https://www.faz.net/-gtl-81b3l

Premier League : Arsenal siegt ohne Özil und Mertesacker

  • Aktualisiert am

Arsenal gewinnt in Newcastle und freut sich mit Torschütze Giroud Bild: Reuters

Nach dem Aus in der Champions League gewinnt Arsenal in der englischen Liga in Newcastle. Die Weltmeister Özil und Mertesacker fehlen dabei. Eine kuriose Fehlentscheidung trifft der Schiedsrichter in Manchester.

          1 Min.

          Der FC Arsenal hat nach dem Aus in der Champions League seine Siegesserie in der englischen Premier League auch ohne seine deutschen Fußball-Weltmeister fortgesetzt. Bei Newcastle United gewannen die Gunners am Samstag 2:1 (2:0). Damit behaupteten sie mit 60 Zählern den dritten Tabellenplatz hinter Spitzenreiter FC Chelsea (64) und Manchester City (61). Chelsea tritt erst am Sonntag bei Hull City an.

          In Newcastle feierte Arsenal den sechsten Liga-Erfolg nacheinander. Olivier Giroud brachte die Gunners in der 24. Minute in Führung. Mit seinem 17. Saisontor erhöhte er wenig später auf 2:0 (28.). Per Mertesacker saß nur auf der Bank. Mesut Özil stand wegen einer Erkrankung nicht zur Verfügung. Nach dem Anschluss durch Moussa Sissoko (48.) drängte Newcastle auf den Ausgleich, letztlich blieb es aber beim Auswärtssieg des Favoriten.

          Auch Meister Manchester City hat das Aus in der Champions League gut verdaut. Drei Tage nach der Pleite beim FC Barcelona gewannen die Citizens 3:0 (2:0) gegen West Bromwich Albion. Die Treffer erzielten Wilfried Bony (27.) mit seinem ersten Tor für seinen neuen Klub, Fernando (40.) und David Silva (77.).

          Bereits nach 90 Sekunden verwies Schiedsrichter Neil Swarbrick einen falschen Spieler des Feldes. Nach einem Foul an Bony zeigte er West Broms Gareth McAuley Rot. Das Foul hatte aber Craig Dawson begangen. Erst vor wenigen Wochen musste Sunderlands Wes Brown beim 2:0 bei Manchester United in die Kabine, obwohl er unschuldig war. In der vergangenen Saison verwechselte Referee Andre Marriner im Spiel des FC Chelsea gegen den FC Arsenal beim Platzverweis Gunners-Profi Alex Oxlade-Chamberlain mit seinem Teamkollegen Kieran Gibbs.

          Harry Kane schreibt für Tottenham Geschichte

          An der White Hart Lane schrieb indes Harry Kane Geschichte. Der Senkrechtstarter von Tottenham Hotspur erzielte beim 4:3 (2:1) gegen Robert Huths Leicester City seinen ersten Dreierpack (6., 13., 64.). Der 21 Jahre alte Stürmer hat damit 29 Saisontore erzielt. Der vierte Spurs-Treffer fiel durch ein Eigentor von Jeffrey Schlupp (85.). Für Schlusslicht Leicester trafen Jamie Vardy (38.), Wes Morgan (50.) und David Nugent (90.). Huth vergab eine gute Kopfballchance.

          Beim 1:2 von Stoke City gegen Crystal Palace saß Leverkusen-Leihgabe Philipp Wollscheid nach seiner Leistenverletzung nur auf der Bank. Der Innenverteidiger sah, wie Glenn Murray (41.) und Wilfried Zaha (45.+2) die Partie nach der Führung durch den ehemaligen Bundesliga-Profi Mamé Diouf (14.) noch drehten.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Zukunft der Menschheit : Eine Batterie für alles!

          Mit einem Handy fing alles an, inzwischen geben Autohersteller jährlich dutzende Milliarden dafür aus: Lithium-Ionen-Akkus treiben heute zahllose Geräte an. Die größte Zeit der Batterien steht aber noch bevor.
          Farrow, hier in New York, brachte nach Weinstein CBS-Chef Leslie Moonves und Generalstaatsanwalt Eric Schneiderman zu Fall.

          Ronan Farrow über Weinstein : Missbrauch mit System

          Ronan Farrow sorgte dafür, dass der Hollywood-Mogul Harvey Weinstein wegen sexueller Straftaten vor Gericht kommt. In seinem Buch „Durchbruch“ erzählt Farrow, wie seine Recherche gestoppt werden sollte.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.