https://www.faz.net/-gtm-8kt1k

1:0 gegen Schalke : Gelungener Frankfurter Saisonstart

im Juventus-Turin-Look erfolgreich: Eintracht Frankfurt schlägt Schalke 04 Bild: AFP

Starke Frankfurter besiegen den Favoriten Schalke 1:0, Meier trifft erst ins Tor und verschießt dann einen Elfmeter. Auch zu zehnt bringen die Hessen den Sieg ins Ziel.

          1 Min.

          Leidenschaftlich gekämpft, viel geschwitzt – und die ersten drei Punkte gewonnen. Das Vorhaben der Frankfurter Eintracht, mit einem Sieg in die neue Saison zu starten, ist geglückt. Gegen den FC Schalke kam der Fast-Absteiger der vergangenen Runde zu einem 1:0-Sieg, den er sich hart erarbeitete.

          Marc Heinrich
          Sportredakteur.

          Die Eintracht begann mit vier Zugängen: Varela, Hector, Hrgota und Mascarell. Beim Gegner war es nur Verteidiger Naldo, der sich nach seinem Wechsel aus Wolfsburg auf Anhieb einen Platz in der Startelf gesichert hat. Doch es waren die Hessen, die von Beginn an einen geordneteren Eindruck hinterließen, mit mehr Tempo in die Zweikämpfe gingen und Kombinationen konsequenter vortrugen.

          Es dauerte nicht lange, da lag die Führung des Heim-Teams in der Luft, doch der von Mijat Gacinovic mit Effet geschossene Ball rollte am Pfosten vorbei (4. Minute). Kein Glück hatte auch Branimir Hrgota, der die Latte traf (8.), während Alexander Meier einen Schritt zu spät kam, um zu vollenden (9.). Doch der in der Vergangenheit beste Goalgetter der Eintracht zeigte wenige Augenblicke später, dass auf seinen Instinkt nach wie vor Verlass ist: auf Zuspiel von Szabolcs Huszti traf er zum 1:0 (13.).

          Keine hundert Sekunden darauf jubelten die Eintracht-Anhänger unter den 47.000 Besuchern das nächste Mal. Gacinovic, so schien es, hatte den Vorsprung ausgebaut. Doch auf Intervention des vierten Offiziellen, Thomas Stein, verweigerte der Unparteiische Wolfgang Stark dem Treffer die Anerkennung; der Ball war vor der Aktion im Seitenaus, was Linienrichter Mike Pickel allerdings übersehen und deswegen auf Weiterspielen plädiert hatte. Die einzige Schalker Chance im ersten Abschnitt war ein Kopfball von Eric Maxim Choupo-Moting (42.).

          Es kann  nicht alles klappen: Torschütze Meier verschießt einen Strafstoß
          Es kann nicht alles klappen: Torschütze Meier verschießt einen Strafstoß : Bild: AFP

          Nach dem Seitenwechsel brachte Markus Weinzierl den Millionen-Einkauf Breel Embolo, der die Offensive belebte. Es entwickelte sich ein offenerer Schlagabtausch. Ein Foul im Strafraum von Caicara an Gacinovic bot der Eintracht die Chance, per Strafstoß für klare Verhältnisse zu sorgen. Meier scheiterte jedoch an Fährmann (67.). Hector sah zudem Rot nach einer Notbremse an Huntelaar (79.). So blieb es bis zum Schluss spannend, mit dem glücklicheren Ende für die dezimierte Eintracht, bei der Schlussmann Lukas Hradecky gegen Huntelaar den Erfolg festhielt (81.).

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Der Sendekomplex des ZDF auf dem Mainzer Lerchenberg.

          Karlsruhe lässt Erhöhung zu : Rundfunk ohne Freiheit

          Föderalismus als Zwang zur Zustimmung: Die Länder können gar nicht anders, als immer weitere Erhöhungen des Rundfunkbeitrags zu bewilligen. Die meisten Abgeordneten und Regierungen sind damit zufrieden.
          Berlin-Kreuzberg, Görlitzer Park: Polizisten nehmen Drogenhändler in Gewahrsam.

          Interview zu Umgang mit Drogen : Die gedopte Gesellschaft

          Immer mehr Menschen kiffen und koksen, die Profite der organisierten Kriminalität steigen, die Politik sagt aber: Weiter so! Die Drogengesetzgebung dient einer Ideologie, sagt der Autor Norman Ohler.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.