https://www.faz.net/-gtm-6xfrm

2:2 gegen Stuttgart : Die nächste Bayer-Enttäuschung

  • -Aktualisiert am

Klare Ansage: Kinhöfer schickt Kadlec unter die Dusche Bild: dpa

Es hätte ein Schritt nach vorn sein können für das diskussionsfreudige Leverkusen - doch daraus wird nichts: Weil Harnik spät ausgleicht, gelingt gegen verunsicherte Stuttgarter kein Sieg.

          1 Min.

          Für den VfB Stuttgart war es nach zuletzt vier Niederlagen ein Achtungserfolg und ein deutliches Zeichen, erst gar nicht in den Abstiegskampf rutschen zu wollen; für Bayer Leverkusen aber war es eine große Enttäuschung, da die Werkself schon wie der der Sieger ausgesehen hatte.

          Weil aber Harnik kurz vor dem Abpfiff einer nach der Halbzeit turbulenten Bundesliga-Begegnung noch den Ausgleich zum 2:2 schaffte, waren Bayers Treffer durch Kießling (11. Minute) und Rolfes per Foulelfmeter (47.) nicht mehr viel wert. Die Schwaben hielten jedes Mal dagegen, zuerst durch Schieber (23.), schließlich durch Harnik (89.).

          Großer Jubel: Simon Rolfes bringt Leverkusen in Führung - ein Sieg gelingt trotzdem nicht Bilderstrecke
          Großer Jubel: Simon Rolfes bringt Leverkusen in Führung - ein Sieg gelingt trotzdem nicht :

          Beide Teams kamen nicht in voller Mannschaftsstärke über die Runden, da Kadlec die Gelb-Rote Karte (63.) und Molinaro die Rote Karte nach einem groben Foul an Schürrle (90.) vorgehalten wurde. Bayer rückte in der Tabelle auf Rang fünf vor, der VfB blieb Zehnter.

          Auf Stefan Kießling kann Bayer immer bauen, wenn es gegen den VfB geht. So auch diesmal. Schon nach elf Minuten erzielte der große Blonde im Angriff der Werkself sein obligatorisches Tor gegen die Schwaben. Diesmal war er nach einem von Ulreich abgewehrten Rolfes-Schuss zur Stelle und feierte seinen neunten Treffer gegen Stuttgart aus den vergangenen sechs Bundesligapartien.

          Danach aber legten beide Mannschaften eine kurze Winterpause ein, ehe das Team des nach vier Niederlagen in Serie unter Druck geratenen Trainers Bruno Labbadia überraschend ausglich. Julian Schieber drosch einen kurz angetippten Freistoß mit links flach ins linke Eck (23.).

          Harnik sorgt für den Achtungserfolg

          Mehr Action bot die zweite Hälfte - und dazu auch noch Härtefälle. So waren kaum 42 Sekunden gespielt, da zeigte Schiedrichter Kinhöfer nach einem Zweikampf zwischen Bender und dem Stuttgarter Tasci schon auf den Punkt. Eine strittige Entscheidung, da beide Spieler zum Ball gegangen waren und Tasci seinen Widerpart eher zufällig ein wenig weggedrückt hatte. Leverkusens Kapitän Rolfes ließ sich die günstige Gelegenheit nicht entgegen und brachte seine Mannschaft per Foulelfmeter abermals in Führung (47.).

          Dass der fünf Minuten zuvor nach einem Bodycheck an Okazaki verwarnte Kadlec in der 63. Minute die Gelb-Rote Karte sah, hatte er sich allerdings selbst zuzuschreiben. In Überzahl drängte der VfB nun auf den Ausgleich und schaffte, alsniemand mehr damit rgerechnet hatte, doch noch durch den eingewechselten Harnik den Ausgleich (89.). Ein Achtungserfolg für die zuletzt stark verunsicherten Schwaben.

          Bayer Leverkusen - VfB Stuttgart 2:2 (1:1)

          Bayer Leverkusen: Leno - Corluka, Schwaab, Friedrich, Kadlec - Reinartz, Rolfes - Bender (72. Sam - 84. Renato Augusto), Castro, Schürrle - Kießling
          VfB Stuttgart: Ulreich - Boulahrouz, Tasci, Niedermeier, Molinaro - Kvist (79. Hajnal), Gentner - Schieber, Okazaki (76. Harnik) - Cacau, Ibisevic
          Schiedsrichter: Kinhöfer (Herne)
          Zuschauer: 27.929
          Tore: 1:0 Kießling (11.), 1:1 Schieber (23.), 2:1 Rolfes (47./Foulelfmeter), 2:2 Harnik (89.)
          Gelbe Karten: Kießling (4) / Cacau (4), Harnik (3), Ibisevic (3), Kvist (4)
          Gelb-Rote Karten: Kadlec (63./wiederholtes Foulspiel) / -
          Rote Karten: - / Molinaro (90.+2/grobes Foulspiel)

          Weitere Themen

          Götze im Glück – Blamage für Mourinho

          Europa League : Götze im Glück – Blamage für Mourinho

          Mario Götze und Eindhoven gewinnen nach einem peinlichen Gegentor in letzter Minute in der Europa League doch noch. Schlimm erwischt es die Tottenham Hotspur. Und Zlatan Ibrahimovic unterläuft ein Missgeschick.

          Topmeldungen

          Unser Autor: Jasper von Altenbockum

          F.A.Z.-Newsletter : Europa geht in Winterschlaf

          Frankreich sucht ein Mittel gegen den islamistischen Terror, in Deutschland geht die Pandemie-Debatte weiter. Was sonst noch wichtig ist, steht im F.A.Z.-Newsletter für Deutschland.
          Die schönen Blütenträume vom Sommer welken: Ein Kölner Theater verabschiedet sich in den neuen Lockdown.

          Folgen des Shutdowns : Von Montag an im Winterschlaf

          Wie viel Symbolpolitik verträgt Kultur? Wieso sind Theaterbühnen und Konzerthäuser auf einmal nur noch Freizeitunterhaltung? Und wo endet die Privatsache? Gedanken von Redakteuren des Feuilletons zu einer drastischen Entscheidung.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.