https://www.faz.net/-gtl-7uq85

2:0 gegen Arsenal : Chelsea gewinnt Treffen der Weltmeister

  • Aktualisiert am

Entscheidung an der Stamford Bridge: Diego Costa (rechts) trifft zum 2:0 Bild: Reuters

Vor den Augen von Bundestrainer Löw gewinnt Chelsea das London-Derby gegen Arsenal. Die „Blues“ siegen mit 2:0. Bei dem hitzigen Duell geraten sogar die beiden Trainer Wenger und Mourinho aneinander.

          2 Min.

          Mit einem 2:0 (1:0) hat der FC Chelsea das „Treffen der Weltmeister“ in der englischen Premier League gegen den FC Arsenal für sich entschieden. Unter den Augen von Fußball-Bundestrainer Joachim Löw bauten die Blues mit WM-Held André Schürrle in der Startformation am Sonntag an der Stamford Bridge durch den verdienten Sieg gegen die Gunners mit Per Mertesacker, Mesut Özil und Lukas Podolski die Tabellenführung auf der Insel bereits auf fünf Zähler (19) aus.

          Hinter dem Spitzenreiter folgt Meister Manchester City (14) auf Rang zwei. Der FC Southampton (13) ist nach dem 0:1 bei Tottenham Hotspur auf den dritten Platz zurückgefallen. Arsenal (10) hat nach der Pleite im Londoner Derby auf Rang sieben bereits neun Zähler Rückstand auf Chelsea. Die Treffer in dem umkämpften Duell, bei dem sogar die beiden Trainer Arsène Wenger und José Mourinho aneinander gerieten, erzielten Eden Hazard per Foulelfmeter (27.) und Diego Costa (78.).

          Costa schoss bereits sein neuntes Saisontor für die Blues. Die Vorarbeit kam vom früheren Arsenal-Profi Cesc Fabregas. Podolski kam vor den EM-Qualifikationsspielen gegen Polen und Irland wieder einmal kurz zum Einsatz. Der DFB-Kicker wurde in der 79. Minute eingewechselt; Schürrle war bereis zehn Minuten vorher ausgewechselt worden.

          Chelsea-Keeper Thibaut Courtois hatte bereist in der ersten Hälfte nach einem Zusammenprall mit Alexis Sanchez das Feld verlassen. Der Belgier hatte zunächst zwar weitergespielt, musste aber immer wieder behandelt werden und wurde schließlich aus dem Spiel genommen.

          Liverpool und ManUnited gewinnen

          Zuvor hatte Rekordmeister Manchester United zum ersten Mal unter Trainer Louis van Gaal in der Liga zwei Siege in Serie eingespielt. Die Red Devils gewannen in Old Trafford gegen Wolfsburgs Europa-League-Gegner FC Everton mit 2:1 (1:0) und kletterten zum ersten Mal in dieser Saison auf einen Champions-League-Platz. Matchwinner war Keeper David de Gea. Der Spanier parierte vor dem Wechsel einen Elfmeter von Leighton Baines und brachte die Führung in der Endphase mit zwei großartigen Paraden über die Zeit.

          Angel Di María hatte United in Führung gebracht (27.). Nach dem Ausgleich von Steven Naismith (55.) traf Falcao (62.) zum Sieg. Everton bleibt mit sechs Zählern aus den ersten sieben Spielen Tabellen-17.

          Santi Cazorla und Arsenal verlieren das Derby

          Am Samstag hatten Yaya Touré (82.) und Sergio Agüero (88.) ManCity vor einer weiteren Enttäuschung bewahrt. Vier Tage nach dem 1:1 gegen den AS Rom in der Champions League siegten die Citizens 2:0 (0:0) bei Aston Villa.

          Auch der FC Liverpool ist nach der 0:1-Niederlage in der Königsklasse beim FC Basel in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Gegen West Bromwich Albion gewannen die Reds an der Anfield Road 2:1 (1:0). Adam Lallana hatte die Gastgeber in Führung gebracht (45.). Nach dem Wechsel glich Saido Berahino per Foulelfmeter aus (56.). Den Siegtreffer erzielte Jordan Henderson (61.). Der englische Nationalspieler hatte bereits den ersten Treffer vorbereitet.

          Weitere Themen

          Eintracht Frankfurt und der Glücksfall Arsenal

          Europa League : Eintracht Frankfurt und der Glücksfall Arsenal

          In einer dramatischen Schlussphase wird die Eintracht beinahe zum großen Verlierer im Fernduell mit Standard Lüttich. Doch unverhoffte Hilfe verhindert das Aus in der Europa League. Nun geht der Blick zur Auslosung, bei der große Namen warten.

          Topmeldungen

          Die neue SPD-Spitze: Norbert Walter-Borjans und Saskia Esken

          Unterstützung von Ökonomen : Auf einmal Fans der SPD

          Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans, die neuen Vorsitzenden der Sozialdemokraten, haben ihre Freunde ganz links – und unter konservativen Ökonomen. Wie passt das zusammen?

          Klimakonferenz in Madrid : Keinen Schritt weiter

          Mit dem Minimalkonsens der Madrider Klimakonferenz sind die Staaten auf dem Stand von vor einem Jahr geblieben. Vielleicht sollte das Format grundsätzlich überdacht werden.
          Abschied vom Kollegen: Feuerwehrleute am Samstag vor Beginn der Trauerfeier in der Pfarrkirche St. Ägidius in Neusäß

          Gewalttat in Augsburg : Mal wieder junge Männer

          Nach dem Tod eines Feuerwehrmannes auf dem Königsplatz in Augsburg stellen sich viele Fragen: Sind junge Migranten heute gewaltbereiter als früher? Und woran starb das Opfer?

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.