https://www.faz.net/-gtm-a7jd1

5:0 gegen Osnabrück : HSV mit Rekordsieg zurück an die Spitze

  • Aktualisiert am

Gemeinschaftliche Freude bei den Hamburgern nach Bakery Jattas Treffer zum 3:0 Bild: dpa

Es ist der bislang höchste Sieg in der recht kurzen Zweitliga-Historie des Klubs: Der Hamburger SV erobert mit einem verdienten Triumph über den VfL Osnabrück die Tabellenführung vom VfL Bochum zurück.

          1 Min.

          Per Rekordsieg zurück an die Spitze: Der Hamburger SV hat das Montagabendspiel der zweiten Fußball-Bundesliga für eine Machtdemonstration genutzt und sich die Tabellenführung vom VfL Bochum zurückerobert. Die Mannschaft von Trainer Daniel Thioune schlug den völlig indisponierten VfL Osnabrück 5:0 (2:0) und fuhr den bislang höchsten Sieg in seiner noch recht kurzen Zweitliga-Historie ein.

          2. Bundesliga

          „Ich glaube, es war heute über 90 Minuten eine bärenstarke Leistung von uns und auch in der Höhe verdient“, sagte HSV-Kapitän Tim Leibold zum Erfolg über Thiounes früheren Klub: „Jede Chance war heute eine Tor.“

          Nach der frühen Führung durch Sonny Kittel per Rechtsschuss (16.) sorgte der starke Gambier Bakery Jatta für klare Verhältnisse. Kurz vor der Halbzeitpause erhöhte 22-Jährige nach einem Abpraller auf 2:0 (41.), kurz nach dem Wechsel legte er per Kopf nach (48.). Ein Treffer von Josha Vagnoman (54.) und ein Eigentor von Maurice Trapp (61.) kamen noch hinzu.

          Der HSV startete dominant und kombinationssicher in die Partie und ließ keinen Zweifel an der Mission zehnter Saisonsieg. Thiounes ehemaligen Klub Osnabrück hatte dem Tempo und der Spielfreude wenig entgegenzusetzen und offenbarte in der Defensive große Abstimmungsprobleme. Etwas Glück hatten die Hamburger in der ersten Hälfte, als ein Treffer von VfL-Stürmer Christian Santos wegen eines vermeintlichen Handspiels keine Anerkennung fand (28.).

          Osnabrück kam mit frischem Mut aus der Kabine, bot aber weiter eine erschreckende Abwehrleistung, und für das Team von Coach Marco Grote ging es nur noch um die Höhe der Niederlage.

          2. Bundesliga

          Weitere Themen

          Werder drohen bange Wochen

          0:1 gegen Mainz 05 : Werder drohen bange Wochen

          Es ist die sechste Niederlage in Serie. Der SV Werder ist mitten im Kampf gegen den Abstieg angekommen. Die Mainzer überholen die Bremer und rücken auf Rang 13 vor.

          Englische Teams ziehen sich zurück Video-Seite öffnen

          Super League : Englische Teams ziehen sich zurück

          Nach Manchester City bestätigten auch Manchester United, Liverpool, Arsenal, Tottenham Hotspur und Chelsea ihren Rückzug. Nun steht die Super League nicht einmal 48 Stunden nach ihrer Gründung vor dem Aus.

          Topmeldungen

          Intensivpflegerinnen versorgen auf der Intensivstation am Klinikum Braunschweig einen an Covid-19 erkrankten Patienten.

          Corona in Deutschland : 29.500 Neuinfektionen, Inzidenz bleibt gleich

          Das Robert-Koch-Institut registriert etwa gleich viele neue Fälle wie vor einer Woche, in der aktuellen Zahl könnten jedoch Nachmeldungen aus NRW enthalten sein. 259 neue Todesfälle wurden verzeichnet. Die Sieben-Tage-Inzidenz bleibt gleich.
          Der Schriftsteller Philip Roth 2010 in New York

          Wettstreit der Biographen : Die Gegenleben des Philip Roth

          Er wünschte sich eine Biographie, die nicht nur seine Sexualität beschreibt. Drei Jahre nach Philip Roths Tod sind zwei erschienen. Erfüllen sie den Wunsch?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.