https://www.faz.net/-gtm-8jcu6

Fußball-Bundesliga : Meier verlängert Vertrag bei Eintracht Frankfurt

  • Aktualisiert am

„Es passt einfach alles“: Alex Meier verlängert bei Eintracht Frankfurt. Bild: dpa

2004 kam Alex Meier aus Hamburg nach Frankfurt – und seine Zeit bei der Eintracht ist noch nicht zu Ende. Nun verlängert der Stürmer seinen Vertrag noch einmal.

          1 Min.

          Für die Fans von Eintracht Frankfurt ist Alexander Meier der Fußball-Gott. Sie werden ihrem Idol jetzt noch inniger zu Füßen liegen, denn der 33-Jährige hat seinen Vertrag vorzeitig bis zum 30. Juni 2018 verlängert. „Ich musste nur auf mein Herz hören. Ich fühle mich hundertprozentig wohl“, sagte der ehemalige Torschützenkönig der Fußball-Bundesliga am Donnerstag bei einem Pressegespräch im Trainingslager in Flachau.

          2004 kam der Publikumsliebling zur Eintracht und blieb – auch bei Abstiegen. Die Ära schien in diesem Sommer zu Ende zu gehen, Meier lagen lukrative Angebote aus den Vereinigten Staaten und China vor. Die Bundesliga aber hat für den langen Schlaks, der bisher 353 Pflichtspiele für die Eintracht bestritt und 131 Tore erzielte, den Reiz nicht verloren. „Ich möchte gern noch kicken und gesund bleiben. Ich hoffe, ich kann noch länger spielen“, erklärte Meier.

          Die harte Vorbereitung unter Trainer Niko Kovac verkraftet der in der letzten Saison lange verletzte Torjäger. „Ich fühle mich gut“, betonte Meier. Die Zusammenstellung der neuen Eintracht gefällt ihm. „Wir haben eine gute Truppe. Der Charakter stimmt bei allen“, hat der Kapitän nach den ersten Trainingswochen festgestellt. Hochachtung bringen ihm nicht nur die Anhänger entgegen. Auch die sportliche Leitung will den Torjäger nicht missen. „Wir wollten ein Zeichen setzen und seine bisherigen Leistungen, auch die Vereinstreue, entsprechend würdigen“, erklärte Sportvorstand Fredi Bobic.

          Auch für Sportdirektor Bruno Hübner ist Meier die Identifikationsfigur im Verein. „Es ist etwas Besonderes, wenn ein Spieler so lange für einen Klub spielt und dabei auch noch so erfolgreich ist.“ Die Vertragsverlängerung sei auch ein Zeichen für Kontinuität und Beständigkeit. Wenn es nach dem Club geht, bleibt Meier auch nach dem Vertragsende 2018 ein Eintrachtler. Bobic und Hübner stellten ihm neben einem Abschiedsspiel auch eine Weiterbeschäftigung in Aussicht. Für Meier liegt das noch in weiter Ferne. „Welche Tätigkeit ich ausfülle, weiß ich nicht“, meinte der Torjäger, „vielleicht spiele ich ja weiter.“

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Traute Runde (von links): Heinz Göldner, Helmut Thümmel, Elisabet Thümmel, Dieter (Dietrich) Klos, Ursula Pischmann und Brigitta Lehmann-John.

          Serie „Besuch beim Wähler“ (5) : Hart am Wasser

          Die Senioren des Dresdner Kanusportvereins haben ihre Leidenschaft über die Zeitenwende gerettet – über Politik reden sie lieber nicht, denn da fliegen schnell die Fetzen.
          Rain Man: Robert Habeck gibt im Wahlkampf alles

          Fraktur : Und ewig währt das Kämpfen

          Das Leben ist ein ewiger Kampf, ob um Olympiagold gekämpft wird oder gegen den inneren Schweinehund. Robert Habeck kämpft sogar im durchnässten Outfit.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.