https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/2-bundesliga-arminia-bielefeld-verliert-1-2-gegen-hansa-rostock-18227021.html

1:2 in Rostock : Bielefeld verliert auch beim FC Hansa

  • Aktualisiert am

Hängende Köpfe bei den Arminen um Bryan Lasme (Mitte) nach der Niederlage gegen Hansa Rostock Bild: dpa

Die Arminia geht auch an der Ostsee baden: Beim FC Hansa Rostock verlieren die Ostwestfalen mit 1:2 und müssen weiter auf den ersten Saisonpunkt in der zweiten Bundesliga warten.

          1 Min.

          Der Fußball-Zweitligaklub FC Hansa Rostock hat im zweiten Anlauf den ersten Heimsieg der neuen Saison gefeiert. Das Team von Trainer Jens Härtel bezwang am Samstagabend Arminia Bielefeld mit 2:1 (1:0). Kai Pröger (25. Minute) und Damian Roßbach (85.) erzielten vor 24.300 Zuschauern im Ostseestadion die Tore für die Mecklenburger. Janni Serra (48.) traf für den Absteiger aus der Bundesliga, der nach drei Saisonspielen noch ohne jeglichen Punktgewinn dasteht.

          „Scheiße“, sagte Bielefelds Trainer Uli Forte nach Abpfiff bei Sky, „ich habe es mir anders vorgestellt – ein kompletter Fehlstart. Wir haben besser gespielt als die vergangenen Spiele. Wenn du allerdings keine Punkte holst, dann nützt dir das Spiel nicht viel.“

          Mit dem nach einem Bänderriss wieder genesenen luxemburgischen Nationalspieler Sebastien Thill waren die in Bestbesetzung angetretenen Hausherren von Beginn an die klar tonangebende Vertretung. Rechtsaußen Pröger belohnte die Bemühungen mit dem verdienten Führungstor und bestrafte dabei einen katastrophalen Abspielfehler der Gäste.

          Eine passende Antwort hatten die Ostwestfalen erst nach dem Wiederanpfiff parat und profitierten dabei ebenfalls von der schwächelnden gegnerischen Defensive. Serra kam unbedrängt zum Schuss und ließ Hansa-Keeper Markus Kolke keine Abwehrmöglichkeit.

          In der Folge lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch, aus dem aber kaum zwingende Torgelegenheiten entstanden. Eine der wenigen nutzte Innenverteidiger Roßbach zur abermaligen Führung, die die Rostocker mit Glück und Geschick über die Zeit brachten.

          Weitere Themen

          Der perfekte Antagonist für die DFB-Elf

          WM-Gegner Japan : Der perfekte Antagonist für die DFB-Elf

          Organisiert, wuchtig und voller Energie: Die Japaner spielen die Art Fußball, die der deutschen Elf gar nicht zu behagen scheint. Es könnte ein schwieriger WM-Start bevorstehen.

          Topmeldungen

          Droht dem Westen: Der russische Präsident Wladimir Putin am 21. September 2022

          Putins neue Drohungen : Szenarien für den nuklearen Ernstfall

          Putin hat schon früher mit dem Einsatz von Atomwaffen gedroht. Diesmal sagt er, er bluffe nicht. Washington hat dafür Szenarien ausgearbeitet und Moskau gewarnt.
          Wer hat den Schwarzen Peter? Christian Lindner (FDP) und Robert Habeck (Grüne) auf der Regierungsbank im Bundestag.

          Gasumlage vor dem Aus? : Der Hilferuf der Ampelkoalition: Deckel drauf!

          Wird die Gasumlage am 1. Oktober eingeführt, wird niemand mehr in der Koalition wissen, warum eigentlich. SPD, Grüne und FDP sind nicht dafür. Dabei stellen sie die Regierung.
          Sozial gefördertes Gesundheitsrisiko: Ohne Alkohol sind Volksfeste wie hier im bayerischen Straubing nicht zu denken.

          Erhöhtes Krebsrisiko : Jedes Glas ein Glas zu viel

          Forscher warnen, dass der Alkoholkonsum in Deutschland zu nachlässig gehandhabt wird. Knapp 150.000 Krebsfälle könnten demnach durch eine Preissteigerung verhindert werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Sie können bis zu 5 Newsletter gleichzeitig auswählen Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.