https://www.faz.net/-gtl-7hldt

America’s Cup : Kompletter Renntag abgesagt

  • Aktualisiert am

Der Wind in San Francisco ist zu stark für den America’s Cup Bild: AFP

Weil der Wind das zulässige Limit von 21,3 Knoten überschreitet, wird der komplette Renntag beim America’s Cup abgesagt. Das Match um den Cup wird an diesem Mittwoch mit den Rennen elf und zwölf fortgesetzt.

          1 Min.

          Im 34. Duell um den America’s Cup hat die Wettfahrtleitung erstmals einen kompletten Renntag absagen müssen. Der Wind hatte am Dienstag das zulässige Limit von 21,3 Knoten überschritten und keinen Start zugelassen.

          Die in Abhängigkeit von der Stärke des Stroms täglich neu festgelegten Windgrenzen waren nach dem tödlichen Trainingsunfall des britischen Olympiasiegers Andrew Simpson aus Sicherheitsgründen noch einmal herabgesetzt worden.

          Das Match um den Cup wird an diesem Mittwoch mit den Rennen elf und zwölf fortgesetzt. Herausforderer Emirates Team New Zealand führt 7:1 und braucht noch zwei Siege zum Gesamterfolg. Verteidiger Oracle Team USA muss noch achtmal punkten, um die wichtigste Trophäe des internationalen Segelsports zu verteidigen.

          Weitere Themen

          Topmeldungen

          Frei, aber nicht begnadigt: Roger Stone.

          Mehrjährige Haftstrafe : Trump bewahrt Ex-Berater vor dem Gefängnis

          Der Ex-Wahlkampfberater Roger Stone wurde im Zuge der Russland-Affäre zu über drei Jahren Haft verurteilt. Nun ist er ein „freier Mann“ - dank seines langjährigen Freundes Donald Trump. vor dem Gefängnis= Washington, 11. Jul (Reuters) - US-Präsident Donald Trump bewahrt seinen zu einer ...

          Hochwasserschutz in Venedig : Mose gegen das Meer

          Sie hat sechs Milliarden Euro verschlungen und war Teil eines monumentalen Korruptionsskandals: Die riesige Anlage mit dem Namen des Propheten soll Venedigs Altstadt vor den Fluten schützen und ist so gut wie fertig. Dass sie auch funktioniert, bezweifeln aber viele.

          Bidens Wirtschaftspolitik : Mit Trump-Rhetorik gegen Trump

          Präsidentschaftskandidat Biden skizziert sein Wirtschaftsprogramm: Wie sein Rivale will er mit Protektionismus begeistern – und er verschärft seinen Anti-Wall-Street-Populismus.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.