https://www.faz.net/-gtm-agzvm

Zuschauer beim BVB : Willkommen zurück!

Die große Erling-Haaland-Samstagnachmittag-Show: Für Minuten sind die Regeln im Stadion außer Kraft gesetzt. Bild: AFP

63.812 Menschen und ein Haaland – das war im größten Stadion des Landes das größte emotionale Ereignis, das die Corona-Republik im zwanzigsten Monat ihrer Pandemie bisher erlebt hat.

          4 Min.

          So viele Menschen durften in Deutschland seit über eineinhalb Jahren nicht zusammenkommen. Am Samstag durften sie. Und als dann im Dortmunder Stadion die vierte Minute der Nachspielzeit abgelaufen war, wussten sie auch, warum sie gekommen waren. Und warum sie wiederkommen werden: wegen des Mannes, der gerade den Ball zum 3:1 für den BVB gegen Mainz 05 ins Tor gewuchtet hatte und das ganze Stadion erbeben ließ.

          Bundesliga
          Michael Horeni
          Fußballkorrespondent Europa in Berlin.

          Und der nach dem Abpfiff, der auf seinen Siegtreffer folgte, die Arena immer weiter in seinen Bann zog, minutenlang. 63 812 Menschen und ein Haaland, das war am Samstagnachmittag im größten Stadion des Landes das größte emotionale Ereignis, das die Corona-Republik in zwanzig Monaten ihrer Pandemie bisher erlebt hat.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+
          Im Mai hielt Jan Veil zum ersten Mal eine Rede bei einer Kundgebung.

          Beweggründe für den Protest : Wie ein Linker zu den „Querdenkern“ kam

          Jan Veil sieht sich als Linker, er kämpft für Volksentscheide und hat lange die Grünen gewählt. Seit Mai nimmt er regelmäßig an „Querdenken“-Demonstrationen teil und hält dort immer wieder Reden. Was hat ihn dazu bewogen?
          Neue Riege: Karl Lauterbach (SPD), designierter Bundesminister für Gesundheit, Svenja Schulze (SPD), designierte Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Wolfgang Schmidt (SPD), designierter Chef des Bundeskanzleramtes, Hubertus Heil (SPD), designierter Bundesminister für Arbeit und Soziales, Lars Klingbeil, Christine Lambrecht (SPD), designierte Bundesministerin der Verteidigung

          Scholz stellt SPD-Minister vor : Wer das Land regieren soll

          Olaf Scholz präsentiert die Liste der künftigen SPD-Minister. Viele Frauen und Männer aus der Partei hatten sich bemüht, manche sich geradezu penetrant beworben. Doch bis zur letzten Minute bleibt alles vertraulich.