https://www.faz.net/-gtm-6mnvq

4:1 in Augsburg : Bayer Leverkusen stürmt an die Spitze

  • -Aktualisiert am

Erfolgsreicher Dienstausflug nach Augsburg: Leverkusen siegt 4:1 Bild: dapd

Es fängt gut an für Augsburg: Hosogai bringt den Aufsteiger in Führung. Doch im Gegenzug gelingt Leverkusen der Ausgleich durch Sam. Danach schießen Kießling, wieder Sam und Derdiyok Bayer zum 4:1 - und an die Spitze.

          1 Min.

          Überzeugend war es lange Zeit nicht, was Bayer Leverkusen bei seinem Ausflug ins Schwäbische zeigte, aber am Ende sprang doch ein souveräner 4:1-Sieg gegen den FC Augsburg heraus. Dank der beiden Tore von Sidney Sam sowie der Treffer von Stefan Kießling und Eren Derdiyok übernahm die Vorjahres-Zweite zumindest für eine Nacht die Tabellenführung. Der noch immer sieglose Aufsteiger musste vor 30.500 Zuschauern die höchste Niederlage in seiner noch jungen Bundesliga-Geschichte hinnehmen.

          Eine knappe Stunde durfte sogar Michael Ballack mithelfen, den dritten Erfolg zu sichern. Der frühere Nationalmannschaftskapitän kam in Augsburg erst zu seinem zweiten Bundesliga-Einsatz in dieser Saison. Dass er nicht statt Simon Rolfes spielte, sondern mit ihm in der Startelf stand, war ein wenig überraschend, denn Bayer-Trainer Robin Dutt hatte dies noch vor ein paar Wochen ausgeschlossen.

          Ballack orientierte sich von Anfang an weit nach vorne, aber das Spiel lief zunächst an ihm vorbei. Die Akzente setzten andere, den ersten gar der Aufsteiger. In der sechsten Minute ging der FC Augsburg in Führung, und zum ersten Mal in der Bundesliga hieß der Torschütze nicht Sascha Mölders. Der von Bayer ausgeliehene Hajime Hosogai hatte eine erste Unordnung in der gegnerischen Abwehr zum 1:0 genutzt.

          Die Freude bei den Schwaben hielt jedoch nicht lange an, nur 60 Sekunden später landete der Ball in dem von Simon Jentzsch gehüteten Tor. Nach einem feinen Zuspiel von Kießling erzielte Sam den Ausgleich. Die Augsburger Defensive war dabei ebenso wenig auf der Hut wie in der 23. Minute, als Kießling nahezu ungestört zur 2:1-Führung vollendete.

          Die Szene, die die Augsburger Gemüter erhitzte, passierte nur zwei Minuten später. Daniel Schwaab bremste den enteilenden Mölders knapp vor der Strafraumgrenze und sah dafür die Gelbe Karte; ein recht milde Strafe, da der Leverkusener eine klare Torchance vereitelt hatte.

          Ballack strahlte nach seiner Orientierungsphase zu Beginn Präsenz aus und suchte mehr als seine Mittelfeldkollegen den Abschluss, hatte bei seinen Schüssen allerdings kein Glück. Bei seiner Auswechslung in der 59. Minute gegen Nationalspieler André Schürrle gab es vom spärlichen Bayer-Anhang immerhin ein paar aufmunternde Rufe. Als Sam (72.) und der eingewechselte Derdiyok (79.) mit den Treffern drei und vier für die endgültige Entscheidung sorgten, war Ballack nicht mehr auf dem Platz.

          Der Aufsteiger schaffte es immerhin, mit druckvollem Angriffsspiel die Defensive von Bayer Leverkusen immer wieder in Bedrängnis zu bringen, er wurde aber für seinen leidenschaftlichen Kampf allerdings nicht belohnt.

          Weitere Themen

          Gladbach empfängt Real Video-Seite öffnen

          Fußball : Gladbach empfängt Real

          Borussia Mönchengladbach und Trainer Marco Rose freuen sich auf das Heimspiel gegen Real Madrid mit Trainer Zinedine Zidane. Marco Rose sagt, sein Team wolle gut spielen.

          „Real Madrid am Rand eines Desasters“

          2:2 in Gladbach : „Real Madrid am Rand eines Desasters“

          In Mönchengladbach rettet das große Real Madrid mit zwei späten Toren noch so gerade ein Unentschieden in der Champions League. Die Medien in Spanien sind erschrocken – und staunen über die Stärke der Borussia.

          Topmeldungen

          Vor der Wahl in Amerika : Welcome to Trumpland

          In Pennsylvania steht im Garten eines Hauses eine überdimensionale Trump-Figur. Sie ist ein Besuchermagnet für eingefleischte Fans des Präsidenten. Über einen Ort voller Enthusiasmus, Hoffnung und bedingungsloser Liebe.

          Neue Corona-Maßnahmen : Treffen unter dramatischen Vorzeichen

          Vor zwei Wochen konnten sich die Ministerpräsidenten nicht einigen. Jetzt sind die Infektionszahlen kaum noch kontrollierbar. Vor dem Treffen mit Merkel fordern immer mehr Politiker und Wissenschaftler harte Einschnitte mit strikten Kontaktbeschränkungen.
          Weil die Schnelltests dann am sichersten sind, wenn die Viruslast bereits hoch und der Infizierte wirklich infektiös ist, sind Antigentests sogar besonders geeignet, akute Risiken schnell zu erkennen: Ein Mädchen in Delhi lässt sich testen

          Viren-Schnelltests als Chance : Raus aus dem Schlamassel!

          Weniger Lockdown-Streit, mehr Pragmatismus wagen in der Pandemie: Wieso Schnelltests rasch helfen sollten, das Leben mit dem Virus erträglich und sicherer zu machen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.