https://www.faz.net/-gtm-9w8mz

DFB-Pokal : Bayern erleben fast den ersten Arroganz-Moment

Ganz locker geht es nicht: Bayern München feiert mit Maskottchen den am Ende knappen Sieg gegen Hoffenheim. Bild: dpa

Für Bayern-Trainer Hansi Flick lauern bei fast jeder Rotation und jeder Auswechslung Gefahren. Beinahe hätte sich der seit Wochen schier unbesiegbare Bundesliga-Tabellenführer im Pokal-Achtelfinale eine Verlängerung eingehandelt.

          3 Min.

          Karl-Heinz Rummenigge verriet in dieser Woche ein kleines Geheimnis aus der großen Bayern-Historie. Pep Guardiola hatte, wie der Vorstandschef im Vorwort des Vereinsmagazins „51“ erzählte, als Bayern-Trainer einst den Plan entwickelt, nach einer wie gewohnt vorzeitig gewonnenen Meisterschaft Torhüter Manuel Neuer in einem späten Saisonspiel im Mittelfeld aufzustellen. „Ich konnte Pep nur mit Mühe von dieser Idee abbringen“, so Rummenigge, „die uns einige vielleicht als Arroganz ausgelegt hätten.“

          Christian Eichler

          Sportkorrespondent in München.

          Unglaubwürdig klingt die Geschichte nicht. Guardiola war nicht immer vor der Eitelkeit des Trainer-Superhirns gefeit, das sich gern darin sonnte, in seinem Fußball jeden Spieler für jede Position einsetzen zu können. Ganz so wie er es etwa mit David Alaba und Joshua Kimmich erfolgreich als Innenverteidiger tat, oder mit Philipp Lahm im zentralen Mittelfeld. Und nicht nur ihm dürfte die Idee reizvoll erscheinen, den spielstärksten Torwart der Welt als Feldspieler auszuprobieren.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Ungebrochene Nachfrage: Ein Kurier liefert in New York City Amazon-Pakete aus.

          Der Gigant und die Krise : „Amazon ist fast schon systemrelevant“

          Die Handelsplattform versorgt die Kunden in Corona-Zeiten mit dem Wichtigsten und baut ihre Marktanteile aus. Doch das Wachstum bringt auch Probleme mit sich. Noch ist nicht klar, wie der Onlinehandel nach der Krise aussehen wird.