https://www.faz.net/-gtm-yeld

1:0 gegen Köln : Dortmund vergibt viele Chancen - und siegt doch

  • -Aktualisiert am

Die Dortmunder Meistertrikots sind schon produziert - zumindest bei den Fans Bild: REUTERS

Die Borussia scheint auf dem Weg zum Titel nicht aufzuhalten: Gegen den 1. FC Köln gewinnt Dortmund mit 1:0. Lewandowski schießt das einzige Tor des Abends. Der BVB hat vorerst fünfzehn Punkte Vorsprung auf Leverkusen.

          Borussia Dortmund bleibt in der Fußball-Bundesliga das Maß aller Dinge. Beim 1:0 über den 1. FC Köln drückte das Ergebnis die Überlegenheit des Tabellenführers unzureichend aus. Wieder einmal vergaben die Dortmunder eine Fülle von Chancen. Der überragende FC-Torhüter Michael Rensing verhinderte eine höhere Niederlage der Kölner, die seit zwanzig Jahren nicht in Dortmund gewonnen haben.

          Vor 80.700 Zuschauern im Dortmunder Stadion erzielte Robert Lewandowski das einzige Tor des Abends (44. Minute). Es reichte immerhin, Jürgen Klopp zu einem Jubiläum zu verhelfen. Der Fußball-Lehrer feierte seinen fünfzigsten Bundesligasieg als Trainer des BVB. „Das war eines der verdientesten 1:0 aller Zeiten“, sagte Klopp.

          Vorweg gab es für die Fans von Borussia Dortmund eine gute und eine schlechte Nachricht. Kapitän Roman Weidenfeller kehrte, von einer Knieverletzung genesen, ins Tor des Meisterschaftsfavoriten zurück. Dagegen musste Verteidiger Mats Hummels wegen Bauchmuskelbeschwerden passen. Für ihn spielte Felipe Santana neben Subotic im Abwehrzentrum.

          Torschütze des Abends: Lewandowski schoss für Dortmund das 1:0

          Rensing verhindert mit Paraden den Rückstand

          Dieser Wechsel fiel schon deshalb nicht ins Gewicht, weil die Dortmunder Defensive kaum gefordert war. In der Offensive war Santana ähnlich tatendurstig wie sonst Hummels. In der ersten Hälfte gelang den Kölnern kein einziger Vorstoß, der die Borussia in ernste Bedrängnis gebracht hätte.

          Die Dortmunder ergriffen alsbald die Initiative, durch den Auswärtssieg über Bayern München zusätzlich gestärkt, ließen sie sich von den vierzehn Punkten nicht beeindrucken, die der FC in der Rückrunde schon eingespielt hatte. Der BVB besaß eine Reihe von Chancen, früher in Führung zu gehen als kurz vor der Pause. Doch der Kölner Torhüter Michael Rensing verhinderte mit einigen hervorragenden Paraden zunächst einen Rückstand, so etwa bei einem fulminanten Freistoß von Subotic oder bei einem Kopfball von Santana.

          Die FC-Fans wissen den früheren Bayern-Profi längst als Rückhalt ihrer Mannschaft zu schätzen und taten das auch lautstark kund. Als Barrios den Ball an Rensing vorbeigespitzelt hatte, vermochte zwar auch der Torhüter nicht mehr einzugreifen, aber Innenverteidiger Kevin Pezzoni schlug die Kugel noch vor der Linie aus der Gefahrenzone.

          Lewandowski trifft kurz vor der Halbzeit

          Die Kölner verteidigten nach Kräften, und fast sah es so aus, als müsste der BVB das Vorhaben, in Führung zu gehen, auf die zweite Hälfte verschieben. Doch dann zahlte sich die Geduld der Heimelf doch noch vor dem Halbzeitpfiff aus. Von Sven Bender in Szene gesetzt, traf Robert Lewandowski aus der Drehung ins lange Eck zum überfälligen 1:0.

          Nach der Pause frönten die Dortmunder weiter ihrer Angrifflust. Allein Großkreutz bot sich binnen weniger Minuten dreimal die Chance, den Vorsprung auszubauen. Aber Rensing zeigte sich abermals von seiner besten Seite; auch bei einem Kopfball von Subotic reagierte er glänzend.

          Barrios und Sahin treffen nur die Latte

          Die Chancen der Kölner verschlechterten sich zusätzlich, weil Nationalspieler Lukas Podolski, zuletzt in guter Form, zehn Minuten nach dem Seitenwechsel verletzt ausgewechselt werden musste. Dennoch zeigten seine Mitstreiter kurz darauf einen ihrer wenigen gelungenen Vorstöße.

          Mato Jajalo legte den Ball so in den Lauf von Novakovic, dass der Kölner Stürmer nur noch Weidenfeller vor sich hatte, doch der Slowene verfehlte das Ziel um wenige Zentimeter und vergab so die einzige gute Chance des Außenseiters. Dann geriet wieder Rensing unter Beschuss. Zwei seiner Glanztaten, gegen Santana und Lewandowski, folgten noch zwei Lattentreffer von Barrios und Sahin. Trotz der vielen vergebenen Chancen kam am Dortmunder Sieg an diesem Abend nie ein Zweifel auf.

          Weitere Themen

          Fortuna fit trotz Verletzungen Video-Seite öffnen

          Rheinderby gegen Gladbach : Fortuna fit trotz Verletzungen

          Im Rheinderby treffen die Düsseldorfer am Sonntag auf Borussia Mönchengladbach, die am Donnerstag in der Europa League eine 0:4-Heimniederlage verkraften mussten. Trotz Verletzungspech freut sich Trainer Funkel auf das Spiel.

          Neue Prüfung

          Fall Jatta : Neue Prüfung

          Die Staatsanwaltschaft Bremen hat den Fall Jatta offenbar doch noch nicht abgeschlossen. Derzeit wird noch eine E-Mail-Adresse überprüft.

          Topmeldungen

          Klimapolitik : Der Offenbarungseid der Merkel-Ära

          Der Klimaschutz in Deutschland muss nicht nur das Klima retten. Die Koalition denkt auch an sich. Zwischen Protestkultur von links und rechts sucht sie den Mittelweg.
          Der Vorsitzende des Geheimdienstausschusses, Adam Schiff von der Demokratischen Partei, am Donnerstag im Kongress

          Whistleblower belastet Trump : Die Spur führt nach Kiew

          Ein Mitarbeiter des Geheimdienstes macht Donald Trump schwere Vorwürfe. Dessen Regierung versuchte, die Informationen des Whistleblowers zu unterdrücken.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.