https://www.faz.net/-gtl-9w759
 

Aus im DFB-Pokal : Dortmund im Rausch des schönen Spiels

  • -Aktualisiert am

Das tut weh: Axel Witsel und Borussia Dortmund scheiden im DFB-Pokal aus. Bild: dpa

Es ist bisweilen großartig, das Dortmunder Ensemble spielen zu sehen. Für die schlechten Tage fehlen beim BVB jedoch die Lösungen. Das Konzept „Arbeitssieg“ beherrscht dieses Team schlichtweg nicht.

          2 Min.

          In der vorigen Woche hat die Deutsche Fußball Liga ein paar hübsche Zahlen präsentiert, um den Unterhaltungswert des nationalen Fußballs zu illustrieren. In keiner anderen großen Liga werden so viele Tore geschossen, im Schnitt fallen in Deutschlands höchster Spielklasse 3,2 Treffer pro Spiel, in England 2,8, in Spanien sogar nur 2,6. Und die Rolle des Star-Entertainers in der großen Show fällt derzeit Borussia Dortmund zu. In den drei Spielen der Rückrunde hat der BVB jeweils fünf Tore geschossen, bevor das Team von Trainer Lucien Favre beim 2:3 in Bremen im DFB-Pokal ein weiteres großes Drama inszenierte.

          DFB-Pokal

          Denn die Dortmunder befinden sich abermals an dem Punkt, an dem sie immer wieder landen, wenn die Frage nach den Ursachen für den Mangel an Konstanz aufgeworfen wird: Beim Verteidigen passieren in allen Mannschaftsteilen viel zu viele Fehler. Nur hilft diese Erkenntnis nichts, wenn die Gegenmaßnahmen wirkungslos bleiben. Im Sommer wurden der Weltmeister Mats Hummels und der Nationalspieler Niko Schulz verpflichtet, um die Schwäche zu bekämpfen. Vergeblich.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

          FAZ.NET komplett

          : 65% günstiger

          F.A.Z. Woche digital

          F.A.Z. digital – Jubiläumsangebot

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Hoffnungsträger in blassem Gelb: Das Bundesgesundheitsministerium deckt sich mit dem japanischen Grippemittel Avigan ein.

          Medizin : Riesiger Wirbel um eine Pille gegen Corona

          Das Grippemittel Avigan aus Japan könnte Patienten retten. Deutschland deckt sich mit Millionen Tablettenpackungen ein. Die Bundeswehr soll beim Verteilen helfen.