https://www.faz.net/-gtm-a7t01

Zweite Bundesliga : HSV dreht Spiel und bleibt nach Hinrunde Erster

  • Aktualisiert am

Gemeinsame Freude: Der Hamburger SV gewinnt in Braunschweig. Bild: dpa

Bei Eintracht Braunschweig liegen die Hamburger schon mit 0:2 zurück, siegen aber noch und festigen nach der Hinrunde Platz eins. Karlsruhe verpasst einen weiteren Erfolg. Würzburg verliert in Paderborn.

          1 Min.

          Der Hamburger SV hat seine Tabellenführung in der zweiten Fußball-Bundesliga vor dem Top-Duell mit Verfolger Fortuna Düsseldorf am Dienstag (20.30 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zur 2. Bundesliga und bei Sky) ausgebaut geht als Hinrundenmeister in die Partie. Die seit sieben Spielen unbesiegten Hanseaten setzten sich am 17. Spieltag am Samstag auch im Nord-Duell bei Eintracht Braunschweig nach einem 0:2-Rückstand mit 4:2 (1:2) durch.

          2. Bundesliga

          Der HSV liegt mit 36 Punkten vor dem VfL Bochum (32), der am Sonntag beim SV Sandhausen antritt, und Fortuna Düsseldorf (31) auf Rang eins. Die Treffer zum Sieg in Braunschweig erzielten zweimal David Kinsombi (45./65.), Simon Terodde (51.) und Aaron Hunt (59.).

          Der Karlsruher SC hat den vierten Sieg nacheinander zwar verpasst, bleibt nach dem 1:1 (1:0) gegen den 1. FC Heidenheim aber im oberen Tabellendrittel. Den Treffer für die Mannschaft von Christian Eichner erzielte Robin Bormuth (6.), die Gäste kamen durch Christian Kühlwetter (60.) zum Ausgleich.

          Bundesligaabsteiger SC Paderborn konnte mit dem 1:0 (1:0)-Heimsieg über Tabellenschlusslicht Würzburger Kickers Boden gutmachen. Den Siegtreffer für die Ostwestfalen erzielte Dennis Srbeny in der 31. Minute. Damit verbesserten sich die Paderborner auf den neunten Tabellenplatz, die zuvor dreimal unbesiegten Würzburger sind weiterhin Tabellenletzter.

          Bereits am Freitagabend lieferten sich die beiden Verfolger Fortuna Düsseldorf und Spielvereinigung Greuther Fürth beim 3:3 (1:2) eine rassige Partie, die am Ende aber beiden Teams auch nur einen Punkt brachte. Die seit acht Spielen unbesiegten Düsseldorfer kamen nach einem 0:2- und 2:3-Rückstand nach einer spannenden Aufholjagd noch zum 3:3 durch Kevin Danso in der 83. Minute.

          „Die Partie hat alles geboten, was erwartet wurde“, befand Fürths Trainer Stefan Leitl. Fortunas Coach Uwe Rösler zog nach der Hinrunde ein positives Fazit. „Mit 31 Punkten nach dem holprigen Start bin ich sehr zufrieden“, sagte der Düsseldorfer Trainer.

          2. Bundesliga

          Weitere Themen

          Zu wenig geredet

          Arminia entlässt Neuhaus : Zu wenig geredet

          Arminia Bielefeld trennt sich von Aufstiegstrainer Uwe Neuhaus – was viele Fans erzürnt. Der Klub beschwört im Abstiegskampf nun das „Heben aller Potentiale“.

          Topmeldungen

          Auch 2021? Deutsche Urlauber am Strand von Mallorca

          Reisebeschränkungen : Chance auf Mallorca-Sommerurlaub steigt

          Auflagen und Verbote machen aktuell Auslandsreisen schwer bis unmöglich. Die Balearen-Insel und andere Ziele zeigen sich aber für den Sommer offen für Geimpfte und Getestete. Briten buchen schon.
          Im vergangenen Jahr konnten Biergärten in Bayern erst im Mai wieder öffnen – in Österreich soll es dieses Jahr schon Ende März so weit sein.

          Lockerungen in Österreich : Vor Ostern in den Biergarten?

          Österreich will Ende März auch Außenbereiche der Gastronomie öffnen. Noch mehr Freiheiten bieten regionale Lockerungen je nach Inzidenz. Doch die sind umstritten – denn insgesamt steigen die Corona-Zahlen.
          SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz (Mitte) mit den beiden Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans

          Wahlkampfprogramm : Die SPD tut so, als sei nichts gewesen

          Die SPD will mit ihrem Regierungsprogramm in der Zeit „nach Corona“ dort weitermachen, wo sie 2019 mit dem „neuen Sozialstaat“ stehengeblieben ist. Das reicht hinten und vorne nicht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.