https://www.faz.net/-gtm-82xaa

Zweite Bundesliga : Gut gebrüllt, 1860!

  • Aktualisiert am

Der Mann des Spiels: Rama nimmt die Glückwünsche entgegen Bild: dpa

Drei Auswärtssiege und wichtige Punkte in punkto Klassenerhalt: Aalen gewinnt in Düsseldorf, die Münchner Löwen schlagen spät in Frankfurt zu. Überraschend deutlich wird es in Leipzig.

          1 Min.

          Der TSV 1860 München hat drei wichtige Punkte gegen den Abstieg aus der Zweiten Bundesliga geholt. Durch ein spätes Tor des eingewechselten Valdet Rama in der 84. Minute gewannen die „Löwen“ am Freitagabend mit 1:0 (0:0) beim FSV Frankfurt. Zumindest für eine Nacht verbesserte sich die Mannschaft von Torsten Fröhling dadurch auf Rang 15. Aber schon am Samstag können die beiden Konkurrenten FC St. Pauli und Erzgebirge Aue die Münchener wieder auf einen Abstiegsplatz verdrängen.

          Beim 500. Zweitliga-Spiel von FSV-Trainer Benno Möhlmann hatten die Gäste eigentlich große Probleme in der Offensive. Die Sechziger wirkten so zögerlich und ideenlos, dass sie sich kaum Torchancen herausspielten. Anders die Frankfurter, die durch Hanno Balitsch (15.), Amine Aoudia (16.) und Vincenco Grifo (33.) die besten Möglichkeiten dieses Spiels hatten. Durch das späte Gegentor ist der FSV seit mittlerweile zehn Spielen sieglos und hat in der Tabelle nur noch drei Punkte Vorsprung auf die „Löwen“.

          Auch der prominente Gast bringt kein Glück: Thierry Henry zu Gast in Leipzig

          Auch der VfR Aalen schöpft im Abstiegskampf neuen Mut: Das Team von Trainer Stefan Ruthenbeck siegte am Freitag mit 2:0 (1:0) bei Fortuna Düsseldorf. Orhan Ademi (27. Minute) und Jurgen Gjasula (70./Foulelfmeter) erzielten vor  22.366 Zuschauern die Tore. Aalen klettert nach dem Sieg wegen des besseren Torverhältnisses vorläufig vom 18. auf den 16. Platz. Düsseldorf ist nun schon seit sechs Partien in Serie sieglos.

          Eine Überraschung gab es derweil in Leipzig, wo der SV Sandhausen RB Leipzig in dessen Stadion vorführte. Die Nordbadener gewannen mit 4:0 (1:0) und kletterten hinter die Sachsen auf den siebten Rang. Damit sind zwei Spieltage vor Saisonende auch alle theoretischen Chancen der Leipziger auf den Relegationsplatz dahin. Vor 18.904 Zuschauern in der Red Bull Arena brachte Marco Thiede (36.) die Gäste in Führung, ehe Aziz Bouhaddouz (54./59./74.) per Hattrick erhöhte.

          Weitere Themen

          Bulgarische Fußball-Fans festgenommen

          Rassismus-Vorfälle : Bulgarische Fußball-Fans festgenommen

          Konsequenzen aus den Vorfällen in den EM-Qualifikationsspielen: In Bulgarien werden Fans festgenommen, die an den rassistischen Vorfällen beteiligt gewesen sein sollen. Die Uefa setzt wegen der Salutgrüße der Türken einen Inspektor ein.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.