https://www.faz.net/-gtm-14q07

3:1 gegen Hoffenheim : Stuttgart schafft Befreiungsschlag

  • Aktualisiert am

Endlich mal Heimspiel-Feeling: der VfB Stuttgart gewann zum ersten Mal seit August wieder in der Bundesliga zu Hause Bild: ddp

Der VfB Stuttgart gewann sein letztes Vorrundenspiel gegen 1899 Hoffenheim mit 3:1. Bei eisigen Temperaturen machten Cacau und Khedira den dritten Saisonsieg perfekt. Marica hatte die Führung erzielt, Maicosuel ausgeglichen.

          2 Min.

          Zum Abschluss der Vorrunde feierten die Schwaben im Südwest-Derby gegen 1899 Hoffenheim beim 3:1 (1:1) ihren ersten Sieg zu Hause seit dem 15. August (ebenfalls in einem Derby mit 4:2 gegen Freiburg). Ciprian Marica per Handelfmeter (32. Minute), der kurz zuvor eingewechselte Cacau (68.) und Sami Khedira (82.) sorgten für den erhofften Befreiungsschlag. Maicosuel glückte vor 41.000 Zuschauern bei Eiseskälte mit einem Freistoß-Tor (44.) der zwischenzeitliche Ausgleich. Der wegen Meckerns bereits verwarnte Luiz Gustavo sah nach einem Foul die Gelb-Rote Karte (51.), so dass Hoffenheim früh dezimiert war.

          Bei den Kraichgauern musste Trainer Ralf Rangnick an seiner alten Wirkungsstätte auf Torhüter Timo Hildebrand, Demba Ba, Marvin Compper (alle Schweinegrippe), Andreas Beck (Muskelfaserriss) und Sejad Salihovic (gesperrt) verzichten. Beim VfB fehlten die Mittelfeldakteure Zdravko Kuzmanovic und Thomas Hitzlsperger (beide Muskelfaserriss). Für den rot-gesperrten Schlussmann Jens Lehmann kam Sven Ulreich zu seinem ersten Bundesliga-Einsatz seit dem 31. Mai 2008. Der 21-Jährige machte seine Sache gut.

          Angesichts von minus 17 Grad ein ordentliches Spiel

          Beide Teams hatten im „Kühlschrank“ Mercedes-Benz Arena bei minus 17 Grad am Boden Probleme mit den schwierigen Bedingungen, lösten aber angesichts der widrigen Umstände ihre Sache ordentlich. Hoffenheim zeigte ansatzweise, über welch hohes spielerisches Potenzial die Mannschaft verfügt. Der VfB kam aber nach kleinen Anlaufproblemen immer stärker auf. Die erste gute Chance vergab Christian Träsch, der aus 14 Metern übers Tor schoss.

          Widrige Umstände in Stuttgart: Minus 17 Grad und schlechte Bodenverhältnisse
          Widrige Umstände in Stuttgart: Minus 17 Grad und schlechte Bodenverhältnisse : Bild: dpa

          Nach gut einer halben Stunde gingen die Schwaben etwas glücklich in Führung. 1899-Verteidiger Andreas Ibertsberger sprang der Ball im Strafraum an die Hand. Marica verwandelte den Elfmeter sicher zum 1:0. Es war der erste Bundesliga-Saisontreffer des Rumänen. Die Gäste ließen sich dadurch aber nicht verunsichern und kamen verdient zum Ausgleich. Maicosuel „hämmerte“ einen Freistoß aus 20 Metern unhaltbar ins Netz. Beinahe wäre Hoffenheim sogar noch das 2:1 gelungen, aber Ulreich wehrte den Ball nach einem Abpraller von Serdar Tasci reaktionsschnell zur Ecke ab.

          Nach dem Seitenwechsel setzen beide Kontrahenten weiter auf Offensive. Die erste Chance hatten wieder die Stuttgarter: Nach perfektem Zuspiel von Marica schob Pawel Pogrebnjak den Ball aus guter Position vorbei (48.). Dann hatte Hoffenheims Keeper Daniel Haas zweimal Glück bei Schüssen von Arthur Boka (62.) und Träsch (63.), ehe er gegen Cacau machtlos war. Der Nationalstürmer war von Pogrebnjak bestens in Szene gesetzt worden. Die große Chance zum dritten Tor vergab Timo Gebhart (81.), der nur noch Gäste-Keeper Haas vor sich hatte, aber Nerven zeigte. Besser machte es Khedira 60 Sekunden später.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Joe Biden und der Klimagipfel : Die beste Klimapolitik ist global

          Seit 30 Jahren wird mit ambitionierten Politiken auf Staatenebene der Eindruck vermittelt, man verzeichne Fortschritte im Kampf gegen die Klimaerwärmung. Diese Suggestion gelingt nur, wenn man die entscheidende Kennziffer vernachlässigt.

          Astra-Zeneca-Ablehnung : Zweifel macht wählerisch

          Der Astra-Zeneca-Impfstoff wird für Menschen über 60 empfohlen. Doch die wollen ihn oft nicht haben und bemühen sich lieber um Impfstoffe von Biontech oder Moderna. Haben die Jüngeren deshalb das Nachsehen?
          Boris Johnson am Mittwoch im Unterhaus

          Johnsons Pläne : Kommt die Covid-Pille?

          Der britische Premierminister will den Bürgern mit Hilfe von Impfpässen das Reisen erleichtern. Von Herbst an soll es darüber hinaus eine Pille gegen die Covid-Infektion geben.
          Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki spricht während einer ökumenischen Andacht in Düsseldorf am 20. Februar 2021.

          Kirche und Missbrauch : In Woelkis Schatten

          Beim Thema sexueller Missbrauch in der katholischen Kirche ging es zuletzt nur noch um Kardinal Woelki und das Erzbistum Köln. Wie gehen andere Bistümer mit Missbrauchsgutachten und Betroffenen um?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.