https://www.faz.net/-gtm-9vqev
Bildbeschreibung einblenden

Borussia Dortmund : Das Problem hinter dem Haaland-Hype

Suche nach Lösungen: Gegen den formstarken 1. FC Köln sind beim BVB nicht nur die Qualitäten von Stürmer Haaland gefragt. Bild: WITTERS

Alle reden vor dem Spiel gegen Köln von Erling Haaland. Ohne den Hype um ihn würde der BVB wieder festhängen im Stimmungstief. Denn richtig rund läuft es eigentlich nicht. Die Suche nach Lösungen ist kompliziert.

  • -Aktualisiert am
          3 Min.

          Ungewöhnliche Gäste drängeln sich in dieser Woche im kleinen Presseraum in Dortmund-Brackel, wo Lucien Favre vor dem Duell gegen den 1. FC Köln an diesem Freitag (20.30 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur Bundesliga und bei DAZN) zum Gespräch mit den Journalisten bereitsteht. Die unglaubliche Geschichte des Erling Haaland, der sich am vergangenen Wochenende mit drei Toren binnen 20 Minuten in der Bundesliga vorgestellt hatte, elektrisiert auch die norwegischen Landsleute des Stürmers. Mehrere Kamerateams sind angereist.

          Bundesliga

          In einer separaten Interviewrunde beantwortet Favre Fragen auf Englisch, lobt Haalands Lernwillen, seinen Ehrgeiz sowie seine gute Laune. Und tut geheimnisvoll, als er gefragt wird, ob der Neuzugang in der Startelf stehen wird: „Wir werden sehen.“ Nicht nur wegen der zusätzlichen fußballerischen Qualität sind sie derzeit heilfroh, diesen Teenager bei sich zu haben. Denn ohne den Hype um ihn würden sie mal wieder festhängen im Stimmungstief. Viele Beobachter, die im Haaland-Wahn nicht vergessen haben, wie die Mannschaft am vorigen Wochenende in der ersten Halbzeit von Augsburg in die Rückrunde startete, glauben noch nicht so recht an eine Rückkehr auf den Erfolgspfad. „Wir müssen einfach besser sein“, fordert Favre immer wieder, aber die Weiterentwicklung des Kollektivs will einfach nicht in Gang kommen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : Neu

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Großprojekt in Brandenburg : Der Aufstand im Tesla-Wald

          Erst stoppen Umweltschützer die Rodungsarbeiten, dann klettern Kapitalismuskritiker auf die Bäume: Sind Großprojekte wie die Tesla-Fabrik in Deutschland überhaupt noch machbar?