https://www.faz.net/-gtl-9tv7x

Nach Pleite gegen Eintracht : FC Arsenal trennt sich von Trainer Emery

  • Aktualisiert am

Er gibt nicht mehr die Richtung vor bei Arsenal: Unai Emery Bild: AFP

Wenige Stunden nach der Heim-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt entlässt Arsenal London seinen umstrittenen Trainer Unai Emery. Vorerst übernimmt ein Klub-Urgestein als Übergangslösung.

          2 Min.

          Der englische Fußball-Klub FC Arsenal hat die Konsequenzen aus seiner sportlichen Talfahrt gezogen und sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Unai Emery getrennt. Dies gaben die Londoner an diesem Freitag nur zwölf Stunden nach der 1:2-Heimpleite in der Europa League gegen Eintracht Frankfurt bekannt. „Unser aufrichtigster Dank gilt Unai und seinen Kollegen für ihren unnachgiebigen Einsatz, den Club wieder auf das Wettbewerbsniveau zu bringen, das wir alle erwarten und fordern“, erklärte Vorstandsmitglied Josh Kroenke in der Mitteilung. Der Einsatz blieb jedoch ohne Erfolg. „Die Entscheidung wurde getroffen, weil die Ergebnisse und die Leistungen nicht dem erforderlichen Niveau entsprachen“, hieß es.

          Interimsmäßig übernimmt der frühere Arsenal-Profi Freddie Ljungberg das Traineramt und wird die Mannschaft voraussichtlich am Sonntag gegen das Tabellenschlusslicht Norwich City betreuen. Man habe „vollstes Vertrauen“, dass Ljungberg „die Mannschaft voranbringe", hieß es in einem Klub-Statement. Als möglicher Kandidat für die Nachfolge von Emery gilt Nuno Espírito Santo. Der Portugiese ist derzeit noch Coach des Ligakonkurrenten Wolverhampton Wanderers.

          Der Arsenal-Vorstand war am Freitagmorgen zusammengekommen, um über den umstrittenen Coach zu beraten. Fans hatten während der Partie gegen Frankfurt lautstark Emerys Rauswurf gefordert. Arsenal wartet bereits seit sieben Pflichtspielen auf einen Sieg, dies ist die längste Durststrecke seit 1992. Als Tabellenachter der Premier League drohen die Londoner zum vierten Mal in Serie die Champions-League-Qualifikation zu verpassen.

          Selbst das Weiterkommen in der Europa League ist vor dem abschließenden Vorrundenspiel bei Standard Lüttich für den Tabellenführer der Gruppe F noch nicht hundertprozentig sicher, allerdings dank des 4:0-Hinspielsiegs von Arsenal und drei Punkten Vorsprung auf die Belgier sehr wahrscheinlich.

          Emery, der mit dem FC Sevilla dreimal die Europa League gewonnen und mit Paris Saint-Germain Meisterschaft und Pokal geholt hatte, übernahm das Traineramt bei den Gunners im Sommer 2018. Als Nachfolger des langjährigen Trainers Arsène Wenger sollte er in London eine neue Ära einleiten. Doch in 51 Liga-Spielen holte er mit Arsenal 88 Punkte - so viele wie Wenger in seinen letzten 51 Spielen. Im Europa-League-Endspiel unterlag Arsenal deutlich mit 1:4 gegen den Lokalrivalen FC Chelsea.

          Emery stand auch zunehmend für seinen Umgang mit den Spielern in der Kritik. Sein Verhältnis zu Mesut Özil galt schon länger als angespannt. In dieser Saison stand der deutsche Fußball-Weltmeister von 2014 nur selten im Arsenal-Kader. Den Schweizer Granit Xhaka setzte Emery nach einem Eklat bei dessen Auswechslung als Mannschaftskapitän ab.

          Weitere Themen

          Gigantische Olympische Ringe Video-Seite öffnen

          Sommerspiele in Japan : Gigantische Olympische Ringe

          Die Installation ist 32,6 Meter breit und 15,3 Meter hoch. Sie soll in der Bucht von Tokio vor Anker gehen, in der Schwimm- und Triathlonwettbewerbe stattfinden. Die Olympischen Sommerspiele beginnen am 24. Juli.

          Topmeldungen

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.