https://www.faz.net/-gtl-af94e

Auslosung der zweiten Runde : DFB-Pokal-Kracher für FC Bayern – BVB mit Glückslos

  • Aktualisiert am

Robert Lewandowski traf im Bundesliga-Duell mit Gladbach vor zwei Wochen. Bild: dpa

Die zweite Runde im DFB-Pokal bietet viele spannende Duelle – und ein Topspiel. Gladbach empfängt die Münchner. Dortmund erwischt ein leichteres Los mit einem Heimspiel. Leipzig bekommt ein Ostduell.

          1 Min.

          Die Fußballfans freuen sich auf den Pokalkracher zwischen den ewigen Bundesliga-Rivalen Borussia Mönchengladbach und Bayern München, Titelverteidiger Borussia Dortmund erwischte mit dem Heimspiel gegen den Zweitligaverein FC Ingolstadt ein Glückslos für die zweite Runde des DFB-Pokals. Dies ergab die Auslosung am Sonntagabend in der ARD-„Sportschau“. Kanu-Olympiasieger Ronald Rauhe bescherte zudem Pokalfinalist RB Leipzig ein Ostduell beim Regionalligaklub SV Babelsberg 03. Die Partien der zweiten Runde finden am 26. und 27. Oktober statt.

          Im Saison-Auftaktspiel der Liga hatten sich Gladbach und die Bayern am 13. August 1:1 getrennt. Doch auch die weiteren drei Bundesliga-Duelle versprechen Spannung: Aufsteiger VfL Bochum empfängt den FC Augsburg, Mainz 05 erwartet Arminia Bielefeld und der VfB Stuttgart den 1. FC Köln. Bundesliga-Absteiger Schalke 04 muss zum Drittligaverein 1860 München, Zweitliga-Spitzenreiter Jahn Regensburg empfängt Aufsteiger FC Hansa Rostock.

          Viertligaklub SC Preußen Münster erwartet Bundesliga-Schlusslicht Hertha BSC. Münster kam trotz der 1:3-Erstrundenniederlage gegen den VfL Wolfsburg weiter. Das Spiel wurde nachträglich für den Regionalligaverein gewertet, weil VfL-Cheftrainer Mark van Bommel in der Partie am 8. August sechs statt der erlaubten fünf Spieler eingewechselt hatte. Der Einspruch des Champions-League-Starters beim DFB-Bundesgericht blieb erfolglos.

          Von 18 Bundesligavereinen waren 15 in die zweite Runde eingezogen – nur der VfL Wolfsburg, Aufsteiger Greuther Fürth (beim Viertligaverein Babelsberg) und Eintracht Frankfurt (beim Drittligaklub SV Waldhof Mannheim) schieden aus. „Das ist ein absolut sensationeller Gegner“, meinte Babelsbergs Trainer Jörg Buder in der Sportschau zum Duell des Außenseiters mit dem Klub aus Leipzig. „Das ist ein Hammerlos, auf das wir uns und die Fans sich freuen.“

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Mateusz Morawiecki und Ursula von der Leyen am Donnerstag in Brüssel

          EU-Gipfel in Brüssel : Fast alle gegen Polen

          Der Streit über die Rechtsstaatlichkeit in Polen geht auch auf dem EU-Gipfel weiter. Ministerpräsident Morawiecki will nicht nachgeben. Sein Land werde nicht „unter dem Druck von Erpressung“ handeln.
          In sieben Wochen Kanzler? Kurz nach Nikolaus will sich Olaf Scholz vom Bundestag wählen lassen.

          Ampel-Koalition : So wollen SPD, Grüne und FDP verhandeln

          300 Unterhändler machen für SPD, Grüne und FDP die Einzelheiten des Koalitionsvertrags aus. In 22 Arbeitsgruppen ringen sie um Kompromisse. Doch die harten Nüsse müssen die Parteichefs selbst knacken.
          Wegen der Cum-Ex-Aktiendeals musste Olaf Scholz im April vor einem Untersuchungsausschuss in der Hamburger Bürgerschaft aussagen.

          „Cum-Cum“ : 140 Milliarden Euro Beute durch Steuertricksereien

          Die „Cum-Ex“-Deals sind inzwischen bekannt. Doch auch mithilfe anderer Modelle sollen Banken dem Fiskus Geld aus der Tasche gezogen haben – weit mehr als bisher gedacht. Möglicherweise dauert das auch immer noch an.
          Verabreichung einer Corona-Schutzimpfung mit dem Mittel von BioNTech und Pfizer

          Corona-Impfstoff : BioNTechs China-Debakel

          Dass China den Impfstoff von BioNTech trotz seiner Qualität ablehnt, ist ein Skandal. Die Führung in Peking verweigert ihrer Bevölkerung einen besseren Schutz vor der Pandemie, weil er aus dem Ausland kommt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.