https://www.faz.net/-gtm-a9140

Zweite Bundesliga : Heidenheim wahrt Aufstiegschance

  • Aktualisiert am

Erfolg für die Heidenheimer: Der Abstand auf den Relegationsplatz schmilzt auf vier Punkte. Bild: dpa

Nach dem 2:1 in Würzburg kann der 1. FC Heidenheim weiter vom Aufstieg träumen. Darmstadt 98 verschafft sich mit dem Sieg über Paderborn wieder etwas Luft.

          1 Min.

          Der 1. FC Heidenheim hat einen Auswärtssieg bei den Würzburger Kickers gefeiert und kommt der Spitze der zweiten Fußball-Bundesliga immer näher. Das 2:1 (0:0) vom Freitagabend brachte die Mannschaft von Coach Frank Schmidt zumindest über Nacht bis auf vier Zähler an die Aufstiegszone heran. Denis Thomalla (47. Minute) und ein Eigentor des Würzburgers Christian Stohdiek (64.) entschieden die Partie zugunsten der überlegenen Gäste.

          2. Bundesliga

          Den Kickers reichte der Anschlusstreffer durch David Kopacz (67.) nicht. Das Team von Chefcoach Bernhard Trares hat auf dem letzten Tabellenrang weiter sechs Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz; die Chance auf die Rettung wurde am 24. Spieltag abermals kleiner.

          Heidenheim war in einer mäßigen Partie mit nur wenigen Torchancen das deutlich überlegene Team und hätte schon in der ersten Halbzeit in Führung gehen können. Christian Kühlwetter aber scheiterte einmal an der Querlatte (14.) und einmal an Torwart Hendrik Bonmann (30.).

          Nach dem Seitenwechsel köpfte Thomalla nach eine Ecke zur Führung, kurz danach lenkte Strohdiek einen Schuss des Heidenheimers Tobias Mohr ins eigene Tor. Mit einem Volleyschuss verkürzte Kopacz. In der Schlussphase aber verteidigten die Gäste den Sieg souverän.

          Dursun führt Darmstadt zum Sieg

          Nach zuletzt drei Niederlagen aus vier Spielen verbuchte der SV Darmstadt 98 einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf. Die Hessen kamen am Freitagabend beim Bundesliga-Absteiger SC Paderborn in einem turbulenten Spiel zu einem 3:2 (1:1)-Erfolg und verbesserten sich mit dem ersten Auswärtssieg im Jahr 2021 zunächst auf den 13. Tabellenplatz.

          Die zuvor sechs Heimspiele unbesiegten Paderborner bleiben mit 31 Punkten im Mittelfeld der Tabelle und haben so gut wie keine Chance mehr auf die Rückkehr in die erste Liga.

          Die Gäste starteten besser in die Partie und kamen durch einen von Serdar Dursun verwandelten Foulelfmeter (20. Minute) zum Führungstreffer. Dursun hatte kurz zuvor Pech mit einem Pfostenschuss nach einem sehenswerten Fallrückzieher. Dennis Srbeny (24./Foulelfmeter) und Chris Führich (55.) brachten die Gastgeber in Führung, ehe Marvin Mehlem (68.) das 2:2 erzielte. Mit seinem zwölften Saisontreffer führte Torjäger Dursun Darmstadt zum 3:2-Sieg.

          2. Bundesliga

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Schanghais Skyline

          18,3 Prozent Wachstum : Die Zahl, aus der Chinas Träume sind

          Verglichen mit dem Corona-Jahr wächst Chinas Wirtschaft im ersten Quartal um sagenhafte 18,3 Prozent. Das erste Quartal 2020 war allerdings wegen der Pandemie auch besonders schlecht. Das stört Peking wenig: Das Comeback des Jahrtausends füttert Chinas Machtanspruch.
          In Flensburg zu Hause: Andrea Paluch, Schriftstellerin, Musikerin, Dozentin, Sängerin, geht ihren eigenen Weg.

          Andrea Paluch : Sie geht ihren eigenen Weg

          Andrea Paluch, die Frau von Robert Habeck, hat ein Buch geschrieben. Liest man darin die Zukunft ihres Mannes? Eher nicht – denn Männer sind in dem Buch mit Absicht abwesend.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.