https://www.faz.net/-gtl-9dwn8

Schicksalsspiel auf Island : Frauen im Schatten

Quo vadis, Frauenfußball? Probleme wie bei den Männern. Bild: F.A.Z.

Der deutsche Frauenfußball hatte einst eine Vorreiterrolle, jetzt droht er in der zweiten Reihe zu verschwinden. Die WM-Qualifikation auf Island gilt als Schlüsselspiel für die Zukunft.

          6 Min.

          Am Dienstag waren Größen des deutschen Frauenfußballs nur wenige Meter entfernt von einem Ort, an dem er größte Erfolge gefeiert hat. Im Kaisersaal des Frankfurter Römer wurde das zwanzigjährige Bestehen des FFC Frankfurt, des mit vier Europapokalsiegen und sieben deutschen Meisterschaften erfolgreichsten deutschen Frauenfußballvereins, gewürdigt. Ehemalige Nationalspielerinnen wie Birgit Prinz, Renate Lingor, Nia Künzer oder Kerstin Garefrekes standen in jenem Saal im heutigen Rathaus, in dem im Mittelalter Kaiser gekrönt und in der jüngeren Vergangenheit deutsche Fußball-Weltmeisterinnen nach ihren Titeln in den Vereinigten Staaten und China empfangen wurden.

          Daniel Meuren

          Redakteur in der Rhein-Main-Zeitung.

          Doch bei diesen Gelegenheiten nach den Weltmeisterschaften in den Jahren 2003 und 2007 gingen die Türen zum Balkon auf und zu den auf dem Römerberg wartenden Menschen. Am Dienstag blieben sie verschlossen. Sie öffnen sich womöglich auf absehbare Zeit nicht mehr für deutsche Fußballspielerinnen.

          Testen Sie unsere Angebote.
          Jetzt weiterlesen

          Testen Sie unsere Angebote.
          F.A.Z. PLUS:

            FAZ.NET komplett

          F.A.Z. PLUS:

            Sonntagszeitung

          : blackweek20

          Diese und viele weitere Artikel lesen Sie mit F+

          Hier soll Impfstoff abgefüllt werden: im Werk des Impfstoffherstellers IDT Biologika in Dessau-Roßlau

          Wer? Wann? Wo? : Was Sie über die Corona-Impfung wissen müssen

          Bald soll es losgehen mit der Impfung: Kann man sich aussuchen, welchen Impfstoff man bekommt? Wie wirken mRNA-Vakzine? Was ist mit Nebenwirkungen? Und muss man sich aktiv um einen Impftermin kümmern? Die wichtigsten Fragen und Antworten.
           Der Sarg des getöteten Wissenschaftlers am Sonntag in der iranischen Stadt Mashhad

          Mord an Atomwissenschaftler : Ein Stich ins iranische Herz

          Der „Vater“ des iranischen Atomprogramms wird Opfer eines Anschlags. Kaum jemand zweifelt daran, dass Israel dahinter steckt. Das Attentat ist auch ein Fingerzeig für Joe Biden und seinen Umgang mit Iran.