https://www.faz.net/-gtl-9pwu3

DFB-Pokal : Die BVB-Angst vor dem „Stolperstein“

  • Aktualisiert am

Ein Spiel wie gegen Greuther Fürth zum Start der vergangenen Pokalsaison möchten die Dortmunder um Marco Reus vermeiden. Bild: dpa

In der ersten Pokalrunde haben Erstligaklubs immer wieder Probleme – der BVB ist da keine Ausnahme. Gegen Uerdingen setzt die Borussia deshalb auf die Rückkehr von zwei potentiellen Stammspielern.

          2 Min.

          Auch nach der starken Vorstellung im Supercup gegen die Bayern ist der BVB gewarnt. Schon im Vorjahr retteten Axel Witsel und Marco Reus im Pokal-Wettbewerb mit ihren Treffern Borussia Dortmund erst in letzter Minute das Weiterkommen beim Zweitligaverein SpVgg Greuther Fürth. „Die erste Runde im DFB-Pokal kann auch mal ein Stolperstein sein“, sagte der frühere Profi Sebastian Kehl.

          DFB-Pokal
          ANZEIGE

          Trainer Lucien Favre erinnerte vor der Partie gegen den Drittliga-12. KFC Uerdingen an diesem Freitag (20.45 Uhr im F.A.Z.-Liveticker zum DFB-Pokal sowie bei Sky und Sport1) in Düsseldorf an die Stärken des Gegners. „Uerdingen hat viele erfahrene Spieler. Wir müssen top vorbereitet sein“, warnte der Coach.

          Zumal die Partie durch das Wiedersehen des heutigen Uerdinger Spielers Kevin Großkreutz eine zusätzliche Brisanz erhält. „Ich kann es gar nicht abwarten. Für 90 Minuten kenne ich keine Freunde. Ich werde mich zerreißen und will den BVB ein bisschen ärgern“, sagte der ehemalige Dortmunder Profi. „Das ist kein normales Spiel für mich. Ich bin seit meiner Kindheit Fan von Borussia Dortmund und werde es auch immer sein“, sagte der Abwehrspieler, der nach einer Tätlichkeit in der dritten Liga für mindestens vier Meisterschaftsspiele gesperrt ist, im Pokal aber mitwirken darf. 200 Tickets habe er für Freunde organisiert. „Ich habe eigentlich einen eigenen Block im Stadion“, sagte er. Insgesamt werden mehr als 30.000 Zuschauer erwartet.

          Hummels und Hazard wieder dabei

          Für Kehl ist die Ausgangslage klar. „Freitagabend, Flutlichtspiel, volles Stadion – eigentlich perfekt, um richtig gut zu starten“, sagte der Leiter der Lizenzspielerabteilung. „Wir werden diese Aufgabe sicher nicht unterschätzen“, sagte Kehl. Dazu kommt, dass die Neuzugänge Mats Hummels und Thorgan Hazard, die beim Supercup gegen den FC Bayern noch fehlten, wieder zur Verfügung stehen. Nicht dabei sind der ebenfalls neu verpflichtete Julian Brandt (Adduktorenprobleme) und Torhüter Roman Bürki, dessen genähte Schnittwunde am Schienbein noch immer Probleme bereitet.

          Favre geht mit Respekt in das Duell mit dem ambitionierten Drittligaklub, der seine Heimspiele neuerdings in Düsseldorf austrägt: „Es ist ein Pokalspiel, sie werden alles geben.“ Auch Großkreutz sei immer noch gefährlich, meinte Favre. Für den Schweizer Coach ist die Saisonvorbereitung noch nicht beendet. „Wir haben bisher das Beste daraus gemacht, aber die Vorbereitung geht weiter. Dazu werden wir die kommenden Wochen nutzen“, sagte der Trainer.

          Die Uerdinger, die bislang in zwei Spielen im Düsseldorfer Stadion unbesiegt blieben, gehen mit großem Respekt in die Partie. „Wir spielen gegen die beste Mannschaft Europas“, sagte Trainer Heiko Vogel. Und was passieren muss, um eine kleine Sensation zu schaffen, weiß der Coach genau: „Wir müssen ein nahezu perfektes Spiel abliefern und die Dortmunder müssen einen Tag haben, den sie vielleicht vergessen wollen.“

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Donald Trump und Liu He, Vizepremier von China, gemeinsam in Washington. Infolge des Handelskriegs mit Amerika habe die Korruption in Chinas Privatwirtschaft wieder zugenommen, berichtet Philipp Senff von der Wirtschaftsanwaltskanzlei CMS in Schanghai.

          Vorfälle der Deutschen Bank : In China lauert die Korruption bis heute

          Mit teuren Geschenken an chinesische Politiker wollte sich die Deutsche Bank Vorteile verschaffen. Der Fall lenkt den Blick auf ein Land, das trotz Mühen immer noch unter Bestechung leidet – auch wegen des Handelskriegs mit Amerika.
          Andreas Scheuer am Mittwoch in Berlin

          Verkehrsminister Scheuer : Im Porsche durch die Politik

          Verkehrsminister Andreas Scheuer hat einen Vorteil, der ihm beim Streit über die Pkw-Maut zum Nachteil gereichen könnte: eine gewisse Lockerheit.
          Das Unterhaus voller Schimpansen: Ein Unbekannter erstand das Gemälde für 9,44 Millionen Euro

          Banksy und der Kunstmarkt : Inkognito in aller Munde

          Anfang Oktober wurde ein Gemälde Banksys für eine Rekordsumme versteigert. Doch wie verdient der anonyme Streetart-Künstler sein Geld? Und wie kommt seine Kunst auf den Markt?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.