https://www.faz.net/-gtm-9153f

1:0 gegen Mainz : Badstuber wird beim VfB zum Mann des Spieltags

  • -Aktualisiert am

Riesenfreude: Holger Badstuber trifft erstmals nach acht Jahren in der Bundesliga Bild: KOPATSC/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Erstes Tor nach acht Jahren voller Verletzungen und Rückschlägen: Holger Badstuber beschert seinem VfB den ersten Saisonsieg. Mainz 05 ist nach zwei Spielen noch ohne Punkt.

          Nur nicht schon wieder ein Fehlstart, dachten sie sich in  Stuttgart. Schließlich hat der VfB in seiner jüngeren Vergangenheit genügend schlechte Erfahrungen mit schlechten Anfangsbilanzen in der Fußball-Bundesliga  gemacht. Kein Punkt nach drei Auftritten in der Saison 2012/13; ein Punkt nach  vier Versuchen 2013/14; kein Punkt nach fünf Fehlschlägen in der Abstiegssaison  2015/16. Und jetzt schon wieder eine Niederlage bei der Premiere nach dem  Wiederaufstieg. Das 0:2 bei Hertha BSC kostete Trainer Hannes Wolf zwar eine  schlaflose Nacht, doch dann war es auch wieder gut. Im Heimspiel gegen Mainz 05 - auch einer der Verlierer des ersten Spieltages - wollten die  Schwaben am Samstag den Umkehrschwung herbeiführen und schafften das auch.

          Kaum zu fassen: Holger Badstuber hat getroffen

          Ein  heimgekehrter Schwabe wurde mit seinem Tor des Tages (53. Minute) zum Mann des  Tages: Holger Badstuber, der als Jugendlicher auf dem Cannstatter Wasen daheim  war und danach große Jahre beim FC Bayern München erlebte. Terodde scheiterte  danach mit einem umstrittenen Elfmeter trotz Videobeweises am Pfosten  (80.). Torhüter Adler schien ihn zuvor nicht gefoult zu haben. Am Ende standen  die Mainzer trotzdem mit leeren Händen da - wie vor einer Woche gegen Hannover.

          Bundesliga-Tippspiel 2017/2018
          Bundesliga-Tippspiel 2017/2018

          Jetzt anmelden und gewinnen

          Maxims Rückkehr

          Im Blickpunkt stand bei glühendem Hochsommerwetter zunächst ein Spieler mit  einer Stuttgarter Vergangenheit: der nach viereinhalb Jahren beim VfB zu den  Rheinhessen gewechselte rumänische Spielmacher Alexandru Maxim. Der mit etwas  Beifall und ein paar Pfiffen begrüßte alte Bekannte, mal ein Zauberer, mal ein  Zauderer, konnte aber keine spielentscheidenden Akzente setzen. Chancen hüben  wie drüben gab es vor der Pause denn auch wenige: Stuttgart besaß zwei durch  Konter, die der Zeitliga-Schützenkönig Terodde (36.) und der schnelle Antreiber Akolo (45.) nicht nutzten; Mainz war einmal dicht an einem Treffer, als Bell  mit einem Kopfball nach einem Maxim-Freistoß an Torhüter Zieler scheiterte.

          Für  Verbesserungen blieb bei den aktiveren Schwaben wie bei den abwartenden  Rheinhessen genügend Spielraum. Der frühere Nationalspieler Holger Badstuber nutzte ihn bei seinem ersten  Einsatz von Beginn an mit dem Kopfball zum 1:0 nach Aogos Eckstoß. Der  vormalige Bayern-Star feierte seinen Treffer zum Einstand vor dem Stuttgarter  Publikum mit einer Inbrunst, die auf die Leidenschaft verweis, die diesem oft  verletzten Innenverteidiger noch immer zueigen ist. Badstuber erwies sich schon  am Samstag als großer Gewinn für den verdienten Sieger VfB. "Wichtig ist der Sieg, wichtig sind die drei Punkte", sagte der Mann des Tages indes zurückhaltend. Dass er und Dennis Aogo, ein weiterer skeptisch beäugter Neuzugang, die entscheidenden Spieler beim 1:0 (0:0) des VfB Stuttgart gegen Mainz 05 waren, naja, "wir wollen das mal nicht an die große Glocke hängen".

          Weitere Themen

          Fortuna fit trotz Verletzungen Video-Seite öffnen

          Rheinderby gegen Gladbach : Fortuna fit trotz Verletzungen

          Im Rheinderby treffen die Düsseldorfer am Sonntag auf Borussia Mönchengladbach, die am Donnerstag in der Europa League eine 0:4-Heimniederlage verkraften mussten. Trotz Verletzungspech freut sich Trainer Funkel auf das Spiel.

          Leipzig bleibt Tabellenführer

          3:0 in Bremen : Leipzig bleibt Tabellenführer

          RB Leipzig bleibt auf Kurs: Auch in Bremen dominiert das Team von Julian Nagelsmann. Nur die Torausbeute und eine strittige Gelb-Rote Karte für Laimer trüben die Freude. Werder kann die vielen Ausfälle nicht kompensieren.

          Topmeldungen

          Ashton Applewhite

          Altersdiskriminierung : „Man kann nicht jung bleiben“

          Die Amerikanerin Ashton Applewhite kämpft gegen eine Form der Diskriminierung, über die kaum jemand spricht, obwohl sie jeden irgendwann treffen wird. Ein Gespräch über Altersdiskriminierung.
          Schlechte Laune im Osten? Das stimmt nicht so ganz.

          Ostdeutschland : Woher die schlechte Laune?

          Steht es dreißig Jahre nach dem Ende der DDR wirklich so schlimm mit der deutschen Einheit und dem Osten? Nein. Die krasse Fehleinschätzung hat auch etwas mit denen zu tun, die heute die politische Meinung im Osten mitprägen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.