https://www.faz.net/-gtm-9zy0w

Bastian Schweinsteiger : „Den Bayern traue ich alles zu“

In der Rolle seines Lebens: Die Dokumentation „Schweinsteiger Memories – von Anfang bis Legende“ läuft vom 5. Juni an auf Amazon Prime Video. Bild: Amazon

Bastian Schweinsteiger erzählt, wie es ist, wenn Til Schweiger eine Doku über einen produzieren will, was ihm die Tränen von Uli Hoeneß bedeuten – und warum er eigentlich immer gegen seine Frau Ana Ivanović verliert.

          6 Min.

          Herr Schweinsteiger, im vergangenen Oktober haben Sie Ihr letztes Spiel gemacht. Was fehlt Ihnen am meisten?

          Christian Eichler
          Sportkorrespondent in München.

          Ein volles Stadion mit Zuschauern. Für mich war immer das schönste Gefühl, in einem ausverkauften Stadion zu spielen. Es ist etwas ganz Besonderes, ein Fußballer sein zu dürfen und vor all diesen Menschen zu spielen. Das habe ich sehr, sehr geschätzt als Spieler. Es hat mich immer sehr motiviert, zu wissen, du spielst mit der Nationalmannschaft, und zu Hause sind 20, 25 Millionen vor dem Fernseher oder beim Public Viewing und unterstützen dich. Als wir 2006 gegen Italien verloren haben und zum Spiel um Platz drei nach Stuttgart gereist sind, da waren an den Straßen so viele Zuschauer, immer mehr, bis zum Hotel, und haben uns angefeuert. Das ist bei mir bis heute hängengeblieben.

          Testen Sie unser Angebot.
          Jetzt weiterlesen.
          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Haus auf den Lofoten: Dank ihres Staatsfonds können die Norweger im Alter beruhigt ihre schöne Natur genießen.

          Richtig Geld anlegen : Werden Sie reich wie ein Norweger!

          Dass man es auch ohne Eigenheim zu Wohlstand bringen kann, ist für viele Deutsche unvorstellbar. Wie es trotzdem möglich ist, zeigt der norwegische Staatsfonds.