https://www.faz.net/-gtl-8nwe0

Sieg im Ligapokal : 17-Jähriger sorgt bei Liverpool für einen Rekord

  • Aktualisiert am

Bild: Reuters

Die englische Presse spricht bereits vom „Wunderkind“: Mit 17 Jahren und 45 Tagen ist Benjamin Woodburn der jüngste Torschütze in der Geschichte des FC Liverpool. Einer allerdings warnt.

          1 Min.

          „Wonderkid Woodburn“ titelte der „Daily Telegraph“. Ein „Wunderkind“ habe Jürgen Klopps FC Liverpool in das Ligapokal-Halbfinale geführt. Gerade einmal 17 Jahre und 45 Tage alt war am Dienstagabend der Torschütze zum 2:0, Benjamin Woodburn. Damit ist er der jüngste Torschütze in der Geschichte des FC Liverpool.

          Der bisherige Rekordhalter Michael Owen, der bei seinem Premierentor 98 Tage älter war, verfolgte das Ereignis auf der Tribüne im Stadion an der Anfield Road. „Ein weiterer Rekord, der mir weggenommen wurde. Glückwunsch an Ben Woodburn“, schrieb der ehemalige Stürmer bei Twitter. Woodburn selbst twitterte nach seinem Treffer in der 81. Minute nur: „Was für ein Abend!“.

          „Ich freue mich sehr für ihn“, sagte Klopp nach dem Spiel. „Das einzige Problem ist, dass ich wegen euch Journalisten Angst habe um ihn. Deshalb bin ich so zurückhaltend. Denkt und macht, was ihr wollt, aber schreibt nichts anderes als „Torschütze: Ben Woodburn“.“ Der Verein wisse mit der Situation umzugehen. „Er muss noch viele Dinge lernen – vor allem die Öffentlichkeit so lange es geht fernzuhalten.“ Nicht ganz ernst gemeint fügte Klopp hinzu: „Der Treffer war nicht allzu schwierig, den hätte ich auch gemacht.“

          Erst Anfang November unterschrieb Woodburn einen Profivertrag bei den Reds. Nur wenige Tage vorher hatte der Verein eine Gehaltsobergrenze von 40.000 Pfund (rund 47.000 Euro) für Spieler in ihrem ersten Profijahr eingeführt. Am Samstag feierte er beim Sieg gegen Sunderland sein Ligadebüt. Woodburn kam bereits als Kind in die Akademie des Vereins und durchlief die Jugendmannschaften. Derzeit spielt er auch in der walisischen U-19-Nationalmannschaft, wäre aber auch für England noch spielberechtigt.

          Viele großen englischen Fußballer haben bereits in sehr jungen Jahren in der Premier League getroffen. Woodburns Mitspieler James Milner feierte mit 16 Jahren und 357 Tagen für Leeds United seine Torpremiere, und natürlich Wayne Rooney, der nur drei Tage älter war, als er für den FC Everton sein erstes Tor erzielte. Eine Garantie für eine schillernde Karriere ist dies allerdings nicht. James Vaughan war mit 16 Jahren und 267 Tagen der jüngste Spieler, der jemals in der Premiere League traf. Heute spielt er nach zahlreichen Verletzungen in der dritten englischen Liga.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Vor der Bund-Länder-Schalte : Die Suche nach dem Weihnachtsfrieden

          Größtenteils unterstütze sie die Corona-Überlegungen der Länder, sagt die Kanzlerin vor den Gesprächen am Mittwoch. Der Bundespräsident warnt vor einer Spaltung der Gesellschaft – und der Antisemitismusbeauftragte vor wachsendem Judenhass.
          Scheinbar kühlschranktauglich: der in Oxford entwickelte Corona-Impfstoff

          Anti-Corona-Serum aus Oxford : Haben die Briten den Impfstoff für alle?

          Es passt nicht in das britische Selbstverständnis, dass deutsche und amerikanische Forscher zuerst einen Impfstoff präsentiert haben. Also preist man im Königreich die Kühlschranktauglichkeit der Substanz.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.