https://www.faz.net/-gtl-73d0q

1:0 in Trondheim : Kießling kommt und trifft für Leverkusen

  • Aktualisiert am

Spätes Glück: Kießling (l.) rettet drei Punkte für Bayer Bild: dpa

Bayer Leverkusen schafft im zweiten Gruppenspiel der Europa League den ersten Sieg. Kießling kommt spät und schießt gleich das Tor des Tages in Trondheim.

          1 Min.

          Stefan Kießling hat Bayer Leverkusen in Trondheim vor einer weiteren Blamage in der Europa League bewahrt. Der ehemalige Nationalspieler erzielte das entscheidende Tor zum 1:0 (0:0) bei Rosenborg Trondheim (76.). Nach dem enttäuschenden 0:0 zum Gruppenauftakt gegen Metalist Charkow verdiente sich Leverkusen vor 12.600 Zuschauern dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte den ersten Sieg in dieser Europa League-Saison.

          Der ehemalige Rostocker Rade Prica, der von 2002 bis 2006 84 Bundesliga-Partien für Hansa bestritt, tauchte vor der Pause gleich dreimal (4./31./44.) allein vor dem Leverkusener Tor auf – jedes Mal scheiterte er am starken Bernd Leno. Kießling, gerade erst eingewechselt, gelang in der 76. Minute schließlich der Siegtreffer.

          Hoher Ball, niedriger Niveau: Leverkusens Kampf in Trondheim

          Rosenborg Trondheim - Bayer Leverkusen 0:1 (0:0)

          Rosenborg Trondheim: Örlund - Gamboa, Strandberg, Rønning, Dorsin - Svensson, Selnæs (88. Iversen) - Dockal (79. Chibuike), Elyounoussi, Holm (69. Issah) - Prica
          Bayer Leverkusen: Leno - Schwaab, Friedrich (46. Toprak), Wollscheid, Kadlec - Castro, Renato Augusto, Rolfes, Bender - Junior Fernándes (75. Kießling), Schürrle (64. Sam)
          Schiedsrichter: Oliver (England)
          Zuschauer: 12 587
          Tor: 0:1 Kießling (76.)
          Gelbe Karten: Prica / Castro, Friedrich

          Topmeldungen

          Elektroauto : Europa kann auch Batterien

          Europa schien im Rennen um Stromspeicher für E-Autos abgehängt. Doch das ändert sich gerade – und ein schwedisches Start-up ist der größte Hoffnungsträger.
          Er soll das ländliche Frankreich verkörpern: Jean Castex

          Macrons neuer Premierminister : Wer ist Jean Castex?

          Für Staatspräsident Macron läuft mit dem Rücktritt von Premierminister Édouard Philippe alles nach Plan. Der Weg für einen Politikwechsel ist frei. Einen Nachfolger hat er auch schon ernannt.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.