https://www.faz.net/-gtl-9yq0j

Rettungsplan für Fußball : Auch die Schweiz will Geisterspiele

  • Aktualisiert am

Leere Tribünen: Auch in der Schweiz soll es so ausehen. Bild: dpa

Die Fußball-Bundesliga steht nicht allein: Auch die Schweizer Fußball-Liga will die Saison ohne Zuschauer beenden. Die Schweden hoffen gar auf Zuschauer bei einem Saisonstart im Juni.

          1 Min.

          Auch die Schweizer Fußballliga will mit Geisterspielen wieder in den Betrieb einsteigen. Dafür habe sie mit dem Institut für Infektionskrankheiten der Universität Bern ein Konzept ausgearbeitet und dem Bundesamt für Sport vorgelegt, wie die Swiss Football League (SFL) am Mittwoch mitteilte. Einen Zeitpunkt für erste Spiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit gibt es aber noch nicht.

          „Mit der Wiederaufnahme des Spielbetriebes mit Geisterspielen, verbunden mit einem Risiko-Management-Konzept und unter wissenschaftlicher Aufsicht, möchte der Spitzenfußball ein Zeichen für die Möglichkeit einer baldigen Rückkehr zu mehr Normalität setzen“, teilte die Liga mit. Nur so sei der Schweizer Profifußball in seiner heutigen Form zu retten.

          Ab Mitte Juni in Schweden

          Der schwedische Profifußball will Mitte Juni mit dem Spielbetrieb beginnen. Auf der Interseite der Fußball-Liga hieß es, dass die 32 Mitgliedsklubs ab dem 14. Juni wieder spielen wollen. Ursprünglich sollte die Saison am 4. April starten, wegen des Corona-Ausbruchs mussten aber alle Partien verschoben werden.

          Man warte nun auf den internationalen Kalender der Uefa, bevor die genauen Termine festgelegt würden, hieß es in der Mitteilung. Das Ziel sei es, vor Publikum zu spielen, das sei aber von den Richtlinien zum Schutz vor dem Corona-Virus abhängig. In Schweden sind bislang Versammlungen von bis zu 50 Menschen erlaubt. Die Liga hofft, Mitte Mai mehr Klarheit darüber zu haben, ob Zuschauer zugelassen werden können.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Jetzt auch für Unter-65-Jährige empfohlen: der Corona-Impfstoff von Astra-Zeneca

          F.A.Z. exklusiv : Stiko empfiehlt Astra-Zeneca auch für Ältere

          Neue Studien belegen die Wirksamkeit und Sicherheit des Vakzins auch für Senioren. Mit dem jüngsten Beschluss der Ständigen Impfkommission könnte die Impfkampagne an Fahrt aufnehmen.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.