https://www.faz.net/-gtm-a5otb

1:1 gegen Augsburg : Später Schreck für Gladbach

  • Aktualisiert am

Hart umspielte Partie: Am Ende reicht es für Gladbach nur zum 1:1. Bild: dpa

Bereits ziemlich früh in der Partie geht Borussia Mönchengladbach in Führung. Doch es reicht nicht zum Sieg im eigenen Stadion. Augsburg gelingt trotz Unterzahl noch spät ein hart erkämpftes Unentschieden.

          1 Min.

          Borussia Mönchengladbach tritt in der Fußball-Bundesliga auf der Stelle. Die Mannschaft von Trainer Marco Rose musste sich gegen den FC Augsburg trotz Überzahl mit einem 1:1 (1:0) begnügen. Nationalspieler Florian Neuhaus (5.) brachte den fünfmaligen deutschen Meister in Führung. Die Gäste glichen in Unterzahl nach Gelb-Rot gegen Raphael Framberger (66., wiederholtes Foulspiel) durch Daniel Caligiuri (88.) aus.

          Bundesliga

          Nach Alassane Plea meldeten die Gladbacher wenige Stunden vor dem Anpfiff auch bei Ramy Bensebaini eine Covid-19-Erkrankung. Zudem fehlte Nationalspieler Jonas Hofmann (Muskelbündelriss).

          Die Gäste erwischten den besseren Start. Nach knapp 20 Sekunden scheiterte Alfred Finnbogason nach schönem Pass von Ruben Vargas aber an Torhüter Yann Sommer. Die erste Chance der Augsburger diente den Gladbachern als Weckruf. Breel Embolo und Lars Stindl vergaben nacheinander gegen FCA-Schlussmann Rafal Gikiewicz, den Abpraller versenkte Neuhaus wuchtig von der Strafraumgrenze zur Führung.

          Augsburg spielte trotz des Rückstands mutig nach vorne, es mangelte dem Team von Trainer Heiko Herrlich aber an der nötigen Präzision. Häufig kam der letzte Pass nicht an. Die Gladbacher hatten das Geschehen daher meist im Griff, offensive Glanzpunkte blieben aber die Ausnahme. Dennoch boten sich Patrick Hermann (21.), Embolo (36.) und Stindl (44.) Möglichkeiten zu einer höheren Pausenführung.

          Auch nach dem Wechsel blieb die Partie umkämpft. Augsburg mühte sich, Gladbach blieb wie beim Kopfball durch Hannes Wolf aber gefährlicher (50.). Angeführt vom umsichtigen Christoph Kramer und Neuhaus war die Borussia in der Folge um mehr Spielkontrolle bemüht, es fehlte aber auf beiden Seiten weiterhin die klare spielerische Linie.

          Embolo hatte nach einer Stunde frei vor Gikiewicz die Entscheidung auf dem Fuß, der Gäste-Torhüter lenkte den Ball aber an den Pfosten. Augsburg tat sich in dieser Phase im Offensivspiel weiterhin schwer. Aus dem Mittelfeld kam beim FCA wenig. Herrlich reagierte in der 65. Minute mit einem Doppelwechsel und brachte den frühere Gladbacher Andre Hahn und Michael Gregoritsch. Kurz darauf war Augsburg in Unterzahl. Dennoch bot sich Rani Khedira die Chance zum Ausgleich. Sommer parierte aber stark (73.). Kurz vor dem Ende musste er aber Caligiuris Schuss passieren lassen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Langer Winter: Zwei Polizisten am Mittwoch auf dem Roten Platz in Moskau

          Repressionen in Russland : In der Krise wächst die Paranoia

          Corona, eine schwache Wirtschaft und Proteste: Wladimir Putins Machtapparat sieht sich in Russland vielen Krisen ausgesetzt. Und erhöht deswegen den Druck auf Opposition und Zivilgesellschaft.
          Maye Musk ist die Mutter des Unternehmers Elon Musk. Am Donnerstag erscheint ihre Autobiographie „Eine Frau, ein Plan“.

          Maye Musk : „In unserer Familie nimmt niemand frei“

          Wer Elon Musk verstehen möchte, muss seine Mutter Maye kennen lernen. Im Interview spricht sie über Abenteuertouren in der Wüste, ihre Modelkarriere mit 70 und wie sie einst aus Armut auf Dates verzichtete.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.