https://www.faz.net/-gtl-a99r2

Kuriosum in Spanien : Bilbao spielt gleich zwei Mal im Pokalfinale

  • Aktualisiert am

Yeray Alvarez und Dani Garcia freuen sich auf gleich zwei Endspiele mit Athletic Bilbao. Bild: AFP

Die Corona-Krise wirbelt den Spielplan durcheinander und sorgt in Spanien für ein Kuriosum. Die Pokal-Endspiele von 2020 und 2021 finden binnen zwei Wochen im April statt – jeweils mit Bilbao.

          1 Min.

          Nach dem Einzug ins Finale des spanischen Fußball-Pokals Copa del Rey träumt Athletic Bilbao vom großen Coup gegen den FC Barcelona – und von noch mehr. „Ich hoffe, dass es ein historisches Jahr wird“, sagte Torschütze Raúl Garcia nach dem Weiterkommen im Halbfinale durch einen 2:1-Sieg nach Verlängerung gegen UD Levante – das Hinspiel war 1:1 ausgegangen.

          Für Bilbao kommt es nun zu einem denkwürdigen Pokal-Doppelschlag binnen zwei Wochen: Die Basken stehen auch im Finale des Wettbewerbs der vergangenen Saison, das wegen der Corona-Pandemie noch immer nicht stattfand und für den 3. April angesetzt ist. Gegner ist Real Sociedad San Sebastian. Am 17. April heißt der Gegner FC Barcelona.

          Gegen Levante geriet Bilbao durch einen Treffer von Roger Marti in der 17. Minute in Rückstand. Garcia glich per Elfmeter aus. In der Verlängerung gelang Alex Berenguer das Tor zum Einzug ins Finale. Erst im Januar hatten sich Bilbao und Barcelona im Endspiel des Supercups gegenüber gestanden – Athletic gewann 3:2 nach Verlängerung.

          Beide Teams sind die erfolgreichsten in der Copa del Rey. Barcelona gewann 30 Mal den Königspokal, Bilbao 24 Mal. Athletic-Coach Marcelino García betonte mit Blick auf die drei Endspiele in vier Monaten und damit auch drei Titelchancen: „Diese Spieler können sagen, dass sie Geschichte geschrieben haben für Athletic, so wie es einem manchmal nur einmal im Leben gelingt.“

          Weitere Themen

          Manchester City düpiert

          Premier League : Manchester City düpiert

          Auf dem Weg zum erhofften siebten Meistertitel passiert Dortmunds Champions-League-Gegner ein überraschender Ausrutscher – trotz Überzahl. Liverpool jubelt derweil spät. Chelsea gewinnt deutlich.

          Topmeldungen

          Blaulichtfahrten seien das Privileg des Politikers, hat Markus Söder sinngemäß einmal gesagt.

          Kanzlerkandidatur : Die Wette auf Söder

          Der bayerische Ministerpräsident hat die CSU fest im Griff, deshalb redet keiner öffentlich über die K-Frage. Aber viele glauben, dass es ihren Vorsitzenden nach Berlin zieht.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.