https://www.faz.net/-gtl-7wsys

Fifa-Gala Ballon d’Or : Platini fordert deutschen Weltfußballer 2014

  • Aktualisiert am

„Ich bin der Ansicht, dass in einem WM-Jahr diese Auszeichnung an einen Spieler aus dem Team des Weltmeisters gehen sollte“: Michel Platini Bild: Picture-Alliance

Sechs Deutsche sind für die Wahl zum Weltfußballer des Jahres nominiert. Michel Platini favorisiert einen Weltmeister – und spricht über einen geeigneten Termin für die WM 2022 in Qatar.

          Uefa-Präsident Michel Platini hat sich dafür ausgesprochen, dass ein deutscher Spieler als Weltfußballer des Jahres 2014 ausgezeichnet wird. „Es gibt mehrere Fußballer, die den Goldenen Ball verdient hätten“, sagte der Chef der Europäischen Fußball-Union am Mittwoch der spanischen Nachrichtenagentur Efe. „Aber ich bin der Ansicht, dass in einem WM-Jahr diese Auszeichnung an einen Spieler aus dem Team des Weltmeisters gehen sollte.“

          Nach der WM vor vier Jahren in Südafrika habe er sich auch dafür ausgesprochen, dass ein Spanier als Weltfußballer ausgezeichnet würde. Der Titel ging dann aber an den Argentinier Lionel Messi.

          Platini plädierte zudem abermals dafür, die WM 2022 in Qatar nicht im Sommer auszutragen. „Es ist absolut klar, dass die WM im Winter stattfinden muss“, sagte der Franzose. „Wenn sich alle Beteiligten an einen Tisch setzen, bin ich sicher, dass wir eine Lösung finden werden, die für die Spieler, die Fans und die WM von Vorteil sein wird.“

          Drei Profis des FC Bayern München gehören derweil zu den 20 Abwehrspieler-Kandidaten für die Fifa-Weltauswahl 2014. Auf der am Mittwoch veröffentlichten Shortlist des Fußball-Weltverbandes steht neben den Weltmeistern Philipp Lahm und Jerome Boateng auch der Österreicher David Alaba vom deutschen Rekordmeister. Das Bundesliga-Quartett für die Wahl komplettiert Mats Hummels von Borussia Dortmund. Die meisten Kandidaten stellt Spaniens Champions-League-Sieger Real Madrid mit fünf und Liga-Konkurrent FC Barcelona mit vier Abwehrspielern.

          Zu den fünf Torhüter-Kandidaten gehört Deutschlands Nationalkeeper Manuel Neuer. Die internationale Spielervereinigung Fifpro und die Fifa nominieren jedes Jahr die Weltelf Fifa Fifpro World XI. Sie wählen einen Torhüter, vier Verteidiger sowie je drei Mittelfeldspieler und Stürmer. Die Gewinner-Elf wird am 12. Januar 2015 bei der Fifa-Gala Ballon d’Or in Zürich bekanntgegeben. Dann wird auch der Weltfußballer ausgezeichnet.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Diese Demonstranten am Stuttgarter Flughafen wollen die Menschen vom Fliegen abhalten.

          Klimaschutz : Vertraut nicht den Verboten!

          Im Kampf um das Klima gibt es viele Einzelideen. Sie versperren den Blick auf das Notwendige: ein sinnvolles Gesamtkonzept. Dafür gilt: Lieber gründlich als überhastet.
          Formiert sich gerade eine breite politische Front gegen Salvini? Der italienische Innenminister strebt weiter Neuwahlen an.

          Regierungskrise in Italien : Mit dem „Plan Ursula“ gegen Salvini?

          Der Streit um das Rettungsschiff „Open Arms“ dauert an – und in Rom wird weiter über Szenarien zur Überwindung der Regierungskrise spekuliert. Ein prominenter Politiker stellt sich nun hinter einen Plan zur Bildung einer breiten Front gegen den italienischen Innenminister.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.