https://www.faz.net/-gtm-a4jvl

Eintracht in der Einzelkritik : Kein Spaß für Trapp

  • -Aktualisiert am

Frustrierte Gesichter: Gegen Köln wäre mehr drin gewesen. Bild: dpa

Enttäuschung bei der Eintracht. Beim Spiel gegen Abstiegskandidaten Köln hat man auf mehr als nur einen Punkt gehofft. Was ist schief gegangen? Die Frankfurter Spieler in der Einzelkritik.

          2 Min.

          Kevin Trapp: Kein Spiel mit Spaßfaktor für ihn. Bekam von Ondrej Duda den ersten Kölner Schuss auf sein Tor erst in der 52. Minute. Aber dieser war gleich drin. Mit starker Parade beim Kopfball von Duda. In der ersten Halbzeit dagegen mit Beschäftigungstherapie als Anspielstation und fleißiger Ballverteiler.

          Bundesliga

          David Abraham: War beim Gegentreffer zum 1:1 orientierungslos. Ging ansonsten in gewohnter Zielstrebigkeit keinem Zweikampf aus dem Weg. Mit dem einen oder anderen Fehlpass zu viel.

          Makoto Hasebe: Souverän auf zentraler Position in der ersten Halbzeit, als der Abwehrstratege vom Gegner kaum gefordert wurde. War im zweiten Abschnitt deutlich mehr damit beschäftigt, die eigenen Reihen dicht zu halten.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung

          : blackweek20

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Trump begnadigt Vertrauten : Ist Flynn nur der Anfang?

          Der erste Nationale Sicherheitsberater des scheidenden Präsidenten belog einst das FBI über seine Russland-Kontakte. Nun macht ihm Trump zu Thanksgiving ein Geschenk. Was plant er noch?