https://www.faz.net/-gtl-14bbs

1:0 in Costa Rica : Wichtiger Schritt Richtung WM für Uruguay

  • Aktualisiert am

Diego Lugano feiert seinen Treffer in San José Bild: AFP

Die als Favoriten geltenden Südamerikaner besiegten die Nationalelf Costa Ricas im Relegations-Hinspiel in San José mit 1:0. Das einzige Tor im Zarprissa-Stadion schoss Diego Lugano in der 21. Minute.

          1 Min.

          Der zweimalige Fußball-Weltmeister Uruguay steht vor der elften WM-Teilnahme. Im Play-off-Hinspiel in San Jose gegen Costa Rica zwischen dem Concacaf- und dem Südamerika-Vertreter siegten die „Urus“ 1:0 (1:0). Vor 18.000 Zuschauern erzielte Diego Lugano (22.) das Tor des Tages für den Fünftplazierten der Südamerika-Ausscheidung. Das Rückspiel findet am 18. November im Estadio Centenario in Montevideo statt.

          Die Hoffnungen der Gastgeber, dem Spiel noch eine Wende verleihen zu können, erhielten in der 53. Minute einen herben Dämpfer, als Randal Azofeifa per Gelb-Roter Karte vom Platz gestellt wurde.

          „Dieses Ergebnis ist sehr wichtig. Auswärts zu gewinnen, ist nicht einfach. Das Ergebnis ist exzellent, aber mit unserer Leistung können wir nicht zufrieden sein. Als unser Gegner dann nur noch zu zehnt war, haben wir zu defensiv gespielt“, sagte Uruguays Trainer Oscar Tabarez: „Wir träumen seit dreieinhalb Jahren von der WM-Teilnahme und nun haben wir die Möglichkeit, es wahr zu machen.“

          Der Mann des Abends in San José: Diego Lugano (r.) traf zum 1:0 für Uruguay
          Der Mann des Abends in San José: Diego Lugano (r.) traf zum 1:0 für Uruguay : Bild: AP

          Sein Kollege Rene Simoes aufseiten von Costa Rica gab sich nach der 0:1 kämpferisch: „Die erste Halbzeit war entscheidend. Da haben wir keine gute Leistung abgeliefert. In der zweiten Hälfte haben wir begonnen zu spielen - und das mit zehn Mann. Wenn wir so auch die erste Halbzeit bestritten hätten, wäre das Resultat ein anderes.“

          Weitere Themen

          Mit Hrubesch läuft es beim HSV

          5:2 gegen Nürnberg : Mit Hrubesch läuft es beim HSV

          Mit Interimstrainer Horst Hrubesch siegt Hamburg gegen Nürnberg deutlich. Damit wahrt der HSV eine kleine Chance auf den Aufstieg. Doch auch Konkurrent Kiel holt gegen Hannover drei Punkte.

          Topmeldungen

          Blickt nach innen: Biden warb am 6. Mai in Louisiana für seine ehrgeizigen Infratstruktur- und Sozialprogramme.

          Patentschutz und Impfen : Bidens billiges Manöver

          Amerika ist zurück? Dann muss es international mehr tun gegen die Pandemie, als Patente zu entwerten. Doch auch für diesen Präsidenten gilt beim Impfen: Amerika zuerst!
          Palästinensische Raketen werden vom israelischen Abwehrsystem „Iron Dome“ in der Luft zerstört.

          F.A.Z. Frühdenker : Sorge vor Eskalationsspirale in Nahost

          Nach Raketenangriffen auf Jerusalem bombardiert Israel den Gazastreifen. In Deutschland verzeichnet die Polizei mehr Opfer häuslicher Gewalt. Und Jens Spahn warnt vor Übermut in der Corona-Krise. Der F.A.Z.-Newsletter für Deutschland.

          Newsletter

          Immer auf dem Laufenden Sie haben Post! Abonnieren Sie unsere FAZ.NET-Newsletter und wir liefern die wichtigsten Nachrichten direkt in Ihre Mailbox. Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.
          Vielen Dank für Ihr Interesse an den F.A.Z.-Newslettern. Sie erhalten in wenigen Minuten eine E-Mail, um Ihre Newsletterbestellung zu bestätigen.