https://www.faz.net/-gtm-6y5em

0:4 gegen Stuttgart : Unerklärliche HSV-Aussetzer

  • -Aktualisiert am

Die Stuttgarter um Martin Harnik (l.) und Vedad Ibisevic hatten leichtes Spiel Bild: dpa

Stuttgart beherrscht schlechte Hamburger und gewinnt 4:0. Ibisevic und Kuzmanovic sind die Torschützen. HSV-Stürmer Guerrero verliert wieder die Nerven - er wird lange fehlen.

          1 Min.

          Auch mit Trainer Thorsten Fink ist der HamburgerSV nicht vor Blamagen gefeit. Finks Elf leistete sich am Samstagnachmittag eine Serie unerklärlicher Aussetzer und unterlag dem VfB Stuttgart 0:4 – von der zuletzt gelobten Stabilität des HSV war nichts zu sehen. Zudem sah Paolo Guerrero nach einem Foul an VfB-Torwart Sven Ulreich die Rote Karte.

          Die Tore für Stuttgart schossen Vedad Ibisevic (23. Minute), zweimal Zdravko Kuzmanovic vom Elfmeterpunkt (31. und 47.) sowie Martin Harnik (90.). Dem Hamburger Innenverteidiger Slobodan Rajkovic gelang das seltene Kunststück, gleich zwei Strafstöße zu verursachen. Stuttgart darf nach dem dritten Auswärtssieg der Saison weiter von der Europa League träumen. Für den HSV, bei dem nur David Jarolim und Torwart Jaroslav Drobny Bundesliga-Format bewiesen, bedeutet die sechste Heimniederlage der Saison das Ende ähnlicher Hoffnungen.

          Die schlechteste Halbzeit unter Fink endete mit einem echten Höhepunkt – dem ersten Schuss aufs Stuttgarter Tor. In der 45. Minute durfte sich VfB-Torwart Ulreich nach Guerreros Schuss endlich mal auf den Ball werfen. Die Leistung der Hamburger war in diesem ersten Durchgang miserabel, mit Tomas Rincon, Ivo Illicevic, Jacopo Sala, Mladen Petric und Rajkovic gab es gleich fünf Profis, die weit unter ihrem Leistungsvermögen blieben.

          Allzu unkonzentriert zeigte sich auch Innenverteidiger Rajkovic. Vor dem Stuttgarter 1:0 durch Ibisevic griff er nur halbherzig an. Ein guter Pass von Tamas Hajnal hatte genügt, die schläfrige HSV-Abwehr auszuspielen. Torwart Drobny schwang sich danach zum besten Hamburger auf, als er den Schuss des auf ihn zueilenden Martin Harnik abwehrte (28.). Rajkovic hatte Harnik laufen lassen.

          Kuzmanovic trifft zweimal vom Elfmeterpunkt
          Kuzmanovic trifft zweimal vom Elfmeterpunkt : Bild: dapd

          Drei Minuten später stand der Serbe wieder im Mittelpunkt, als er im Strafraum Shinji Okazaki ansprang und Schiedsrichter Peter Sippel auf den Elfmeterpunkt zeigte. Kuzmanovic verwandelte zum 2:0 (31.). Nach der Pause setzte sich die Blamage mit Rajkovic im Zentrum fort. Zwar war seine Berührung am Trikot von Harnik kein Foul, doch entschied Sippel wieder auf Strafstoß – Kuzmanovic schoss das 3:0 (47.).

          Bilderstrecke
          24. Bundesliga-Spieltag : Die nächste Bayern-Niederlage

          Sieben Minuten später leistete sich Guerrero einen Aussetzer. Mit zwanzig Metern Anlauf sprang er dem an die Eckfahne geeilten Ulreich gestreckten Fußes in die Wade und wurde vom Platz gestellt. Zu zehnt spielte der HSV die Partie passabel zu Ende, musste aber noch das 0:4 durch Harnik hinnehmen.

          Hamburger SV - VfB Stuttgart 0:4 (0:2)

          Hamburger SV: Drobny - Diekmeier, Westermann, Rajkovic, Jansen - Rincón (41. Arslan), Jarolim - Sala (46. Son), Ilicevic - Petric, Guerrero
          VfB Stuttgart: Ulreich - Boulahrouz, Tasci, Niedermeier, Sakai - Kvist, Kuzmanovic (63. Gentner) - Harnik, Hajnal (76. Cacau), Okazaki (71. Schieber) - Ibisevic
          Schiedsrichter: Sippel (München)
          Zuschauer: 55.263
          Tore: 0:1 Ibisevic (23.), 0:2 Kuzmanovic (31./Foulelfmeter), 0:3 Kuzmanovic (47./Foulelfmeter), 0:4 Harnik (90.)
          Gelbe Karten: Jarolim (5) / Ibisevic (4), Kuzmanovic (2), Tasci (4)
          Rote Karten: Guerrero (54./grobes Foulspiel) / -

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Menschen in der Wiesbadener Fußgängerzone

          Sinkende Impfbereitschaft : Sorgen vor dem Corona-Herbst

          Während die Infektionszahlen weiter steigen, lassen sich immer weniger Menschen gegen das Virus impfen. In Berlin wachsen die Befürchtungen, dass neue Einschränkungen nötig werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.