https://www.faz.net/-gtm-9hkq1

Zweite Bundesliga : Köln bleibt dem HSV dicht auf den Fersen

  • Aktualisiert am

Haben Spaß: Die Kölner Dominick Drexler (l.) und Rafael Czichos. Bild: dpa

Fünf Spiele, fünf Siege – 21:2 Tore: Der 1. FC Köln hat in der zweiten Liga mit dem FC Magdeburg keine Probleme und startet als Tabellenzweiter in die Rückrunde. Für den Aufsteiger aus Sachsen-Anhalt sieht es dagegen düster aus.

          Aufstiegsfavorit 1. FC Köln hat seine Top-Serie ausgebaut. Nach dem fünften Sieg in Folge und 21:2 Toren geht die Mannschaft von Trainer Markus Anfang mit einem Punkt Rückstand auf Zweitliga-Tabellenführer Hamburger SV in die Rückrunde der 2. Fußball-Bundesliga. Das 3:0 (1:0) über den 1. FC Magdeburg machten Jhon Cordoba (33. Minute), Dominick Drexler (48.) und Torjäger Simon Terodde mit seinem schon 21. Saisontreffer (90.+1) perfekt. Der Aufsteiger aus Sachsen-Anhalt hat als Vorletzter einen Punkt mehr als der FC Ingolstadt (10) und ist seit neun Spielen sieglos.

          Mit hohem Pressing versuchte das Team von Michael Oenning, den Offensivaufbau der Kölner zu unterbinden. Doch schon nach zwei Minuten hatte der Kolumbianer Cordoba die Möglichkeit zur FC-Führung, scheiterte aber an Keeper Alexander Brunst. Wie aus dem Nichts hatte Felix Lohkemper (10.) die Chance auf das 1:0 für Magdeburg, den Europapokalsieger von 1974. Geburtstagskind Marcel Risse, der am Montag 29 Jahre alt wurde, konnte gerade noch klären.

          Nach 33 Minuten durften die Kölner Fans unter den 49 500 Zuschauern, unter ihnen der einstige FC-Torjäger Lukas Podolski, erstmals jubeln: Cordoba schob einen Abpraller reaktionsschnell über die Linie. Fünf Minuten danach fälschte Kölns Verteidiger Rafael Czichos einen Schuss von Michel Niemeyer gefährlich ab. Doch bis zur Pause blieb es beim knappen Vorsprung der Rheinländer.  

          Im ersten Liga-Pflichtspiel zwischen Köln und Magdeburg legte der FC drei Minuten nach Wiederbeginn nach, als Drexler mit einer Kopfball-Bogenlampe auf 2:0 erhöhte. Nun war Magdeburg um Schadensbegrenzung bemüht. Kölns Torjäger Terodde scheiterte an der Latte (77.), war in der Nachspielzeit aber doch noch erfolgreich.

          2. Bundesliga
          ANZEIGE

          Weitere Themen

          Keine direkten Zahlungen an Athleten

          IOC-Präsident Bach : Keine direkten Zahlungen an Athleten

          Die Vereinigung „Athleten Deutschland“ hatte vom IOC gefordert, den Sportlern einen „fairen Anteil“ aus den Werbeeinnahmen zukommen zu lassen. Präsident Bach erteilt dem Ansinnen eine Absage.

          Topmeldungen

          Abstimmung bei einer Landesmitgliederversammlung der Grünen in Hamburg im April 2019

          An der Grenze der Möglichkeiten : So viele Grüne wie nie

          Die Grünen stehen derzeit weit oben in der Wählergunst – und das schlägt sich auch in der Mitgliederzahl nieder. Immer mehr Menschen wollen Mitglieder der Partei werden. Doch das bringt die Organisation an ihre Grenzen.

          Nach Eurofighter-Absturz : CDU verteidigt Luftkampfübungen

          Die Bundeswehr müsse dort üben, wo sie im Ernstfall auch eingesetzt wird, sagt CDU-Verteidigungsfachmann Henning Otte. Ein AfD-Abgeordneter macht sich derweil über die Bundeswehr lustig.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.