https://www.faz.net/-gtm-a66uy

Krisenklub der Bundesliga : Jetzt wird die Not bei Schalke 04 sogar noch größer

  • Aktualisiert am

Schalke 04, hier Suat Serdar, steht vor schweren Wochen. Bild: dpa

Der FC Schalke 04 steckt tief im Schlamassel. 28 Gegentore nach neun Spielen sind Bundesligarekord. Und nun drohen ausgerechnet auch noch wichtige Stützen wegzubrechen.

          2 Min.

          Es ist der 9. Juli 2017, Östgotaparken in Norrköping: Michael Langer steht im Tor des schwedischen Tabellenzweiten und kassiert gegen IF Elfsborg drei Gegentreffer. Es war das bisher letzte Pflichtspiel des mittlerweile 35-Jährigen. Am Sonntag (18.00 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Bundesliga sowie bei Sky) könnte nach fast dreieinhalb Jahren ein weiteres hinzukommen – in der Bundesliga.

          Bundesliga

          Denn beim Krisenklub Schalke 04 droht gegen Bayer Leverkusen auch noch Stammkeeper Frederik Rönnow verletzt auszufallen, seinen Ersatz Ralf Fährmann plagen weiter Knieprobleme. „Wir kämpfen gegen die Zeit an“, sagte der leidgeprüfte Trainer Manuel Baum an diesem Freitag. Im Kampf um den Klassenverbleib gehen den seit 25 Bundesligaspielen sieglosen Schalkern die Spieler aus.

          Der Österreicher Langer, der sein bislang einziges Bundesligaspiel am 10. März 2007 mit dem VfB Stuttgart gegen den VfL Wolfsburg (0:0) bestritt, ist normalerweise die Nummer drei im Tor der Königsblauen und wird vor allem wegen seiner Rolle in der Kabine geschätzt. „Damit wird man ihm nicht gerecht“, meinte Baum, „seine Leistungen im Training sind gut, er macht einen guten Eindruck.“

          Sieglos seit fast elf Monaten

          Die Torhüternot verschärft die missliche Lage beim Tabellenletzten weiter. Schalke hat nicht nur seit mittlerweile fast elf Monaten kein Ligaspiel mehr gewonnen, seinen schlechtesten Saisonstart in der Bundesligageschichte hingelegt und drei Profis wegen „Egoismus“ aus dem Kader geworfen – jetzt melden sich auch noch fast täglich verletzte Spieler ab.

          Besonders betroffen ist die Abwehr, die den Negativrekord von Tasmania Berlin (1965/66) mit 28 Gegentoren in den ersten neun Saisonspielen einstellte. Der Chef Salif Sane fällt mit einer Knieverletzung ohnehin aus, Innenverteidiger Ozan Kabak musste wegen Adduktorenproblemen mit dem Training aussetzen, Linksverteidiger Bastian Oczipka fehlte schon beim 1:4 bei Borussia Mönchengladbach wegen muskulärer Probleme. Baum kann „noch nicht sagen, wer auf dem Platz stehen wird und wer nicht“.

          Fällt aus: Schalke-Torhüter Frederik Rönnow
          Fällt aus: Schalke-Torhüter Frederik Rönnow : Bild: AFP

          Wie er mit dem letzten Aufgebot gegen die noch ungeschlagenen Leverkusener die Gegentorflut stoppen will? „Wir müssen mit allem, was wir haben, mit Mann und Maus verteidigen“, sagte Baum, dessen Aufgabe von Woche zu Woche schwieriger wird. Nach dem Gladbach-Spiel mit vier Gegentreffern nach Ballverlusten im Mittelfeld sei er „wirklich traurig und irgendwie verärgert“ gewesen, gab der 41-Jährige zu, „da lässt man den Kopf mal hängen nach dem Spiel“.

          Doch aufgeben will der frühere Augsburger nicht im nun offiziell ausgerufenen Kampf um den Klassenverbleib. Wenn Baum seine Notabwehr zusammengebastelt hat, kann er in der Offensive mit dem Improvisieren weitermachen. Denn die Angreifer Goncalo Paciencia (Knieoperation), Rabbi Matondo (Knieprobleme) und Ahmed Kutucu (krank) stehen ebenso nicht zur Verfügung wie die suspendierten Mittelfeldspieler Amine Harit und Nabil Bentaleb. Und Stürmer Vedad Ibisevic war gleich ganz rausgeworfen worden. Dafür, dass ausgerechnet jetzt die Sieglosserie reißt, gibt es wenig Anzeichen.

          Nächste Bundesliga-Saison beginnt am 13. August

          Die nächste Bundesliga-Saison 2021/22 beginnt am 13. August. Dies teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Freitag nach einer Entscheidung des Präsidiums mit. Demzufolge soll die zweite Bundesliga schon drei Wochen früher am 23. Juli starten. Anders als in dieser Saison, die wegen der langen Pause aufgrund der Corona-Pandemie verspätet begonnen hat, sollen in der Bundesliga dann 17 Spieltage vor der Winterpause und 17 Spieltage nach der Winterpause absolviert werden. In der Bundesliga soll es aber schon am 7. Januar 2022 und damit ungewöhnlich früh weitergehen.

          Das Saisonfinale in Bundesliga und zweiten Bundesliga ist für das Wochenende 14. und 15. Mai terminiert. Eine Woche später soll dann das DFB-Pokalfinale in Berlin stattfinden. Der Pokalwettbewerb beginnt am Wochenende vom 6. bis 9. August und damit eine Woche vor dem Start der höchsten deutschen Spielklasse. (dpa)

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Laden auf einem Parkplatz in Oslo.

          Elektroauto oder nicht? : Im Antriebsdilemma

          Taugt Norwegen für uns als Elektroauto-Vorbild? In Deutschland ist Strom abschreckend teuer. Aber auch die Abgasreinigung für Benzinmotoren kostet immer mehr.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.