https://www.faz.net/-gtm-a4rlf

0:5-Niederlage in München : Die Eintracht ohne jede Chance

Auf dem Boden der Tatsachen: Frankfurt ist den Bayern nicht gewachsen. Bild: Picture-Alliance

Vor der Partie gegen die Bayern ahnt Frankfurts Trainer Adi Hütter, dass sein Team leiden wird. Doch beim 0:5 in München wird deutlich, wie heillos überfordert die Eintracht wirklich ist.

          2 Min.

          Es war nur ein Traum. Der Traum des Fußballtrainers Adi Hütter von einem Sterntag beim „Stern des Südens“. Daraus aber ist nichts geworden – wieder einmal. Wie eigentlich immer in den vergangenen 20 Jahren, wenn es für die Eintracht in München beim FC Bayern um Bundesliga-Punkte geht. Das Ergebnis diesmal spricht Bände. 0:5 unterlagen die Frankfurter den Münchnern. Eine Lehrstunde für die Hütter-Elf. Eine verdiente Niederlage, auch in dieser Höhe, herausgeschossen vor allem durch den seit Wochen famosen Robert Lewandowski, der gleich dreimal seine Weltklasse zeigte und den machtlosen Eintracht-Keeper Kevin Trapp in der 10., 26. und 60. Spielminute überwand. Und weil den Bayern gegen die Eintracht so ziemlich alles gelang, erhöhten Leroy Sané (72.) mit dem schönsten Tor des Tages sowie der erst 17 Jahre Jamal Musiala (90.) auf 5:0.

          Bundesliga

          Seit zwei Jahrzehnten schon wartet die Eintracht auf diesen einen Moment, endlich einmal ein Bundesliga-Spiel in der deutschen Fußball-Hauptstadt zu gewinnen. Doch auch an diesem 24. Oktober 2020 zeichnete sich von Beginn an die Hoffnungslosigkeit dieses Unterfangens ab. Während der gesamten Partie spielte sich die Eintracht nicht eine einzige Torchance heraus. Trotzdem hätte es sogar noch zu einem Ehrentreffer reichen können.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Fragwürdige Ehrung: „Ahnengalerie“ im Bundesarbeitsgericht in Erfurt

          Frühere Bundesrichter : Tief verstrickt in NS-Verbrechen

          Das Bundesarbeitsgericht hat seine Vergangenheit nie aufarbeiten lassen. Jetzt zeigt sich: Etliche seiner Richter hatten in der NS-Zeit Todesurteile zu verantworten oder sich auf andere Weise schwer belastet.
          Macbook Air, Macbook Pro und Mac Mini

          Macbook mit M1-Chip im Test : Potzblitz

          Die neuen M1-Rechner von Apple laufen nicht nur besser als gedacht, sondern sind Tempomaschinen. Geht es um die Software-Kompatibilität, gibt es eine große Überraschung.
          Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in Düsseldorf (September 2020)

          Sucharit Bhakdi : Der bittere Mediziner

          Sucharit Bhakdi war einmal ein angesehener Professor. Heute befeuert er die Querdenker und behauptet, dass die Deutschen in einer Diktatur lebten. Ein Besuch in Kiel.