https://www.faz.net/-gtm-6rnqp

2:3 gegen Aue : St. Paulis Piraten verlieren Punkte

  • Aktualisiert am

Nicht alle Piraten sind im Aufwind: St. Pauli verliert zu Hause drei Punkte gegen Aue Bild: dapd

Aufstiegsaspirant FC St. Pauli präsentiert sich im Heimspiel gegen Erzgebirge Aue auf schwachem Zweitliga-Niveau.

          1 Min.

          Der FC St. Pauli hat den erhofften Sprung an die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Beim 2:3 (1:0) gegen Erzgebirge Aue kassierte der Bundesliga-Absteiger am Freitag verdient seine erste Saison-Heimschlappe und bleibt mit 19 Punkten Zweiter. Vor 23.998 Zuschauern am Millerntor brachte Marius Ebbers (20. Minute) den Favoriten zwar in Führung, doch der Bundesliga-Absteiger bot seine schwächste Leistung seit langem. Nach dem Seitenwechsel drehten Ronny König (60.), Tobias Kempe (69.) und Maik Könnecke (84.) die Partie zugunsten der frech aufspielenden Gäste, die ihren ersten Auswärtserfolg einfuhren. Mahir Saglik (90.+1) schaffte lediglich noch den Anschlusstreffer.

          Die Gastgeber offenbarten unerklärliche Schwächen und hatten Glück, dass sie überhaupt in Führung gingen. Ebbers schaffte nach einer Auer Unachtsamkeit mit einem trockenem Linksschuss sein drittes Saisontor für den Kiezclub. Nach der Pause hatte Aue zunächst Pech, als erst ein abgefälschter Schuss von Jan Hochscheidt am Pfosten landete (51.) und dann Lasse Sobiech (53.) auf der Linie rettete. Der Gäste-Doppelschlag von König und Kempe war dann hochverdient. Erst danach besann sich St. Pauli auf seinen Kampfgeist, konnte aber trotz einiger guter Chancen das Blatt nicht mehr wenden. Der eingewechselte Könnecke machte schließlich alles klar für die Erzgebirgler.

          Auch Braunschweig gewinnt nicht

          Eintracht Braunschweig hat von St. Paulis Patzer nicht profitieren können. Der Aufsteiger kam am Freitagabend beim FSV Frankfurt nur zu einem 1:1 (0:0) und belegt nun mit 18 Punkten Rang vier. Nach der überraschenden FSV-Führung durch den eingewechselten Macaulay Crisantus in der 77. Minute sah es sogar nach einer Niederlage für die dominierenden Gäste aus, doch Joker Pierre Merkel (88.) rettete vor 4603 Zuschauern mit dem späten Ausgleich zumindest einen Zähler.

          Seinen ersten Heimsieg der Saison fuhr der SC Paderborn beim 4:1 (2:0) über den FC Ingolstadt ein, womit die Ostwestfalen nun in Schlagdistanz zum Relegationsplatz rangieren.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Der amerikanische Präsident Donald Trump gemeinsam mit Apple-Chef Tim Cook in einem Computerwerk in Austin, Texas

          Freundschaftstest : Trump macht Apple Hoffnung

          Tim Cook empfängt den Präsidenten zum Fototermin in einem Computerwerk in Texas. Dieser nützt die Kulisse für Attacken gegen seine politischen Gegner – und signalisiert, dass Apple von Strafzöllen verschont werden könnte.
          Peter Feldmann bei einem Besuch im Awo-Jugendhaus im Frankfurter Gallusviertel im Jahr 2014.

          Peter Feldmann und die Awo : Das Schweigen des Oberbürgermeisters

          Weil die Arbeiterwohlfahrt seine Ehefrau zu ungewöhnlich guten Konditionen beschäftigt haben soll, steht Peter Feldmann stark unter Druck. Die Awo rechtfertigt derweil die hohe Bezahlung der Frau des Frankfurter Oberbürgermeisters – und hat noch in einem anderen Fall Probleme.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.