https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball/bundesliga/2-1-gegen-kaiserslautern-hannover-spielt-europaeisch-11740733.html

2:1 gegen Kaiserslautern : Hannover spielt europäisch

  • Aktualisiert am

Smily nach dem Siegtreffer: Didier Ya Konan Bild: dpa

Hannover 96 ist wieder im internationalen Geschäft: Ya Konan erzielt den Siegtreffer beim 2:1 gegen Absteiger Kaiserslautern.

          1 Min.

          Hannover 96 kann die nächste Reise durch Europas Fußball-Stadien starten. Die Mannschaft von Trainer Mirko Slomka qualifizierte sich am Samstag durch einen hart erkämpften 2:1-Sieg gegen Absteiger 1. FC Kaiserslautern zum zweiten Mal hintereinander für die Europa League. Der zehnte Heimsieg, den Torjäger Didier Ya Konan (71. Minute) nach einem 0:1-Rückstand perfekt machte, festigte am letzten Bundesliga-Spieltag den wichtigen siebten Platz. Er sicherte den Niedersachsen zum dritten Mal nach 1992/93 und 2011/12 die Teilnahme an einem internationalen Wettbewerb.

          Die Begeisterung über den erneuten Europa-Coup kannte kaum Grenzen. „Europapokal, Europapokal“, sangen die 49.000 Fans. Ihre Nerven wurden in einer temporeichen Partie allerdings arg strapaziert. Die Lauterer versteckten sich nicht und gingen durch einen herrlichen 25-Meter-Schuss von Pierre de Wit (7.) früh in Führung. Die 96-Profis schüttelten sich nur kurz und starteten einen Sturmlauf auf das Lauteter Tor.

          Das Offensiv-Trio Didier Ya Konan, Mohammed Abdellaoue und Jan Schlaudraff hatte Chancen im Minutentakt, doch erst ein Eigentor von Alexander Bugera (38.) belohnte die Angriffsbemühungen. Der Pfälzer Verteidiger bugsierte einen von Sippel abgewehrten Ball mit der Brust über die Linie. Hannovers Torhüter Ron-Robert Zieler rettete mit einer Glanzparade gegen Fortounis (45.) das Remis in die Pau se.

          In der zweiten Halbzeit dominierten die Niedersachsen nicht mehr ganz so eindeutig, das umjubelte Kopfball-Tor von Ya Konan war aber dennoch eine logische Konsequenz der Überlegenheit. „Nicht nur wir Spieler, auch die Fans haben das verdient“, sagte Schlaudraff und bedankte für die lautstarke Unterstützung während einer langen Saison.

          Hannover 96 - 1. FC Kaiserslautern 2:1 (1:1)

          Hannover 96: Zieler - Cherundolo, Eggimann, Pogatetz, Schulz - Pinto - Stindl, Rausch (84. Lala) - Schlaudraff (77. Schmiedebach) - Abdellaoue (61. Sobiech), Ya Konan
          1. FC Kaiserslautern: Sippel - Dick, Abel, Yahia, Bugera - Borysiuk (77. Heintz) - Fortounis, Kirch, de Wit, Derstroff (58. Sahan) - Shechter (68. Wooten)
          Schiedsrichter: Brych (München)
          Zuschauer: 49 000 (ausverkauft)
          Tore: 0:1 de Wit (7.), 1:1 Bugera (38./Eigentor), 2:1 Ya Konan (71.)
          2:1 ghegenHannover 96 ist wieder im internationalen
          Geschäft: Ya Konan
          erzielt den Siegtreffer beim 2:1 gegen Lautern. Gelbe Karten: Pinto (11), Schulz (6) / Dick (11)

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          André Ventura: gegen Subventionen, gegen „Zigeuner“, gegen Abtreibung, gegen Einwanderung und gegen Feministen

          Portugal vor der Wahl : Nicht mehr immun gegen den Rechtspopulismus

          Der Portugiese André Ventura setzt auf radikale Thesen und Konfrontation. Mit seiner Chega-Partei könnte er nun von einer vorgezogenen Neuwahl profitieren – und in Portugal eine populistische Rechte etablieren.