https://www.faz.net/-gtm-t4dq

Bundesliga : 500. Spiel für „Kahn 1“

  • Aktualisiert am

„Kahn 1” Bild: dpa

Die Kappe mit der Aufschrift „Kahn 1“ konnte er sich nicht verkneifen. Oliver Kahn steht beim Saison-Eröffnungsspiel im Tor. Es wird sein 500. Bundesliga-Einsatz sein - „wenn er sich nicht beim Kaffee trinken verletzt“, wie Bayern-Trainer Magath sagte.

          1 Min.

          Das 500. Spiel soll für Oliver Kahn der Startschuß zu einem neuen Bundesliga-Erlebnis werden. „Ich möchte einfach nur genießen und freue mich auf Spiele und Emotionen“, sagte der 37jährige einen Tag vor seiner Jubiläums-Partie an diesem Freitag mit dem FC Bayern München gegen Borussia Dortmund.

          19 Jahre nach dem Bundesliga-Debüt mit dem Karlsruher SC schließt Kahn als elfter Fußball-Profi in die Garde der 500er auf. „500 ist eine Menge. Da hat man eine Menge erlebt in der Fußball- Bundesliga“, sagte der ehemalige Nationaltorhüter.

          „Wenn er sich nicht beim Kaffee trinken verletzt“

          Spätestens seit dem Rücktritt von der Länderspiel-Bühne nach 86 Auftritten macht der einst als verbissener Überehrgeizling eingestufte Ausnahmetorwart einen gelösten und gelassenen Eindruck. So auch bei seiner ersten Pressekonferenz nach der WM, als er am Donnerstag in München demonstrativ eine schwarze Kappe mit der Aufschrift „Kahn 1“ trug. Über seine Einsatz-Wahrscheinlichkeit sagte Trainer Felix Magath: „Wenn er sich nicht beim Abschlußtraining verletzt oder beim Kaffee trinken, dann wird er sein 500. Spiel machen.“

          Nicht mehr verbissen, nur noch ehrgeizig
          Nicht mehr verbissen, nur noch ehrgeizig : Bild: AP

          Endlich ist er nach einer harten Heim-Weltmeisterschaft als Reservist wieder in der gewohnten Rolle zwischen den Pfosten, endlich ist er wieder bei Paraden gefordert, endlich ist er wieder im Focus - und der Siegeswille hat trotz neuer Lockerheit nicht nachgelassen. „Viele Eigenschaften sind seit meinem ersten Bundesligaspiel erhalten geblieben. Von meinem Ehrgeiz gibt es keinen großen Unterschied“, sagte der Torhüter.

          Noch zwei Jahre, dann ist Schluß

          „Er macht einen ruhigeren, offeneren Eindruck als zuletzt, als er ständig unter Druck stand wegen der Nationalmannschaft. Er ist hoch motiviert und will es allen wieder zeigen“, schilderte Trainer Felix Magath seine Eindruck über „unseren Kapitän und unseren Rückhalt.“ Gerade in der schwierigen Startphase nach kurzer Saison-Vorbereitung sei der Führungsspieler wichtig.

          „Ich brauche keine drei, vier oder fünf Wochen Vorbereitung. Nach 10 bis 14 Tagen ist man auf einem guten Level“, beschrieb der siebenmalige deutsche Meister Kahn seinen Fitness-Zustand. Zwar fühlt sich der einmalige Champions-League-Gewinner Kahn „dermaßen frisch und hat dermaßen Spaß“, doch Rekord-Bundesliga- Spieler Karl-Heinz Körbel (602 Einsätze) wird er wohl nicht mehr gefährden.

          „Noch mal drei Jahre? Ich glaube, da würde Michael Rensing mir gleich durch die Tür springen“, sagte er auf die Frage, ob seinem 500. Bundesligaspiel auch ein 600. folgen wird: „Im Normalfall werde ich noch zwei Jahre Fußball spielen. Dann ist Schluß“, sagte Kahn: „Normalerweise.“

          Weitere Themen

          Gladbach empfängt Real Video-Seite öffnen

          Fußball : Gladbach empfängt Real

          Borussia Mönchengladbach und Trainer Marco Rose freuen sich auf das Heimspiel gegen Real Madrid mit Trainer Zinedine Zidane. Marco Rose sagt, sein Team wolle gut spielen.

          Topmeldungen

          Friedrich Merz in Berlin am Sonntag auf dem Weg zu den Beratungen über den CDU-Parteitag.

          Soll er verhindert werden? : Merz spaltet die Partei

          Es gibt genug Staatsmänner in der Welt, die mit Populismus, Narzissmus, Schaumschlägerei und Verschwörungsdenken glänzen. Will nun auch die CDU einen solchen Mann an ihrer Spitze haben?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.