https://www.faz.net/-gtl-86qqu

Premier League : Zweiter Sieg für Schweinsteiger mit ManUnited

  • Aktualisiert am

Englische Härte: Bastian Schweinsteiger ist angekommen in der Premier League. Bild: dpa

Zweites Spiel, gleiches Ergebnis: Wie beim Premier-League-Debüt gewinnt Bastian Schweinsteiger mit Manchester United mit 1:0. Von Anfang an spielen darf der Weltmeister aber wieder nicht.

          1 Min.

          Der abermals eingewechselte Bastian Schweinsteiger hat mit Manchester United in der englischen Premier League den zweiten Sieg im zweiten Spiel gefeiert. Der Rekordmeister gewann bei Aston Villa mit 1:0 (1:0). Den entscheidenden Treffer erzielte Adnan Januzaj in der 29. Minute. Es war die erste Partie der englischen Eliteliga, die an einem Freitagabend stattfand.

          Wie beim 1:0 gegen Tottenham Hotspur ließ Trainer Louis van Gaal seinen Neuzugang Schweinsteiger zunächst auf der Bank. In der 60. Minute kam der Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für Michael Carrick ins Spiel. Der Niederländer Memphis Depay verpasste eine gute Viertelstunde vor Ende die Chance auf einen höheren Sieg.

          Schweinsteiger hatte schon zuvor gesagt, dass er noch nicht maximal belastbar ist. „Es wird besser und ich hoffe, dass ich nächste Woche 100 Prozent fit sein werde“, sagte der Kapitän der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in einem Interview des Vereinssenders von Manchester United (MUTV). Für Trainer van Gaal ist die volle Belastbarkeit seines Neuzugangs nur noch eine Frage der Zeit. „Er ist nah dran, topfit zu sein“, erklärte der Niederländer am Donnerstag bei MUTV.

          Neue App Der TAG jetzt auch auf Android
          Neue App Der TAG jetzt auch auf Android

          Das neue Angebot für den klugen Überblick: Die wichtigsten Nachrichten und Kommentare der letzten 24 Stunden – aus der Redaktion der F.A.Z. – bereits über 100.000 mal heruntergeladen.

          Mehr erfahren

          Der 31-Jährige war auch zum Saisonauftakt am vergangenen Samstag gegen Tottenham Hotspur (1:0) in der 60. Minute eingewechselt worden. Coach van Gaal hatte Schweinsteigers fehlende Fitness als Grund für einen Startelf-Verzicht angegeben. Der Mittelfeldstar hatte eine Wadenverletzung in der Vorbereitung als Grund für den Fitness-Rückstand genannt.

          Am kommenden Dienstag spielt Manchester United das Hinspiel im Champions-League-Playoff im heimischen Old Trafford gegen FC Brügge. In England fühlt sich Schweinsteiger nach eigener Aussage sehr wohl. Auch die Kollegen hätten ihn gut aufgenommen. „Meine Teamkameraden haben mir geholfen Restaurants, Golfplätze und solche Dinge zu finden. Aber das Wichtigste ist, diese Saison erfolgreich zu sein und Spiele zu gewinnen“, sagte Schweinsteiger.

          Alles im Blick, alles im Griff: Bastian Schweinsteiger bei seinem zweiten Spiel für ManUnited.

          Weitere Themen

          Rhein-Derby vor leeren Rängen Video-Seite öffnen

          Düsseldorf gegen Köln : Rhein-Derby vor leeren Rängen

          Am Wochenende trifft Fortuna Düsseldorf auf den 1. FC Köln. Doch auch das Rhein-Derby muss in dieser Saison ohne die Fans stattfinden. Doch auch als Geisterspiel sei das Aufeinandertreffen der beiden Vereine etwas Besonderes, wie beide Trainer beteuerten.

          Timo Werner kurz vor Wechsel zum FC Chelsea

          Leipzig-Stürmer : Timo Werner kurz vor Wechsel zum FC Chelsea

          Nicht innerhalb der Bundesliga und auch nicht zu Jürgen Klopps Liverpool wird Stürmer Timo Werner wohl wechseln. Stattdessen zieht es ihn offenbar zu Chelsea. Möglich ist der Transfer durch eine Ausstiegsklausel.

          Topmeldungen

          Transatlantische Risse: Jens Stoltenberg, Angela Merkel und Donald Trump beim Nato-Gipfel im Dezember 2019 in Großbritannien.

          Trump und Europa : Es kann noch schlimmer kommen

          Schon jetzt ist dank Trumps Rhetorik und Politik des Spaltens viel Gift im transatlantischen Verhältnis. Sein möglicher Wahlsieg im November könnte den Westen nachhaltig schwächen.
          Um die Kimaschutzbewegung ist es ruhig geworden in der Corona-Krise.

          Gastbeitrag zum Weltumwelttag : Wachstum durch kluge Klimapolitik

          Die Herausforderung durch die Corona-Pandemie hat das Thema Klimawandel verdrängt. Doch die Klimakrise ist nicht verschwunden. Sichere Arbeitsplätze und eine starke Klimapolitik sind beim Neustart der Wirtschaft kein Widerspruch. Ein Gastbeitrag.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.