https://www.faz.net/-gtm-78jn9

5:0 gegen Hoffenheim : Leverkusen auf dem Weg zu den Champions

  • -Aktualisiert am

Obenauf: Schürrle (r.) setzt sich gegen Rudy durch Bild: dpa

In einem ungleichen Duell siegt Bayer 04 deutlich über den Abstiegskandidaten aus Hoffenheim. Für die Werkself trifft Kießling doppelt. Und auch Schürrle empfiehlt sich mit zwei Treffern für höhere Aufgaben.

          Zahlen, bitte! Darum ging es in der zurückliegenden Woche bei Bayer 04 Leverkusen, ohne dass schon jemand zur Kasse hätte gebeten werden können. Der Tabellendritte der Fußball-Bundesliga hat die angekündigte Klage des insolventen früheren Trikotwerbepartners Teldafax auf Rückzahlung von 16 Millionen Euro noch nicht vorliegen und auch keinen Geschäftsabschluss mit dem FC Chelsea über zwanzig Millionen Euro vermelden können, die der Londoner Premier-League-Klub dem Vernehmen nach für den Erwerb von Nationalspieler André Schürrle zahlen will.

          Konkrete Zahlen lieferte dafür am Samstag die Werkself. Mühelos besiegte sie vor 29.000 Zuschauern in der BayArena den Vorletzten 1899 Hoffenheim 5:0 durch die Doppelpacks von Stefan Kießling (16./65. Minute) und Schürrle (31./69.) sowie Reinartz’ Volltreffer zum 5:0 (79.).

          Klare Verhältnisse, die auch mit dem frühen Platzverweis für den Hoffenheimer Polanski (23.) zu tun hatten, der nach einer „Notbremse“ gehen musste. Die Rheinländer, nun sieben Punkte vor Schalke 04 rangierend, sind nun drauf und dran, sich direkt für den kommenden Champions-League-Wettbewerb zu qualifizieren. Hoffenheim hat noch vier Spieltage Zeit, sich vom Abstiegsplatz 17 zu entfernen. Indizien hierfür lieferte der Auftritt in Leverkusen jedoch nicht.

          24 Minuten lang durften die Kraichgauer auf eine Fortsetzung des zuletzt sicht- und spürbaren Aufwärtstrends hoffen. Dann aber kam nach einem Sieg (3:0 gegen Düsseldorf) und einem Remis (2:2 in Wolfsburg) der ernüchternde Moment: Rote Karte für Eugen Polanski.

          Kollektiver Jubel: Leverkusens Spieler freuen sich über eine leichten Sieg

          Der Pole hatte Kießling im eigenen Strafraum gefoult und damit auf unzulässige Weise eine eindeutige Torchance verhindert. Schiedsrichter Winkmann hielt sich an sein Regelbuch, stellte Polanski vom Platz, und hin war die bis dahin noch realistische Aussicht auf ein spannendes Fußballspiel.

          Dass anschließend Torhüter Casteels den von Rolfes schwach geschossenen Strafstoß parierte, war kein Trostpreis für die zu diesem Zeitpunkt schon 0:1 zurückliegenden Nordbadener. Nach dem Platzverweis dominierte der Favorit den Außenseiter nach Belieben. Um so mehr, als Schürrle alle Zeit der Welt hatte, sich den Ball auf seinen starken linken Fuß zu legen und aus 18 Metern per Schlenzer zum 2:0 zu vollenden (31.) - die Entscheidung in diesem ungleichen Duell.

          Arm in Arm: Sam (l.) und Johnson in nur scheinbarer Harmonie

          Der Nationalspieler demonstrierte wieder einmal seine Präzision in entscheidenden Momenten: Augenblicke, die demnächst eher in London zu bewundern sein dürften. Im Gegenzug bemüht sich Bayer um eine ein- oder zweijährige Ausleihe des derzeit noch für Werder Bremen spielenden belgischen Mittelfeldjungstars Kevin de Bruyne. Wie wertvoll Schürrle noch immer für Bayer ist, bewies er mit seinem zweiten Treffer (69.) an diesem Samstag, nachdem zuvor Kießling sein 21. Saisontor per Kopf erzielt hatte (65.) war. Den für Bayer sonnigen Samstagnachmittag rundete Reinartz’ ab, der vier ansehnlichen Treffern einen fünften zum 5:0-Endstand hinzufügte (79.).

          Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim 5:0 (2:0)

          Bayer Leverkusen: Leno - Carvajal (82. Friedrich) - Wollscheid, Schwaab, Kadlec - Bender (46. Hegeler), Reinartz, Rolfes - Sam, Kießling (76. Milik), Schürrle
          1899 Hoffenheim: Casteels - Beck, Delpierre, Vestergaard, Johnson - Rudy (66. Ludwig), Polanski, Salihovic - Schipplock (29. Ochs), Roberto Firmino (46. Joselu), Volland
          Schiedsrichter: Winkmann (Kerken)
          Zuschauer: 28.683
          Tore: 1:0 Kießling (16.), 2:0 Schürrle (31.), 3:0 Kießling (65.), 4:0 Schürrle (69.), 5:0 Reinartz (79.) Besonderes Vorkommnis: Rolfes (Bayer Leverkusen) scheitert mit Foulelfmeter an Casteels (24.) Gelbe Karten: Sam (2) / -
          Rote Karten: - / Polanski (22./Notbremse)

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Spitzenfrauen : Harmonie auf Zeit

          Nachdem die Personalien geklärt sind, geht es politisch bald ans Eingemachte: Mindestlohn, Arbeitslosenversicherung, Rüstungsexporte. Die mächtigsten Frauen Europas  - Kramp-Karrenbauer, von der Leyen und Merkel - könnten sich dabei in die Quere kommen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.