https://www.faz.net/-gtm-8litv

Zweite Bundesliga : Arminia bringt die nächste Führung nicht ins Ziel

  • Aktualisiert am

Wildes Gerangel: Bielefelds Klos (unten) und Hannovers Prietl im Duell Bild: dpa

Nächstes Spektakel auf der Bielefelder Alm: Nach dem 4:4 gegen Union fallen bei der Partie gegen Hannover 96 für jedes Team drei Treffer. Auch Karlsruhe und St. Pauli trennen sich unentschieden. Und Aue düpiert Dresden im Sachsen-Derby.

          1 Min.

          Der FC Erzgebirge Aue hat das Aufsteiger-Duell in der 2. Fußball-Bundesliga bei Dynamo Dresden mit 3:0 (1:0) gewonnen und dem Favoriten damit die erste Saisonniederlage zugefügt. Vor 30.274 Zuschauern machten am Sonntag Fabio Kaufmann (32. Minute) sowie Simon Skarlatidis (53.) und Pascal Köpke (54.) mit einem Doppelschlag den zweiten Saisonsieg der Gäste perfekt.

          Für Dresden, zuvor saisonübergreifend in 20 Spielen ungeschlagen, war es die erste Heimniederlage seit dem 17. Oktober 2015. Dynamo startete furios, nutzte seine Überlegenheit aber trotz bester Chancen nicht. Nach 15 Minuten war Aue im Spiel und entschied das rassige Duell für sich.

          Duell auf Augenhöhe: Karlsruhe und St. Pauli trennen sich 1:1 Bilderstrecke

          Derweil haben zwei Eigentore Aufstiegsfavorit Hannover 96 vor einem weiteren Dämpfer in der 2. Fußball-Bundesliga bewahrt. Arminia Bielefelds Unglücksrabe Sebastian Schuppan (45. Minute+1, 90.+1) bescherte den Niedersachsen noch ein 3:3 (2:1) in einer kuriosen Partie. 

          Bielefeld führte durch den Doppelpack von Fabian Klos (26. Foulelfmeter, 31.) bereits 2:0 und nach dem Ausgleich von Hannovers Kenan Karaman (69.) durch Brian Berendt (79.) mit 3:2, konnte den ersten Saisonsieg aber nicht einfahren. Hannover hat mit acht Punkten zwei Zähler Rückstand auf die Aufstiegsränge, Bielefeld liegt mit drei Zählern auf Relegationsrang 16.

          Auch der Karlsruher SC hat abermals den ersten Sieg verpasst und steckt unter dem neuen Trainer Tomas Oral als Tabellen-15. früh im Abstiegskampf. Die Badener kamen nach einer desolaten ersten Halbzeit vor 14.686 Zuschauern nicht über ein glückliches 1:1 (0:1) gegen den FC St. Pauli hinaus.

          Nachdem die Gäste durch Aziz Bouhaddouz in Führung gegangen waren (32. Minute), traf Dimitris Diamantakos nach einer zumindest kämpferisch besseren Leistung in der zweiten Spielhälfte zum Ausgleich (57.). Auch St. Pauli ist als Tabellen-14. mit bisher nur einem Saisonsieg schwach gestartet.

          Weitere Themen

          BVB entgeht der Blamage nur knapp

          Nach 0:3-Rückstand : BVB entgeht der Blamage nur knapp

          Gegen Bundesliga-Schlusslicht SC Paderborn kann Borussia Dortmund ein weiteres Debakel nur mit großer Mühe abwenden: Ideenlos und ängstlich erkämpfen sich die Schwarz-Gelben gerade noch ein Unentschieden.

          Wellenreiten für zwischendurch Video-Seite öffnen

          Lagerhalle in Berlin : Wellenreiten für zwischendurch

          Wellenhöhe wie auch Wasser-Fließgeschwindigkeit lassen sich individuell an die Bedürfnisse des Wellenreiters anpassen. Für Anfänger steht zusätzlich eine Haltestange bereit, bis zu sechs Neulinge können gleichzeitig üben.

          Topmeldungen

          Darf´s ein bisschen mehr sein? Wenn es nach ARD und ZDF geht, gilt das für den Rundfunkbeitrag immer.

          Gutachten zu Finanzen : Gehälter bei ARD und ZDF sind zu hoch

          Die Finanzkommission Kef schlägt vor, wie hoch der Rundfunkbeitrag sein soll. Sie prüft, wofür die Öffentlich-Rechtlichen Geld ausgeben. Jetzt stellt die Kommission fest, die Gehälter bei ARD und ZDF seien zu hoch. Besonders bei einigen Sendern.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.