie in der 50 Jahre und einen Tag alten Geschichte der Bundesliga.

          1 Min.

          Der Samstag, an dem die Bundesliga genau 50 Jahre alt wurde, wird als „Roter Samstag“ in die Geschichte eingehen. Sieben Platzverweise an einem Wochenend-Spieltag gab es schon sechsmal zuvor, aber sieben an einem Tag noch nie. Am Sonntag folgte dann die achte Hinausstellung (der Stuttgarter Traore), womit auch der Wochenend-Rekord gebrochen wurde.

          Ein Trend zu mehr Härte oder größerer Unsportlichkeit lässt sich daraus nicht ableiten. Auffallend ist, dass in zwei Spielen je drei Profis vom Platz gestellt wurden. Manche Schiedsrichter bringen sich durch frühe Strafen in Zugzwang. Dem Referee Stieler stellten beide Klubs beim 3:3 zwischen Hoffenheim und Freiburg kein gutes Zeugnis aus, und den Bewertungen kann kaum widersprochen werden.

          Die Rote Karte gegen den alten Sünder Salihovic war jedoch unstrittig. 14 Sekunden nach seinem Elfmetertor ohrfeigte der Hoffenheimer seinen Gegenspieler Schuster - wieder etwas Neues nach einem halben Jahrhundert Bundesliga. Salihovic wurde zum insgesamt vierten Mal des Feldes verwiesen, wie auch Luiz Gustavo, der jetzt das Trikot des VfL Wolfsburg trägt. „So etwas passiert mir nicht wieder so schnell, ich bin abgeklärter geworden“, hatte der brasilianische Mittelfeld-Abräumer noch in der vergangenen Woche im „Kicker“ angekündigt, als er auf sein Strafenregister angesprochen worden war. Da unterlag er einer falschen Selbsteinschätzung.

          Reuiger Sünder: Luiz Gustavo schleicht in Mainz vom Platz
          Reuiger Sünder: Luiz Gustavo schleicht in Mainz vom Platz : Bild: dpa

          Weitere Themen

          Schachmann nur knapp hinter van Aert

          Amstel Gold Race : Schachmann nur knapp hinter van Aert

          Statt als harte Zick-Zack-Fahrt durch die Region Limburg gestaltet sich das Traditionsrennen diesmal als Rundkurs um Valkenburg. Maximilian Schachmann verpasst dabei den Sieg nur knapp.

          Verstappen beherrscht das Chaos-Rennen

          Formel 1 in Imola : Verstappen beherrscht das Chaos-Rennen

          Im dramtischen Rennen von Imola bleibt Verstappen fehlerfrei. Hamilton muss sogar den Rückwärtsgang einlegen, schiebt sich aber zurück auf Rang zwei. Vettel und Schumacher fahren hinterher.

          Topmeldungen

          September 2020: Ministerpräsident Markus Söder (CSU) verfolgt im Bayerischen Landtag eine Rede von Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler).

          Die K-Frage der Union : Söder muss nur noch zuschauen

          Die Unterstützung in der CDU für die Kanzlerkandidatur von Armin Laschet bröckelt Stück für Stück. Umso entschlossener wirkt die CSU. Die christsoziale Kampfmaschine funktioniert reibungslos.
          Hedwig Richter, Geschichtsprofessorin an der Bundeswehr-Universität München

          Porträt Hedwig Richter : Die Pop-Historikerin

          Hedwig Richter ist ein Star der Geschichtswissenschaft. Ein neuer Ton macht ihre Bücher über deutsche Demokratie und Kaiserreich zu Bestsellern. Er stößt aber auch auf fachliche Kritik. Ein Porträt.
          Der Herausforderer: Kühlregal mit Yamo-Produkten in einem Schweizer Supermarkt

          Babynahrung : Zoff ums Gläschen

          Wie füttert man sein Baby am besten? Um diese Frage tobt ein Rechtsstreit zwischen Marktführer Hipp und dem Start-up Yamo. Er gibt einen Einblick in einen Markt, in dem vor allem Vertrauen zählt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.