https://www.faz.net/-gtm-14zp0

2:2 in Bochum : Schalke verschenkt den Sieg in letzter MInute

  • -Aktualisiert am

Zu früh gefreut: Schalke verspielt in Bochum eine 2:0-Führung Bild: AP

Schalke 04 hat beim VfL Bochum einen 2:0-Vorsprung verspielt und musste sich mit einem 2:2 (2:0) zufrieden geben. Tore von Hashemian und Sestak in der Nachspielzeit sichern den Bochumern einen Punkt.

          1 Min.

          Vor wenigen Tagen hat Felix Magath einen neuen Dienstwagen in Betrieb genommen. Auf dem Fußballplatz aber war die Mannschaft des FC Schalke nicht so flott und luxuriös unterwegs wie der Trainer auf der Straße mit seinem Wagen der Oberklasse. Dank der Tore von Vicente Sanchez (5. Minute) und Kevin Kuranyi (42.) hatten die Gelsenkirchener beim VfL Bochum schon wie der Sieger ausgesehen. Doch der zunächst furchtsame, später kampfstarke Abstiegskandidat kam in einem Schlussspurt, den die wenigsten erwartet hätten, noch zum Ausgleich. Für Bochum trafen Vahid Hashemian (82.) und Stanislav Sestak (90.). „Wenn man zwei Tore bekommt, wo alle nur zuschauen, dann hat das schon mit fehlender Erfahrung zu tun“, sagte Magath.

          Nach zuletzt zwei Auswärtssiegen hatten die Bochumer, die im eigenen Stadion erst einmal gewonnen haben, sich vorgenommen, auch dem heimischen Publikum etwas zu bieten. „Die Mannschaft will gerade vor den eigenen Fans zeigen, dass sie in der Lage ist, Leistungen wie in den letzten Auswärtsspielen auch zu Hause abzurufen“, sagte VfL-Trainer Heiko Herrlich.

          Allerdings hatte Bochum in dieser Saison schon zweimal klar gegen Schalke verloren, erst in der Meisterschaft, dann daheim im DFB-Pokal. Und auch dieses Mal blieb es zunächst bei guten Vorsätzen. Schon nach fünf Minuten wirkten die Bochumer desillusioniert. Sanchez hatte Farfans Flanke in den Rücken der Abwehr zum Führungstreffer verwertet.

          Ausgleich in letzter Minute

          Das genügte, um die Heimelf einzuschüchtern. Den Schalkern bereitete es nicht viel Mühe, den Gegner von ihrem Tor fernzuhalten. Den Angriffsversuchen des VfL fehlte es an Präzision und Dynamik gleichermaßen; sie versandeten meist irgendwo im Mittelfeld. Auch die Schalker zeichneten sich nicht gerade durch finessenreiches Spiel aus. Dennoch gelang ihnen kurz vor der Pause das zweite Tor. Farfan setzte sich abermals auf dem rechten Flügel durch, diesmal fand er in Kuranyi einen dankbaren und zielsicheren Abnehmer.

          Auch im zweiten Durchgang hatten die kickenden Kontrolleure aus Schalke zunächst alles im Griff. Kuranyi hätte den Vorsprung sogar weiter ausbauen können. Die Bochumer wirkten auch nach dem Seitenwechsel lange Zeit harmlos, gaben aber nicht auf und machten es dank Hashemians Anschlusstreffer in der Schlussphase doch noch einmal spannend. Der VfL kam langsam, aber gewaltig auf Touren - und wurde belohnt. In buchstäblich letzter Minute wuchtete Sestak eine Flanke von Hashemian mit dem Kopf zum Ausgleich ins Tor.

          Weitere Themen

          Dortmund muss auf Barcelona hoffen Video-Seite öffnen

          BVB in der Champions League : Dortmund muss auf Barcelona hoffen

          Dienstagabend geht es für Borussia Dortmund darum, ob das Team von Lucien Favre die Gruppenphase übersteht. Momentan punktgleich mit Inter Mailand, jedoch mit dem schlechteren Torverhältnis, muss der BVB auf ein gutes Ergebnis des FC Barcelonas bei den Italienern hoffen.

          Topmeldungen

          Schriftsteller Peter Handke

          Streit über Peter Handke : Groteske Geschichtsklitterung

          Heute wird Peter Handke in Stockholm der Literaturnobelpreis verliehen. Die Debatte um seine Auszeichnung zeigt, wie anfällig selbst solche Milieus für Verschwörungstheorien sind, die sich für aufgeklärt und weltoffen halten.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.