https://www.faz.net/-gtm-8m05a

Zweite Bundesliga : Trist, trister, Lautern gegen Bielefeld

  • Aktualisiert am

Platzverweis: Lauterns Gaus(Mitte) muss vorzeitig duschen gehen Bild: dpa

Im Duell der Abstiegskandidaten trennen sich der FCK und die Arminia torlos. Auch für 1860 München sieht es nach der Niederlage in Würzburg nicht gut aus. Braunschweig verteidigt derweil die Tabellenspitze.

          1 Min.

          Eintracht Braunschweig hat sich im Spitzenspiel der 2. Fußball-Bundesliga gegen den 1. FC Heidenheim ein glückliches 1:1 (0:1) erkämpft. Dominick Kumbela erzielte nach 76 Minuten mit der bis dahin ersten klaren Chance der weitgehend ideenlosen Braunschweiger den Ausgleich für den Tabellenführer. Tim Kleindienst hatte Heidenheim in Führung geschossen (27.), Timo Beermann in der 56. Minute noch die Latte getroffen.

          Durch das Remis vor 12.500 Zuschauern in der Voith-Arena geht Braunschweig mit einem Vorsprung von zwei Punkten auf Verfolger Hannover 96 in die Länderspielpause. Heidenheim steht mit 15 Zählern zumindest bis Montag auf Rang drei.

          Enges Duell: Braunschweigs Kumbela (l.) misst sich mit Heidenheims Griesbeck Bilderstrecke

          Unterdessen hat der 1. FC Kaiserslautern den erhofften Sieg im Kellerduell verpasst. Die Pfälzer kamen am Sonntag vor 21.645 Zuschauern nicht über ein torloses Remis gegen Arminia Bielefeld hinaus. Zu allem Überfluss flog FCK-Mittelfeldspieler Marcel Gaus (70.) mit Gelb-Rot vom Platz, nachdem er beim Schiedsrichter vehement einen Elfmeter eingefordert hatte. In einer schwachen Partie hatten die Hausherren die besseren Chancen. Zoltan Stieber (11.) traf nur den Pfosten, Osayamen Osawe (25./67.) scheiterte gleich zweimal freistehend an Arminia-Keeper Wolfgang Hesl.

          Der TSV 1860 München verliert unterdessen weiter an Boden. Die ambitionierten „Löwen“ kassierten beim 0:2 (0:1) gegen den furiosen Aufsteiger Würzburger Kickers bereits die dritte Niederlage in den jüngsten vier Spielen. Elia Soriano (27./Foulelfmeter) und Felix Müller (83.) waren vor 12.475 Zuschauern in der ausverkauften Würzburger Arena die Torschützen. Die Franken setzen damit ihre Erfolgsserie fort und sind Tabellenvierter. Für die Münchner reicht es dagegen nur zu Rang 14. Am 25. Oktober gibt es ein schnelles Wiedersehen zwischen den beiden in der 2. Runde des DFB-Pokals.

          Weitere Themen

          Wellenreiten für zwischendurch Video-Seite öffnen

          Lagerhalle in Berlin : Wellenreiten für zwischendurch

          Wellenhöhe wie auch Wasser-Fließgeschwindigkeit lassen sich individuell an die Bedürfnisse des Wellenreiters anpassen. Für Anfänger steht zusätzlich eine Haltestange bereit, bis zu sechs Neulinge können gleichzeitig üben.

          ...da waren es nur noch sieben

          Mögliche DFB-Gegner bei EM2020 : ...da waren es nur noch sieben

          Eines von sieben Teams kann noch deutscher Vorrundengegner bei der EM 2020 werden. Setzen sich Island, Bulgarien oder Ungarn durch, sind sie es automatisch. Ansonsten kämen noch Georgien, Nordmazedonien, Kosovo und Weißrussland infrage.

          Topmeldungen

          CDU-Parteitag : Revolte abgesagt

          Annegret Kramp-Karrenbauer hält auf dem CDU-Parteitag keine Verteidigungsrede gegen ihre Kritiker, sie geht in die Offensive und stellt die Machtfrage. Und Friedrich Merz ist „loyal zu unserer Vorsitzenden“.
          Guter Auftritt: Christine Lagarde während des European Banking Congress in der Frankfurter Alten Oper.

          Neue EZB-Präsidentin : Guter Start für Lagarde

          Nach acht Jahren Mario Draghi hat kürzlich Christine Lagarde die Führung in der Europäischen Zentralbank übernommen. Noch ist nicht klar, welchen Kurs sie inhaltlich verfolgen wird. Im Stil hat sie allerdings schon erste Zeichen gesetzt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.