https://www.faz.net/-gtm-8g2t5

Zweite Bundesliga : Furiose Nürnberger überrennen Union

  • Aktualisiert am

Die Hände zum Himmel in Nürnberg: Behrens (links) und Füllkrug jubeln. Bild: dpa

Was für ein verrücktes Spiel! Union Berlin führt 2:0 in Nürnberg. Doch dann dreht der „Club“ mächtig auf und fährt noch einen Kantersieg ein. Im anderen Spiel der zweiten Bundesliga gibt es keinen Sieger.

          1 Min.

          Aufstiegsaspirant 1. FC Nürnberg hat sich dank einer furiosen Aufholjagd den Relegationsrang in der zweiten Fußball-Bundesliga praktisch gesichert. Nach zwei Niederlagen in Serie drehte das Team von Trainer René Weiler am Samstag ein irres Duell mit Union Berlin nach einem 0:2-Rückstand noch in einen 6:2 (0:2)-Sieg. Adrian Nikci (3. Minute) und Damir Kreilich (23.) schockten die Franken früh.

          Doch Tim Leibold (49.), Niclas Füllkrug (60., Foulelfmeter/67./90.), Guido Burgstaller (74.) und Even Hovland (90.+2) wendeten die Partie. Drei Spiele vor Saisonende hat der „Club“ neun Punkte Vorsprung auf den Vierten FC St. Pauli und zudem das deutlich bessere Torverhältnis.

          Der SC Paderborn hat derweil die Chance verpasst, die Abstiegszone der zweiten Bundesliga erstmals seit Mitte November zu verlassen. Der Tabellensechzehnte kam im anderen Spiel des Samstags nicht über ein 1:1 (1:1) beim 1. FC Heidenheim hinaus und muss weiter fürchten, von der ersten in die dritte Liga durchgereicht zu werden.

          Gewinnt 1860 München am Sonntag gegen Eintracht Braunschweig, rutscht Paderborn vom Relegationsplatz auf Rang 17 ab. Robert Leipertz (2. Minute) schoss Heidenheim vor 11.300 Zuschauern früh in Führung, Paderborns starker Kapitän Marvin Bakalorz glich aus (21.).

          Keinen Sieger gab es beim Duell zwischen Heidenheim und Paderborn.
          Keinen Sieger gab es beim Duell zwischen Heidenheim und Paderborn. : Bild: dpa

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Auch in Ungarn sind nicht alle mit Orbans Politik einverstanden: Protest gegen das Gesetz zur Homosexualität am 14. Juni in Budapest

          Empörung aus dem Ausland : Viktor Orbáns Lebenselixier

          Von einer „Elite“, gegen die Viktor Orbán kämpfen könnte, ist in Ungarn wenig übrig. Deshalb setzt der Ministerpräsident darauf, dass seine Gesetzesvorhaben aus dem Ausland angegriffen werden.
          Das Wahlplakat der Grünen

          #Allesistdrin : Die schöne Welt mit Lastenrad

          Ein Wahlplakat der Grünen zeigt eine vierköpfige Familie, die mit einem Lastenfahrrad durchs Grüne fährt. Und es zeigt ein Problem, das die Partei in ihrer Ansprache hat.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.