https://www.faz.net/-gtm-aa9vh

Zweite Bundesliga : Kiel patzt in Heidenheim – KSC in Quarantäne

  • Aktualisiert am

Kiel reiste aus Heidenheim ohne Punkte im Gepäck wieder ab. Bild: dpa

Im Kampf um den Aufstieg kann Holstein Kiel sein Nachholspiel nicht nutzen. Beim 1. FC Heidenheim gibt es eine Niederlage. Derweil drohen der zweiten Liga Probleme, weil der KSC in Quarantäne muss.

          1 Min.

          Holstein Kiel hat im Aufstiegskampf der zweiten Fußball-Bundesliga einen weiteren Rückschlag kassiert. Drei Tage nach ihrer 1:2-Niederlage beim Tabellenführer VfL Bochum verlor die Mannschaft von Trainer Ole Werner auch die Nachholpartie des 25. Spieltags beim 1. FC Heidenheim am Dienstag mit 0:1 (0:1).

          2. Bundesliga

          Torjäger Tim Kleindienst entschied das Spiel in der 17. Minute zugunsten der Schwaben, die zuvor zweimal nacheinander verloren hatten. In der Tabelle liegen die Kieler damit nun vier Punkte hinter der drittplazierten Spielvereinigung Greuther Fürth, haben aber noch ein Spiel weniger. Heidenheims Rückstand auf den Relegationsrang drei beträgt acht Zähler.

          Die Gastgeber waren in der ersten Hälfte das bessere Team und gingen nach einem Konter durch Kleindiensts achtes Saisontor in Führung. Drei Minuten später hätte der Stürmer fast nachgelegt, Kiels Johannes van den Bergh klärte auf der Linie. Die beste Chance der Gäste im ersten Durchgang vergab Fin Bartels mit einem Schlenzer (19.). In einer ausgeglichenen zweiten Halbzeit traf Heidenheims Robert Leipertz (68.) erst das Außennetz und zielte dann zu hoch (73.). Auf der Gegenseite verpasste Joshua Mees per Kopf den Ausgleich (78.).

          Karlsruher SC in Quarantäne

          Der zweiten Bundesliga droht derweil im Saisonendspurt wegen einer Corona-Quarantäne des Karlsruher SC ein Terminengpass. Wie der Tabellensechste am Dienstag mitteilte, hat es bei einem Spieler einen positiven Test auf das Virus Sars-CoV-2 gegeben. Das Gesundheitsamt habe daraufhin eine 14-tägige Quarantäne bis zum 20. April für das Team angeordnet.

          Nach Vereinsgaben muss nun die Verlegung von gleich drei Spielen bei der Deutschen Fußball Liga (DFL) beantragt werden. Die betrifft die Partien gegen Fortuna Düsseldorf (10. April), Erzgebirge Aue (17. April) und den Hamburger SV (20. April). Der positiv getestete Spieler weist keine Symptome auf, wie die Karlsruher mitteilten. Bereits in der vergangenen Woche waren zwei Profis des Klubs positiv getestet worden. Sie hätten sich außerhalb der Mannschaft mit dem Virus infiziert, hieß es.

          2. Bundesliga

          Weitere Themen

          Heftige Kritik an geplanter Super League Video-Seite öffnen

          UEFA : Heftige Kritik an geplanter Super League

          Nach den Plänen der Vereine, die die Super League wollen, soll der Spielbetrieb so bald wie möglich starten. Bei der UEFA und den deutschen Top-Clubs stießen diese Pläne auf große Kritik.

          Tiefe Gräben neben dem Becken

          Schwimmer suchen Sportdirektor : Tiefe Gräben neben dem Becken

          Die Suche nach einem Sportdirektor bei den Schwimmern bleibt schwierig: Nach zehn Monaten Vakanz scheint Michael Groß Favorit auf den Posten zu sein. Doch ist er Teil der Lösung oder des Problems?

          Topmeldungen

          Markus Söder und Armin Laschet bei der Jahreskonferenz der Ministerpräsidenten

          Söder oder Laschet? : Eigentümlich inhaltsleer

          Zwei Politiker zogen in einen Wettkampf, der keine Spielregeln hat. Nicht der Streit ist darum das Problem, sondern seine Formlosigkeit auf offener Bühne.

          K-Frage der Union : Der entspannte Herr Söder

          In einem Auftritt vor der Presse gibt sich CSU-Chef Markus Söder auffallend konziliant und bekundet „Respekt vor allen Gremien“ der CDU. Sieht so jemand aus, der fürchten müsste, dass sich die Schwesterpartei am Abend gegen ihn ausspricht?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.