https://www.faz.net/-gtm-tmby

0:3 in Stuttgart : Schwarze Woche für Schalke 04

  • Aktualisiert am

Stuttgart feiert seinen Heimsieg Bild: AP

Der angeblich von Schalke 04 umworbene Sami Khedira hat die Krisenstimmung bei den Königsblauen nach dem Pokal-Aus verschärft. Mit seinen ersten beiden Bundesligatreffern hatte der 19jährige Anteil am 3:0-Erfolg des VfB Stuttgart.

          2 Min.

          Stuttgarts Neuentdeckungen Sami Khedira und Serdar Tasci haben die schwarze Woche des FC Schalke 04 besiegelt und ihre Mannschaft auf den vierten Tabellenplatz der Fußball- Bundesliga geschossen.

          Der 19jährige Khedira steuerte am Sonntag abend seine ersten beiden Bundesliga-Tore (32./46. Minute) zum 3:0 (1:0)-Sieg des VfB Stuttgart gegen den Ruhrpott-Klub bei. Vor 52 000 Zuschauern im Gottlieb-Daimler-Stadion erzielte der ebenfalls erst 19jährige Tasci (75.) den dritten Treffer.

          Altintop: „Wir haben zur Zeit kein Glück“

          Durch die Gegentore der Vertragsamateure verpaßten die wieder enttäuschenden Schalker die Wiedergutmachung für das Pokal-K.o beim Zweitligaklub 1. FC Köln und den erhofften Sprung auf den zweiten Rang als erste Jäger von Spitzenreiter Werder Bremen. „Wir haben zur Zeit kein Glück. Das ist einfach ärgerlich“, sagte Schalkes Hamit Altintop.

          Stuttgart blieb durch seine treffsicheren Teenager im achten Pflichtspiel in Serie ohne Niederlage und konnte auch verschmerzen, daß Stürmer Mario Gomez erstmals nach fünf Spielen ohne Treffer blieb. „Das war ein schönes Spiel. Es ist einfach ein Klasse-Gefühl“, sagte Khedira. Tasci gab alle Komplimente für eine gute Leistung an die Kollegen weiter. „Die ganze Mannschaft hat super gespielt. Wir sind einfach ein gutes Team. Es ist nur noch ganz knapp nach oben.“

          Kuranyi lange auf der Bank

          Schalke-Trainer Mirko Slomka ließ den zuletzt mit einer Geldstrafe belegten und formschwachen Stürmer Kevin Kuranyi zunächst auf der Ersatzbank. Offizielle Begründung: die ohne den verletzt fehlenden Spielmacher Lincoln angeblich auf Konter ausgelegte Taktik. Die Schalker hielten sich aber keineswegs an diese Marschroute und bestimmten selbstbewußt die Anfangsphase. Der überraschend in der Startformation aufgebotene Nachwuchsmann Sebastian Boenisch (11.) zwang VfB-Torwart Timo Hildebrand vor den Augen von Bundestrainer Joachim Löw mit einem Weitschuß zu einer Glanzparade.

          Die mit dem von einer Grippe genesenen Matthieu Delpierre aber wieder ohne Fernando Meira angetretenen Stuttgarter brauchten 25 Minuten, um ins Spiel zu finden. Dann hatten sie aber gleich beste Chancen. Zunächst mußte Mladen Krstajic einen Cacau-Schlenzer (26.) von der Torlinie schlagen. Bei der folgenden Ecke klärte Rafinha knapp vor dem zum Kopfball bereiten Mario Gomez. Und dann kam der erste Auftritt von Khedira. Eine unfreiwillige Ablage von Dario Rodriguez nutzte das VfB-Eigengewächs mit einem sehenswerten Schuß aus 16 Metern zu seinem ersten Bundesliga-Tor.

          Hildebrand verhindert Schalker Ehrentreffer

          Zlatan Bajramovic bot sich gleich im Gegenzug (33.) die große Chance zum Ausgleich, doch der Bosnier schoss aus sieben Metern über das Tor. Die Schalker Defensive zeigte sich angesichts des Rückstands fahrig. Die größte Möglichkeit zum zweiten Treffer in einer nun von beiden Seiten offensiv geführten Partie vergab Gomez freistehend per Kopfball (45.). „Den muß er machen. Besser kann man ihn nicht serviert bekommen“, monierte VfB-Sportdirektor Horst Heldt.

          Wie es besser geht, zeigte kurz nach Wiederanpfiff Khedira. Einen schönen Paß von Pavel Pardo spitzelte der Nachwuchsmann zu seinem zweiten Treffer über den aus seinem Tor stürzenden Rost. Nach knapp einer Stunde brachte Slomka dann doch noch Kuranyi. An seiner alten Wirkungsstätte von den Heimfans mit Pfiffen bedacht, bemühte dieser sich, den Weg aus der Krise zu finden, konnte an der Niederlage aber nichts mehr ändern. Hildebrand verhinderte mit einigen Glanzparaden einen Schalker Ehrentreffer. Tascis Tor aus kurzer Distanz machte die nächste Schalke-Niederlage perfekt.

          Weitere Themen

          Der Kaderplaner wird entlassen

          Krise bei Schalke 04 : Der Kaderplaner wird entlassen

          Der Trainer ist schon rausgeflogen, nun folgt der für die Teamzusammenstellung verantwortliche Technische Direktor. Medienberichte über die Suspendierung einzelner Spieler weist Schalke 04 zurück.

          Der Papst empfängt NBA-Profis Video-Seite öffnen

          Vatikan : Der Papst empfängt NBA-Profis

          Papst Franziskus hatte zu einem Treffen mit Basketballern eingeladen, weil sich – dem Vatikan zufolge – gerade Spieler wie diese für mehr soziale Gerechtigkeit und gegen Rassismus einsetzen.

          Topmeldungen

          Gute Bekannte: Joe Biden mit dem früheren amerikanischen Außenminister John Kerry, der Sonderbeauftragter für Klimaschutz werden soll

          Team aus alten Weggefährten : Das soll Bidens Kabinett werden

          Mehr Frauen, weniger schillernde Figuren – und ein deutliches Bekenntnis zum Klimaschutz: Joe Bidens künftiges Kabinett bildet einen deutlichen Kontrast zu dem seines Amtsvorgängers.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.