https://www.faz.net/-gtl-740gx

4:1 in Aalen : Dortmund im Schongang

  • Aktualisiert am

Dortmunder Spaziergang auf der Ostalb: Der BVB gewinnt locker in Aalen Bild: AFP

Wie die anderen Favoriten setzt sich auch Dortmund im DFB-Pokal durch. Der Titelverteidiger gewinnt beim VfR Aalen aus der zweiten Liga mit 4:1. Nur die Schlusspointe setzen die Hausherren.

          1 Min.

          Im Schongang hat Titelverteidiger Borussia Dortmund seine Dienstreise auf die Ostalb hinter sich gebracht. Durch das überzeugende 4:1 (2:0) beim Zweitliga-Neuling VfR Aalen siegte sich der Double-Gewinner der vergangenen Saison am Dienstagabend mühelos ins Achtelfinale des DFB-Pokals.

          Alle Partien der zweiten Runde des DFB-Pokals

          Vor 13.251 Zuschauern waren nicht nur die Tore von Mats Hummels (22.), Marcel Schmelzer (32.), Mario Götze (50.) und Julian Schieber (79.) Beweise für die Zweiklassengesellschaft auf dem Platz. Der Tabellenachte der zweiten Liga, bei dem Michael Klaus (87.) mit einem direkt verwandelten Freistoß traf (87.), war über weite Strecken überfordert.

          So konnte sich das in allen Bereichen deutlich überlegene Team von Meistertrainer Jürgen Klopp für die nächste Bundesliga-Partie am Samstag gegen den VfB Stuttgart (15.30 Uhr / Live im Bundesliga-Ticker bei FAZ.NET) schonen.

          Wochenlang hatte das Traumlos BVB die 67.000-Einwohner-Stadt auf der Ostalb elektrisiert. Aalens Coach Ralph Hasenhüttl, der mit Klopp die Trainerlizenz gemacht hatte, versprach einen couragierten Auftritt ohne Ehrfrucht. Sein Team hielt zunächst Wort, begann mit der Begeisterung des Underdogs und gab auch einen frühen Warnschuss durch Robert Lechleiter (5.) ab.

          Die spielerische Fantasie des Bundesliga-Vierten, die individuellen Qualitäten, Passsicherheit und Zweikampfstärke erwiesen sich danach aber schnell als eine Nummer zu groß für die Zweitliga-Mittelständler. Angeführt vom umsichtigen Götze, drehte der Favorit nach einer Viertelstunde auf.

          Überraschendes gab es nur, wenn die Dortmunder, wie hier Götze, am Ball waren
          Überraschendes gab es nur, wenn die Dortmunder, wie hier Götze, am Ball waren : Bild: dpa

          Der Pole Robert Lewandowski scheiterte an der Latte (17.) - Hummels machte es nur fünf Minuten später besser. Nach einem Zuspiel von Kevin Großkreutz hämmerte der Innenverteidiger den Ball aus spitzem Winkel zum 1:0 ins Netz. Was folgte war cooler, gepflegter Ballbesitzfußball der Gelbschwarzen, bei denen Marco Reus eine Pause erhielt.

          Wie beim 2:1 in der Champions League gegen Real Madrid präsentierte sich Schmelzer in der 32. Minute mit einem trockenen Flachschuss einmal mehr als Aushilfstorjäger. Sichtlich beeindruckt von der Klasse des übermächtigen Gegners agierten die Aalener jetzt zu hektisch und umständlich. Die Dortmunder, erst am Dienstagmorgen angereist, spulten dagegen hochkonzentriert und souverän ihr Pensum ab.

          Torhüter Jasmin Fejzic hatte - wie im Halbfinale mit Fürth im Frühjahr - nichts zu bejubeln
          Torhüter Jasmin Fejzic hatte - wie im Halbfinale mit Fürth im Frühjahr - nichts zu bejubeln : Bild: REUTERS

          Nach dem Wechsel krönte Götze seine überragende Leistung mit einem gefühlvollen Heber à la Messi nach einem Zuckerpass von Lewandowski zum 3:0 (50.). Der eingewechselte Schieber erhöhte mit seinem ersten Pflichtspieltreffer für den BVB (79.) auf 4:0, die Schlusspointe setzte der Aalener Klaus mit einem sehenswerten Freistoß-Tor.

          VfR Aalen - Borussia Dortmund 1:4 (0:2)

          VfR Aalen: Fejzic - Traut, Hübner, Kister, Buballa - Leandro, Hofmann - Lechleiter (67. Cidimar), Dausch (84. Junglas), Valentini (73. Haller) - Klauß
          Borussia Dortmund: Weidenfeller - Piszczek, Subotic, Hummels (46. Felipe Santana), Schmelzer - Gündogan (73. Kehl), Leitner - Perisic, Götze (62. Schieber), Großkreutz - Lewandowski
          Schiedsrichter: Perl (Pullach)
          Zuschauer: 13.251 (ausverkauft)
          Tore: 0:1 Hummels (22.), 0:2 Schmelzer (32.), 0:3 Götze (50.), 0:4 Schieber (79.), 1:4 Klauß (87.)
          Gelbe Karten: Dausch / -

          Weitere Themen

          Liverpool verpasst Sprung auf Champions-League-Platz

          1:1 in Leeds : Liverpool verpasst Sprung auf Champions-League-Platz

          Das Team von Trainer Jürgen Klopp verharrt nach einem 1:1 bei Leeds United vorerst auf dem sechsten Rang der Premier League. Begleitet wird das Spiel von Protesten: Viele Fans sind wütend über die Pläne für die Super League. Die britische Regierung will dagegen vorgehen.

          Heftige Kritik an geplanter Super League Video-Seite öffnen

          UEFA : Heftige Kritik an geplanter Super League

          Nach den Plänen der Vereine, die die Super League wollen, soll der Spielbetrieb so bald wie möglich starten. Bei der UEFA und den deutschen Top-Clubs stießen diese Pläne auf große Kritik.

          Topmeldungen

          Kanzlerkandidatin der Grünen: Annalena Baerbock am Montag in Berlin.

          Kanzlerkandidatin Baerbock : Die grüne Zauberin

          Noch ist die erste Kanzlerkandidatur der Grünen ein Anfang, dem ein Zauber innewohnt. Der könnte für Annalena Baerbock schnell zum bloßen Budenzauber werden.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.