https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/borussia-dortmund-drei-spiele-sperre-fuer-lewandowski-12060871.html

Borussia Dortmund : Drei Spiele Sperre für Lewandowski

  • Aktualisiert am

Schiedsrichter Manuel Gräfe stelle Robert Lewandowski vom Platz Bild: dpa

Nach seiner Roten Karte bei der 1:4-Niederlage gegen Hamburg wird der Dortmunder Torjäger Robert Lewandowski für drei Spiele gesperrt. Der deutsche Meister will das DFB-Urteil jedoch nicht hinnehmen.

          1 Min.

          Borussia Dortmunds Torjäger Robert Lewandowski ist für drei Bundesliga-Spiele gesperrt worden. Das entschied das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes am Dienstag. Der polnische Stürmer hatte bei der 1:4-Niederlage des deutschen Meisters am Wochenende gegen den Hamburger SV die Rote Karte von Schiedsrichter Manuel Gräfe nach einem Foul an Per Ciljan Skjelbred gesehen.

          Gegen das Urteil des Einzelrichters wird der BVB nach eigenen Angaben Widerspruch einlegen. „Wir halten dieses Urteil für überzogen und wollen eine mündliche Verhandlung“, sagte Sportdirektor Michael Zorc.

          Die Szene in der 31. Minute hatte für viel Aufregung gesorgt, weil Hamburgs Star Rafael van der Vaart sich vehement bei Lewandowski beschwert hatte und später zugab: „Der Schiedsrichter wollte keine Rote zeigen. Da habe ich ein wenig Theater gemacht. Dann hat er sich mit seinen Assistenten besprochen und dann doch die gerechte Rote gegeben.“ Dortmunds Trainer Jürgen Klopp beklagte sich daraufhin, dass sei „der schlechteste Satz, den ich jemals gehört habe“ gewesen.

          Weitere Themen

          Deutsches Team als Zweiter weiter

          Eishockey-WM : Deutsches Team als Zweiter weiter

          Nach fünf Siegen in Serie endet die deutsche Erfolgssträhne im Penaltyschießen gegen die Schweiz. Obwohl Gruppenzweiter, wartet im WM-Viertelfinale nun ein schwerer Gegner.

          Topmeldungen

          Polizisten führen einen Inhaftierten ab, der einen schwarzen Sack über dem Kopf trägt.

          Unterdrückung der Uiguren : 2800 Fotos geben dem Grauen in China ein Gesicht

          Michelle Bachelet wurde einst selbst interniert. Jetzt reist die Hohe Kommissarin für Menschenrechte durch Xinjiang, wo Uiguren in Lager gesteckt werden. Ein Datenleak drängt sie zu einer klaren Stellungnahme.
          Frauen im Krieg sind immer noch ein seltenes Bild. (Symbolbild)

          Frauen im Krieg : Was heißt Soldatin auf Ukrainisch?

          Verzweifelt, aber entschlossen: Auch Frauen melden sich zu den Streitkräften, um gegen die russische Aggression zu kämpfen, viele davon sind jung und gebildet. Unser Autor hat mit dreien von ihnen gesprochen.
          Ursula von der Leyen bei ihrer Rede auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos.

          Weltwirtschaftsforum : „Die Ukraine muss diesen Krieg gewinnen“

          In ihrer Rede in Davos betont EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen die Souveränität der Ukraine und sichert dem Land Unterstützung zu. NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg sieht in Russlands Angriffskrieg einen „schweren strategischen Fehler“ Putins.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.
          AllesBeste
          Testberichte & Kaufberatung
          Baufinanzierung
          Erhalten Sie Ihren Bauzins in 3 Minuten
          Spanischkurs
          Lernen Sie Spanisch